Ducato-Forum.com



neueste Themen:
SearchSearch CalendarCalendar GalleryGalleryAuction-PortalAuctions Top-ListTopMembersMembers StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend Passwordsend Password RegisterRegister

Forum Overview » Ducatoforum » Ausbau-Forum » handelsüblicher Kühli an Wechselrichter
Pages: (1) [1] »
Registration necessaryRegistration necessary
handelsüblicher Kühli an Wechselrichter
Vaderno Access no Access first Post cannot be deleted -> delete the whole Topic 
Group: User
Level: Junior Member


Posts: 4
Joined: 12/2/2007
IP-Address: saved
offline



Was spricht eigentlich gegen einen normalen handelsüblichen 220volt Kühlschrank im Womo? Die sind ja schon für 100€ zu bekommen? Habt Ihr da ne Ahnung?

Und ein Wechselrichter mit 1000W Dauerleistung für 80€ somit hat man auch während der Fahrt ausgesorgt.

Hab ich da einen Denkfehler, oder was ist an denen anders? sind die lauter?

Sorry, wenn das Thema schon irgendwo steht, aber per Suchfunktion habe ich dazu nichts gefunden...

Bitte um Hilfe


12/9/2007 10:42:02 AM   
jelteno Access no Access no Access 
Group: Administrator
Level: Ureinwohner

Posts: 508
Joined: 10/28/2004
IP-Address: saved
offline


Moin!

Klar kann das funktionieren, aber.....

1) ein 80-Teuro-1000W-Wechselrichter ist ein Billigteil, ob der wirklich den Anlaufstrom für den Kühli produzieren kann, glaube ich nicht

2) beim näxten TÜV gibbet Ärger, denn in Womos dürfen nur schräglagengeeignete Kühlis eingebaut werden

3) um dauerhaft so viel Wechselspannung mit hoher Leistung zu erzeugen, brauchst du einen fetten Batterie-Block (damit sind die vermeintlich eingesparten Kosten sowieso weg und jede Menge Platz verbaut)

4) viel Spaß beim Verkabeln: für 1000 W brauchst du auf der 12-V-Seite eine ausreichende Kabelstärke für 83 Ampere, bei einer kurzfristigen Spitzenlast von 2000 W sind es dann schon 166 Ampere (da suche auch mal eine Sicherung für... Boah! - ÜberraschtBoah! - Überrascht

5) die Wohnungskühlis sind für ein Womo idR auch viel zu groß, denn da wird nicht mit Platzeinsparung gebaut

bis demnäxt

jelte Breites GrinsenBreites GrinsenBreites Grinsen




ps: beim Verkabeln schön rechnen und sauber bastlen, sonst....
http://feuerwehr-konstanz.schutzbach.com/bilder/zprwohnmobil.jpg


edited by jelte on 12/9/2007 3:38:28 PM
12/9/2007 3:37:37 PM  
Ulfno Access no Access no Access 
Group: User
Level: Ureinwohner

Posts: 741
Joined: 10/5/2004
IP-Address: saved
offline


Hallo

Da kann ich mich Jeltes Ausführungen nur anschließen, außer das es dem TÜV ganz egal ist, ob der Kühlschrank funktioniert.
Das ist aber tatsächlich das KO-Kriterium: Normale Kühlschränke sind auf einen ebenen ruhigen Standort angewiesen, damit Sie ordentlich funktionieren. Das ist halt beim Womo in den seltensten Fällen gegeben.
Die Kompressor-Kühlschränke von Kissmann halten sich aber preislich noch im Rahmen. Knapp über 500 Euro ist zwar auch kein Pappenstiel, aber allemal günstiger als die Teile von Waeco. Meiner hat, trotz über 40°C und ohne Kühlung nach außen, munter Eiswürfel produziert :-).

Gruß Ulf


2,8 idTD Typ230 BJ 1997 ist Geschichte
Sunlight T64 auf Ducato Multijet 130 Bj 2016
12/10/2007 6:40:35 AM  
Phloxno Access no Access no Access 
Group: User
Level: Junior Member


Posts: 3
Joined: 12/6/2007
IP-Address: saved
offline


@ulf

na dann hilfts nicht, und 550€ müssen dran glauben..wie stark ist der verursachende Lärm des Kompressors? In den Beschreibungen von Kissmann steht Zwangsentlüftung, heißt das, dass da auch ständig ein Lüfter schwirrt?
Und wenn der Kompressor mal nicht läuft, wie laut ist dann der Kühli?

Oder doch ein Absorber? Billiger und absolut leise...aber nicht so kühlig,hm

ciao


12/10/2007 4:54:12 PM  
Heiko H.no Access no Access no Access 
Group: User
Level: Stammgast

Posts: 37
Joined: 10/17/2007
IP-Address: saved
offline


Im Weaco Werksverkauf findet sich auch ab und an ein Schnäppchen, die haben manchmal "nur" 'nen Lackkratzer oder 'ne Delle, also nix, wenn man nicht zwei völlig linke Hände hat.


Grüße Heiko...


Knaus Sport Traveller 500
Fiat Ducato 1,9TD '01
12/10/2007 5:04:04 PM  
Heiko H.no Access no Access no Access 
Group: User
Level: Stammgast

Posts: 37
Joined: 10/17/2007
IP-Address: saved
offline


@Phlox

Also wir haben schon immer, seit wir Kühlschränke im Auto haben Zwinkern, Absorberkühlschränke und sind top zu frieden.
Da wir oft autark unterwegs sind, ist Gas als Energielieferant besser geeignet, da einfach zu besorgen (zu mindest meist Zwinkern ) und auch einfach in ausreichender Menge zu speichern.
Hören kann man von 'nem Absorber selbstverständlich nichts, freu..., die Kühlleistung ist extrem von der Umgebungstemperatur abhängig. Früher im T4 ohne Abluft nach außen (ich wollte damals nicht unnötig Löcher ins Blech machen) hat der Kühlschrank seine eigene Umgebung geheizt und wenn dann die Sonne noch voll angelegen hat, war es auch manchmal etwas zu "warm" im Kühlschrank (10-12 Grad)... Aber für gewöhnlich war Grillgut einfrosten (SEHR WICHTIG Breites Grinsen) kein Problem. In nebenan zu sehenden Mobil ist ein Elektrolux Absorber. Durch die Isolation des Womos und die Lüftungsschlitze nach außen läßt die Kühlleistung keine Wünsche mehr offen, und das alles ohne Strom...

Grüße aus DD, Heiko.


Knaus Sport Traveller 500
Fiat Ducato 1,9TD '01
12/10/2007 5:29:51 PM  
Ulfno Access no Access no Access 
Group: User
Level: Ureinwohner

Posts: 741
Joined: 10/5/2004
IP-Address: saved
offline


Hallo

Der Lüfter am Kissmann ist nur so lange an, wie auch der Kompressor läuft. Man hört den auf jeden Fall. Für meinen Geschmack ist der aber weder laut noch störend, aber so leise wie ein Absorber wird er nie ;-). Über mein Solarpanel auf dem Dach hatte ich im vergangenen Jahr auch keine Energie-Probleme, da die Kompressorkühlschränke wesentlich genügsamer mit dem Strom umgehen, als die Absorber.
Ich überlege mir evtl. doch eine Entlüftung nach Außen zu machen und zum Innenraum alles abzudichten. Dann würde man den Lüfter vermutlich auch nicht mehr hören.

Gruß Ulf


2,8 idTD Typ230 BJ 1997 ist Geschichte
Sunlight T64 auf Ducato Multijet 130 Bj 2016
12/10/2007 6:28:19 PM  
Vaderno Access no Access no Access 
Group: User
Level: Junior Member


Posts: 4
Joined: 12/2/2007
IP-Address: saved
offline


also ist der lüfter lauter als der kompressor? mit abluft nach außen musst aber auch ein 2.tes loch für zuluft machen,oder? ich wollte eigentlich keine zusätzlichen löcher machen...hm, dann wäre waeco ohne lüfter wohl leiser?

oder habe ich dich falsch verstanden, meintest du den kompressor hört man allemal? oder doch den lüfter? mich nervt nämlich mein computer auch, wegen der lüfter :-)


12/10/2007 6:34:24 PM   
Ulfno Access no Access no Access 
Group: User
Level: Ureinwohner

Posts: 741
Joined: 10/5/2004
IP-Address: saved
offline


Hallo Vader

Das läßt sich schlecht beschreiben. Wenn es ruhig ist im Womo, dann hört man auch den Kompressor anlaufen, aber wie schon gesagt, ich empfand das weder als laut noch als störend.

Für die Kühlleistung ist auf jeden Fall kein Loch nach außen notwendig. Und wenn einen der Lüfter stöhrt, kann man den evtl. auch noch etwas dämmen. Am besten wäre natürlich, wenn Du dir das in eingebautem Zustand mal irgendwo anhören könntest. Habt Ihr keinen Camping-Händler in der Nähe, der auch Womos verkauft ?

Gruß Ulf


2,8 idTD Typ230 BJ 1997 ist Geschichte
Sunlight T64 auf Ducato Multijet 130 Bj 2016
12/10/2007 8:53:27 PM  
WM278no Access no Access no Access 
Group: User
Level: Junior Member

Posts: 16
Joined: 1/6/2008
IP-Address: saved
offline


Aloha

Thema Kühlschrank: Wie die anderen schon geschrieben haben, das wird nichts. Wenn man einen normalen Kühlschrank transportiert und daheim wieder aufstellt, läßt man ihn ja auch erstmal ne Weile stehen, bevor man ihn wieder ansteckt.

Thema Wechselrichter: Wechselrichter gibt es ja bereits für wenig Geld. Allerding machen die keine schöne Sinusspannung (230V Steckdose daheim) sondern mehr oder weniger ne Dreieck oder Sägezahnspannung. Das ist sicherlich auch Wechselstrom, aber nur fast das Gleiche!
So eigenet sich ein solcher Wechselrichter nicht für stark iduktive Lasten (Motor in einem Föhn) oder kapazitieve Lasten (Leuchstoffröhre). Man sollte solche Wechselrichter nur für reine ohmische Verbraucher nutzen. Also Herdplatten (aber man kocht ja mit Gas) oder Sandwitschtoaster. Letztere gibt es mit 600 bis 800 Watt und ich nutze ihn selber im Auto. Meißt während der Fahrt. Außerdem kann man mit diesen einfachen Wechslern gut Netzteile betreiben. Die wandeln den Wechselstrom wieder in Gleichstrom um und gläten ihn halbwegs gut. Allerdings bleibt ein brummen. Audioanlagen jeglicher Art und Weise kann man damit also nicht betreiben.
Was die Outputleistung betrifft, so sollte man sie so wählen, dass sie ein Stück über dem Bedarf liegt. Beispielsweise sollte man einen 300 Watt Wechsler nehmen, wenn man maximal 250 Watt braucht (Bsp.: Laptop+Handyladegeräte(sie/ihn)+Batterieladegeräte). Bloß nicht nur 150Watt Wechsler nehmen!
Ein weiteres Thema ist die Stromaufnahme an der Primärseite (also Gleichstromseite) des Wechslers. Wie schon von anderen Mitgliedern beschrieben, fließt hier sehr viel Strom. Über den Daumen für je 10 Watt 1 Ampere. Die wahl des Kabels zwischen Wechsler und Batterie oder auch zwischen Nutz und Brauchbatterie ist abhängig von Länge und dem maximalen Strom. Dafür gibt es Forschriften. Bei einem 1000 Watt Wechsler muss aber sicher ein 16 oder 25 m²-Kabel her.
Weiter gehts, wenn man 1000 Watt braucht, dann müßen auch irgendwo 1000 Watt herkommen. Beim Ducato, also bei meinem 230L 2,5TD Bj 96 gibt es eine 80er und eine 120er Lichtmaschine soweit ich weiß. Also 80 Ampere oder 120. Heißt, 120A * 12V =1440Watt. Abziehen sollte man den Strom, den das Auto sonnst so braucht. Zum Beispiel für die Kühlerlüfter. Da brauch einer 30Ampere oder so.
So, das soll erstmal reichen. Zwinkern


edited by WM278 on 1/6/2008 7:59:08 PM
Ich liebe meinen Ducato! 2,5TDi Bj96 230L
1/6/2008 7:56:10 PM  
funkino Access no Access no Access 
Group: User
Level: Stammgast


Posts: 30
Joined: 7/17/2008
IP-Address: saved
offline


Hallo,
in meinem selbst ausgebauten Ducato 2,8 LH funktioniert ein normaler Haushaltskühlschrank seit über einem Jahr und 30 t km problemlos.
Gespeist wird er von einem 800W Wandler, bei Strohmanschluß wird einfach umgesteckt. Ein Kühlschrankmotor hat weniger als 100W!



7/17/2008 11:10:02 AM  
deputy13no Access no Access no Access 
Group: User
Level: Junior Member


Posts: 7
Joined: 10/26/2008
IP-Address: saved
offline


Hallo Leute,

hole das Thema mal wieder hoch, also ich habe sogar einen Gefrierschrank verbaut und über Wechselrichter laufen, mit automatischer Umschaltung zwischen 230V Netz und Wechselrichterbetrieb, d.h. sobald ich von außen das Netz einstecke, schaltet ein Relais auf dieses um, beim abziehen wird sofort wieder auf Wechselrichter umgeschaltet, wenn dieser aktiviert ist. Warum sollte denn der Kompressor Kühli nicht vernünftig arbeiten, wir überschlagen uns doch nicht ständig so das es nicht so gut wäre! Die Seitenkräfte und das auf und ab sind so gering, daß macht gar nichts, habe letztens eine offene Dose auf dem Gefrierschrank im Heck vergessen und erst nach 450km entdeckt, die stand da immer noch auf diesem, klar wurde auch keine Vollbremsung auf der Bahn gemacht sonst hätte es anders ausgesehen.

Gruß
Frank


10/26/2008 10:04:32 PM  
Wolfgangfoxno Access no Access no Access 
Group: User
Level: Vielschreiber

Posts: 72
Joined: 5/17/2007
IP-Address: saved
offline


Hallo
Ich habe ebenfalls in meinem Kasten einen handelsüblichen 60l Gefrierschrank (wegen der dickeren Isolierung)am Laufen. Und das ebenfalls schon seit Jahren mit bestem Erfolg. Damit das Teil nicht so stark runterkühlt (-18 Grad), habe ich einen einfachen Thermostaten von Conrad anstelle des Eingebauten verwendet. So kann ich die Temperatur beliebig in einem weiten Spektrum den Gegebenheiten anpassen.
Das Ganze wird auch von einem 1000 W Wechselrichter gespeist. Es ist nun ja nicht so, daß der Wechselrichter immer die 1000 W zieht. Er zieht nur das, was am anderen Ende abgefordert wird, zuzüglich seines Eigenverbrauchs.
Der hat serienmäßig übrigens die notwendigen Kabel schon im richtigen Querschnitt dabei gehabt. Die 96 Ah Batterie für den Aufbau steht unter dem Fahrersitz und der Wechselrichter ist hinten an die Sitzkonsole verschraubt.
Alle handelsüblichen Kühlgeräte sind übrigens auch "nur" Kompressor-Geräte nur eben mit 230 V Antrieb. Mein verbautes Gerät zieht beim Anlauf des Kompressors für ca 3-4 sec. 115 Watt. Danach begnügt er sich mit exakt 68 Watt.
Bei sommerlichen Temperaturen läuft der Kompressor jeweils ca. 4 min und schaltet sich dann auch erst wieder nach ca. 6 min wieder ein.
Bislang hat meine Batterie immer ausgereicht, um alle Verbraucher abzudecken. Meistens halten wir uns immer nur 1-2 Tage am selben Ort auf. Deshalb wird beim Fahren auch immer wieder nachgeladen. Sollten wir mal einen längeren Aufenthalt vorhaben, sollte dann schon eine Steckdose in der Nähe sein. Aber das ist bei allen Anderen ja auch so.
Das war etwas lang, aber ich wollte nur klarstellen, daß es wirklich geht, mit einem handelsüblichen Kühli über den Sommer zu kommen. Ich sehe nämlich nicht ein, daß ich für die gleiche Technik den fünf- bis zehnfachen Preis hinlegen soll, nur weil die Hersteller denken, die Camper abzocken zu können, weil diese die Geräte ja sowieso kaufen.

Wolfgang


edited by Wolfgangfox on 10/30/2008 7:10:42 PM
Willst Du, daß es perfekt wird, dann mach es selbst.

Ducato 230 L ausgebauter Kastenwagen / Bj.1995 / 116 PS
10/30/2008 7:07:43 PM   
Registration necessaryRegistration necessary
Pages: (1) [1] »
all Times are GMT +1:00
Thread-Info
AccessModerators
Reading: all
Writing: all
Group: general
jelte
Forum Overview » Ducatoforum » Ausbau-Forum » handelsüblicher Kühli an Wechselrichter

.: Script-Time: 0.047 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 1,633 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at