Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » Ausstiegstagebuecher » Ausstiegstagebuecher für BETROFFENE » Tagebuch von Reisebaer (OSS) - Start: 05.03.07, ENDE 05.11.07
Seiten: (10) [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 »
Thema geschlossenRegistrierung notwendig
Tagebuch von Reisebaer (OSS) - Start: 05.03.07, ENDE 05.11.07
Reisebaerfehlende Rechte fehlende Rechte erste Beitrag kann nicht gelöscht werden -> lösche das ganze Thema 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 120
Mitglied seit: 20.02.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


... mit dem man am liebsten das Löschen kann was ich die vergangenen 7-8 Jahre gemacht, gesehen, erlebt habe?

Wo soll ich anfangen. Jeder Tag jetzt ist ein Wechselbad der Gefühle. Tief betrübt und dann wenig später die Einstellung jetzt packe ich es.

In den letzten 7-8 Jahren war ich, vorsichtig geschätzt, 1 Jahr daueronline, allso 365 Tage immer 24 Std. Erschreckend meinte mein Therapeut. Tja in der Regel 3-4 Stunden täglich online. Manchmal auch 10 Std. Dann Tage oder Wochen überhaupt nicht. Ich weiß, es kennen viele. Sexbildchen und Filmchen downloaden bis es nicht mehr geht. Die Platte ich voll, Format c: und es geht wieder bei Null los. Es gab Zeiten, da hat es mir schon gereicht, "nur" online zu sein ohne wirkliche Aktivitäten. Zeiten wo man Bildchen tauschte ich aber schon anhand des Dateinamens vorher wusste was für ein Bild es war. Es mich langweilte und ich dann Tage und Wochen sauber war. Da war mir letztendlich die Sinnlosigkeit bewusst geworden. Mensch was soll das, ich kenne doch "alles". Erstaut wie schnell es nach einem Einstieg wieder ging die Platte voll zu müllen.

Ich frage mich z Zt oft - nicht nach der Schuld - sondern nach dem Grund für dieses Handeln.

Ich bin verheiratet, habe einen Haufen Kinder, ein Haus, eine Firma, die halbe Welt bereist, finanzell ganz gut gestellt. War mit das nichts mehr wert, war es mir zu langweilig. OK, die Firma bei mir und die Kinder bei meiner Frau haben jeweils viel Zeit aufgefressen und für unsere Beziehung blieb da Null komma Null über. Ich bleibe immer noch dabei, das hier ist jetzt keine Schuldsuche! Wir haben uns nicht mehr gesagt das wir uns lieben, geschweige das wir noch ein Liebesleben hatten. Der Alltag hatte uns in Besitz genommen. Keine gemeinsamen Aktiviäten ohne die Kinder. Halt einmal hatten wir es in den 7 Jahren geschafft für eine wunderschönes Wochenende alleine zu verreisen.

Nach Hausen die perfekte Familie. Gut betucht mit vielem was sich andere wünschten. Schleichend umspinnte mich das Internet. Ja mit Sex, aber auch, kannst du dieses oder jenes mal aus dem Netz besorgen. Hier was brennen hier bei ebay was reinstellen. Das Internet begleitete mich immer mehr. Die Ehe kriselte. Wir lebten uns mehr und mehr auseinander. Meine Frau trennte sich aber wir wohnten noch zusammen. Merkte dann es war keine richtige Trennung. Vielleicht wusste sie in dem Zeitraum selbst nicht was sie wollte. Das war so vor drei Jahren. Ich zog mich dann mehr und mehr zurück. Kaum nach Hause bin ich in mein kleines Zimmer, ins Netz gegangen, habe getrunken und kaum noch was gegessen. Ich nam mir dann innerhalb der Familie nur noch Zeit für die Kinder - so gut es ging. Ich wußte das sie unheimlich unter dem Zustand unserer Familie litten. Wenn einmal einer von ihnen in mein Zimmer kam sagte ich, ich möchte einfach alleine sei. Es tat so weh: Er fragte ich wollte nur mal sehen was du machst. Und ich Rindvieh was sagte ich ihm, lasss mich alleine. Mein Kind interessierte sich für mich und ich schickte es wweg. für den Sch..ss-Sexchat. Man o man, was für eine Enttäuschung für ein Kind, was für ein schlechter Vater.

Seit etwa vier Monaten weiß meine Frau von der Sucht. Wenn ich an die Zeit von drei Jahren denke, dann hätte ich eigentlich die richtige Trennung erwartet. Ok, es war vermutlich eine Bedingung von Ihr, dass ich eine Therapie machen sollte, aber nur wenn ich es wirklich möchte. Dabei fällt mir ein, dass sie mir früher mal in der depressiven Phase sagte, ich sollte mir doch Hilfe suchen, denn alleine würde ich es wohl nicht schaffen. Es hat dann 4 WOchen gedauert bis ich ein Erstgespräch hatte. Das war schon so eine Hemmschwelle mit diesem Thema zu jemandem Fremden zu gehen. In dem Zentrum sagte mein Gegenüber zum ersten Mal das Wort "sexsucht", kennen wir hier, das nimmt mehr und mehr zu. Das war es allso Sexsucht.

In den letzten Monaten bin ich das eine oder andere Mail rückfällig geworden. Sicher nicht mehr in den Ausmassen wir früher aber ich bin es. Am letzten Freitag war allerdings der beste Tag an dem ich ganz bewusst diesen aufkommenden Drang in den Griff bekommen habe. Es bewusst geschaft habe nicht die Abeteilung www.sex aufzusuchen.

Irgendwo erleben meine Frau und ich unsere Zuneigung zu uns in den letzten Monaten neu. Sie sagte mir und sagt es heute noch, sie liebt mich, sie fühlt sich bei mir geborgen, schläft gerne in meinen Armen ein. Oft fällt es mir schwer Ihre Zuneigung zu reflektieren. Bin oft launisch. Dann sagt sie mir wieder, dass sie es vermisst, das ich sagte ich liebe dich oder das ich sie begere, das ich sie in den Arm nehme. Ich versuche die Vergangenheit bewältigen. Ich versuche ja positiv in die Zukunft zu sehen. Das fällt mir so schwer. Ich habe soviel falsch gemacht. Ich weiß ich kann es nicht mehr ändern. Schuldgefühle ihr und den Kindern gegegenüber. Ich habe nicht gemerkt wie groß sie geworden sind. Ich habe Sie oft im Stich gelassen und nicht an ihrem Leben teilgenommen. Mir fällt vieles schwer es jetzt anders zu machen. Andererseits gibs immer kleine Schritte, die dann unter dem Strich posivtiv sind.

Ich habe Freunde und Hobbies über Jahre vernachlässigt. Wie oft haben die Kinder es schon bemerkt, dass Papa wieder den ganzen Tag nur am PC war. Manchmal möchte ich wissen, was sie denken, da ich zu hause in den letzten Monaten überhaupt nicht mehr am PC war. Ich mit Ihnen Spielabende gemacht habe, zusammen gekocht habe, einfach mehr Zeit mit Ihnen verbracht habe. Ich bin zum Glück auch nicht in eine Ersatzsucht (sprich Alkohol) gefallen.

Im Augenblick ist wohl mein Problem die Vergangenheit aufzu arbeiten, eine positive Perspektive für die Zukunft zu finden. Irgendwo den Lebensmut und Lebensfreunde wieder zu finden. Ich möchte meiner Frau vieles erzählen was gewesen ist. Dabei habe ich Angst sie zu schocken, sie zu verletzen.

Das schönste was sie mal vor ein paar Wochen sagte: " Gemeinsam schaffen wir beide das" - das wünsche ich mir auch.

Reisebär


05.03.2007 12:07:52   
Phoenixfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 878
Mitglied seit: 04.08.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Reisebär,
erstmal Respekt vor deiner Offenheit!!!

Deine Frau kann stolz auf dich sein, dass du die Kurve noch gekriegt hast!!!! Wenn du es erkannt hast, bewußt kämpfst, Hilfe von außen hast, dann schaffst du das!

Mein Partner ging zu weit in seiner Sucht ...und ich mußte gehen, obwohl ich ihn liebte...Ich bin daran fast kaputt gegangen!

Ich freue mich für jeden, der aus der Sucht rauskommt, der Familie hat, der wach wird!

Viel Glück und Daumendrücken! Amalia


"Nicht weil es schwierig ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwierig." Sokrates

Für meine eigenen Beiträge bleibt copy-right bei mir. Danke!
05.03.2007 14:47:45  
Kellyfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 40
Mitglied seit: 01.02.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Lieber Reisebaer,
Deine Geschichte macht mich betroffen. Wahrscheinlich auch aufgrund Deiner Ehrlichkeit und Deiner Einsicht.
Ich möchte nur so viel sagen: Warum in die Ferne schweifen....
Wenn Du einen Sinn in Deinem Leben suchst, findest Du ihn direkt vor der Tür. Offenbar sind alle bereit, Dir zu verzeihen, versuch Du das auch und sei glücklich und dankbar für diese tolle Ehefrau und Deine Kinder!
Alles Gute für Dich,
Deine Kelly


06.03.2007 06:37:11  
Reisebaerfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 120
Mitglied seit: 20.02.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


@Amalia und Kelly
Danke für eure Grüße

----------------------

Wieder ein neuer Tag. War gestern beim Seelenklemper. Es geht dort aufwärts. Die Vertrauensbasis bessert sich Woche um Woche. Mir liefen in der Sitzung zum ersten Mal Tränen. Kam im Zusammenhang mit der Besprechnung der letzten Woche, was so gelaufen war. Eigentlich war die Woche ok, aber ich hatte Suizidgedanken gehabt. Ich war so froh das mir jemand zu hörte, einfach nur zu hörte.

Heute habe ich hier im Forum einige Berichte über Angehörige gelesen. Ich kann dadurch vielleicht etwas mehr empfinden wie meine Frau gelitten hat oder noch leidet. Ich habe davon gelesen, das manche Ihren Mann velassen haben, manche jahrelang ihm helfen wollten und selbst dabei zu grunde gegangen sind. Ich möchte nicht dass meine Frau zu grunde geht, lieber trenne ich mich wenns nichts mehr werden sollte.

RB


07.03.2007 13:06:42   
Knallschotefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 29
Mitglied seit: 04.03.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Reisebaer,
sitze hier mit Tränen in den Augen und bewundere Deinen Mut und Deine Ehrlichkeit.

Mir ging es so wie Kelly.

Wenn ich dir einen Rat geben darf, sag deiner Frau und deinen Kindern so oft wie möglich, dass du sie liebst, nimm sie viel in die Arme und halte sie einfach nur fest.

Sie sind eine Weile durch die Hölle gegangen, wie du auch... Wenn du es nun schaffst, davon loszukommen, wird sich für euch der Himmel auftun, da bin ich mir ganz sicher.

Ich wünsche Dir und Deiner Familie alles alles Gute. Ihr werdet es schaffen!!

Liebe Grüße
Knallschote



07.03.2007 13:28:53  
Reisebaerfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 120
Mitglied seit: 20.02.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


geschrieben von Knallschote am 07.03.2007 13:28:53
Wenn ich dir einen Rat geben darf, sag deiner Frau und deinen Kindern so oft wie möglich, dass du sie liebst, nimm sie viel in die Arme und halte sie einfach nur fest.


Danke für den Rat, Knallschote.

Sie sagt es mir selbst sooft, nimm mich einfach in den Arm, halte mich mal fest. Es gibt eben Zeiten da fällt es mir einfach zu schwer es zu tun, Schuldgefühle habe ich, lasse dann niemanden an mich ran. Aber ich danke Dir und ich werde es beherzigen und Sie gleich mal an rufen und ihr sagen das ich sie liebe.

RB


07.03.2007 13:35:24   
Reisebaerfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 120
Mitglied seit: 20.02.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Guten Morgen, ein neuer Tag, ein neues Glück....

Warum empfange ich nicht die Liebe die um mich herum ist?

Meine Tochter gibt mir heute morgen Ihre Lieblingstuberdose mit dem Herz für mein Frühstück mit, damit ich mich drüber freue, meine Frau flüstert mir noch ins Ohr das sie mich gerne hat.

Ich bin innerlich total traurig, lasse es mir aber nicht an merken.

Allen einen schönen arbeitsreichen Tag
Reisebaer


08.03.2007 09:22:28   
Knallschotefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 29
Mitglied seit: 04.03.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Du wirst wieder ein Gefühl für die Liebe bekommen, die dir entgegen gebracht wird. Natürlich dauert das eine Weile. Versuche einfach, die Liebe anzunehmen, ohne zu bewerten.

Sei nicht traurig deswegen. Es wird sich wieder einstellen, ganz sicher!

Liebe Grüße
Knallschote

P.S. ich habe selbst 3 Kinder... und es gab eine Zeit, da ging es mir so furchtbar schlecht, dass ich ebenfalls wie du kein Gefühl mehr empfangen oder von mir aus geben konnte. Inzwischen ist das wieder etwas besser... deshalb weiss ich genau, was du meinst.


08.03.2007 09:37:46  
Reisebaerfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 120
Mitglied seit: 20.02.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo,

bald ist Feierabend, endlich Wochenende. Da kann mir nichts passieren, sind ja Frau und Kids, die auf mich aufpassen. Aber heute vormittag waren es fast die Teufelskrallen die mir aus dem Bildschirm entgegenkamen. Ich habe noch soeben gerade die Kurve bekommen. Eigentlich hätte es ja niemand mitbekommen.

Auch wenn ich mich aufs Wochenende freue, weiß ich das mein Frau morgen lange nicht zu Hause ist. Ich alleine sein könnte und der Wiedersuchung nicht widerstehen könnte. Ich hoffe mein jetzt geplantes Programm kann ich durchziehen und ich hoffe das ich mich nicht durch den PC ablenken lasse.

Schön von Dir zu lesen, Knallschote, hmh Du hast "nur" drei Kinder Zwinkern- ist nicht so gemeint. Wenn ich nach Hause fahre hoffe ich, dass eine/einer von meinen Lust hat mit mir etwas zu unternehmen. Das baut mich dann schon etwas auf.

Ich wünsche Euch ein schönes Online-Sex-Freies bwz. Spielfreies WE.
Reisebär


09.03.2007 12:31:57   
Reisebaerfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 120
Mitglied seit: 20.02.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Das Wochenende ist leider schon wieder vorbei. Ich habe gespaltene Gefühle über diese Tage. Schöne und weniger Schöne.

Das Schlimme ist der Rückfall vom Samstag. Der innere Schweinehund hat zu gebissen. Vielleicht auch eine Reaktion darauf, dass meine Frau seit 2-3 Wochen keine Lust auf S.x hat. Ich war am überkochen. Sorry.

Da Gute war, dass ich am Leben unserer Kinder teilgenommen habe, mit dem Einen zu seinem Fußballspiel gegangen bin und am Sonntag - obwohl ich letztendlich keine Lust hatte, mit dem Großen einen Ausflug unternommen habe. Außerdem ich dann noch am Sonntagabend für uns alle gekocht habe.

Es gab schlimmere Wochenenden, wo ich Frust, Traurigkeit und Lustlosigkeit hatte. Bis auf den Rückfall war ich shcon zufrieden. Ich habe mich nicht so hängen lassen wie es schon sooft vorgekommen ist,trotzdem bin ich nicht glücklich. Zu sehr und zu lange habe ich die Kids vernachlässigt. Das ging mir so durch den Kopf als ich mit meinem Sohn unterwegs war. Ich möchte ja vieles ändern oder verbessern. Aber leider geht es nicht heute auf morgen. Ein langer Weg und ich weiß nicht ob ich die Kraft habe, ich bin doch so froh das ich eine so liebenswerte Familie haben darf.

Ich wünsche Euch einen bärenstarken Wochenanfang
Reisebär


12.03.2007 09:46:37   
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Lieber Reisebaer,

eine Familie zu haben, zwei Kinder aufwachsen sehen zu duerfen und ihnen wertvolle Dinge mit auf den Weg zu geben, das ist wohl das Allerschoenste im Leben!

Wie auch immer Dein "Rueckfall" aussah (war es OSS oder nur die normale Selbstbefriedigung?), schau nach vorn und investiere Deine Gefuehle, Deine Zeit, Deine Fuersorge in Deine Familie! Oft wird erst hinterher erkannt und gejammert, wenn alles in Scherben liegt. Aber es ist jetzt an DIR, dass es nicht soweit kommt und Deine Frau und Deine Kinder Dich lieben werden - so wie Du sie!

Alles Gute,
G.


Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
12.03.2007 10:56:50    
tinitusfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 682
Mitglied seit: 20.12.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


hallo Reisebaer
Es lohnt sich weiter zu Kämpfen und neue Wege zu gehen.
Du hast eine gute Frau an deiner Seite und 2 liebe Kinder.
Allein deswegen lohnt es sich schon ,nicht auf zu geben.
L.Gr.t.



Die Flucht in die virtuellen Traumwelten könnten wie eine Seifenblase platzen.
Der Grund wäre ein Net-oder Stromausfall.Was für eine befreiende Situation.
tinitus
12.03.2007 23:21:31  
Reisebaerfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 120
Mitglied seit: 20.02.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


geschrieben von tinitus am 12.03.2007 23:21:31
..
Du hast eine gute Frau an deiner Seite und 2 liebe Kinder.
..


Hmh, es sind nicht nur zwei, sondern vier.

Ja, vielleicht habe ich eine gute Frau und liebe Kinder. Ich frage mich nur warum sooft in meinem Inneren sooft Zweifel aufkommen. Ich kann mich bestimmt glücklich schätzen, das mich meine Frau nicht verlässt, sondern mir ihre ganze Liebe, Wärme und Zuneigung gibt. Ich weiß nicht wielange es dauern wird, bis ich mein Herz wieder ganz für Sie öffnen kann.

Ja, ich habe liebe Kinder, auf die ich ganz stolz sein kann. Dann frist der eine oder die andere was aus. Man ärgert sich, meckert rum. Und dann kommt bei mir der Sog nach unten. Zweifel und eine Egalstimmung. Die kann mich dann so richtig nach ganz unten ziehen.

Ich bin ja schon dabei, daran zu arbeiten das es anderes wird und das ich mein Verhaltensmuster ablege, ich merke schon die kleinen Schritte, aber es ist so unheimlich schwer und ein so langer Weg und was ist das Ziel?

Ich habe den PC - sprich Porno-PC - aufgegeben. Fällt mir schon schwer (sh. letztens den Rückschlag). Irgendwo ist bei mir ein Vakuum entstanden. Es fehlt mir was. Wenn dieses kribbeln und das Verlagen danach vorbei ist, ist es wieder im Lot. Das Vakuum zu füllen ist schwer für mich. Ich habe nicht die Kraft eines meiner Hobbies von früher wieder anzufangen. Ist es fehlende Kraft oder Lustlosigkeit, Sinnlosigkeit - ich weiß es nicht.

Gestern war ein zufriedenstellender Tag, obwohl nichts aufregendes passiert ist. Bin nach Hause gekommen, habe den Gartenschuppen aufgeräumt. Meiner einer meiner Töchter Abendbrot gegessen. Als meine Frau weg war, mit den Jungs etwas TV gesehen - naja hätten schon etwas spielen können, aber die Kochprofis sehe ich ganz gerne. Anschliessend sollte ich für meine Frau bei Ebay etwas ersteigern, die Jungs haben meinen PC angemacht. Ich war kurz bei ebay, dann aus das Teil. Hätte ich früher so nie gemacht. Früher: Frau weg, PC an, oder schlimmer noch komme nach Haus PC an, und aus gemacht erst gegen 12 oder 1 Uhr nachts. Darüber bin ich schon froh das es so nicht mehr ist.

Was mich auch noch ärgert ist, das dieses Vakuum mich oft gereizt macht. Ich sage was oder verhalte mich so, das es mir hinterher leid tut. Es tut dann weh, aber zumindest sehe ich es ein oder merke es das es Mist war so zu reagierten.

Kleine viele Schritte

Reisebär


13.03.2007 09:26:58   
baer40fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:


Beiträge: 543
Mitglied seit: 10.01.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Reisebaer,

ja, dass alleine sein ist schon eine schlimme Sache. Da juckt es im Finger.
Es ist so einfach: PC einschalten, ins Internet und schon kann man mit schönen
Frauen flirten bis es kracht…….

Aber Du bist doch nicht alleine, oder? Du hast Deine Kinder, die Deine volle Aufmerksamkeit, Deine Liebe brauchen. Schon mal überlegt, dass Du Dir ein Hobby zulegst, bei dem Deine Kinder mitmachen können oder zu mindestens mal ein Teil Deiner Kinder? Irgendetwas, womit Du ganz weit weg von Online-Sex kommst. Ist nur ein Vorschlag von mir, einem anderen OSS. Von Bär zu Bär sozusagen!Zwinkern

Ich schaffe es zugegebener Maßen nicht immer aber ich bin froh, dass ich mir solche Hilfen angeschafft habe.

Übrigens, Gratulation, dass Du es gestern Abend geschafft hast zu widerstehen!!
Das ist nicht selbstverständlich und ne super Leistung!!!!

Weiter so, Du schaffst das!

Gruß
baer40



13.03.2007 10:25:52  
Reisebaerfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 120
Mitglied seit: 20.02.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hi Kollege,

Schon mal überlegt, dass Du Dir ein Hobby zulegst

Habe ja welche, eins z. B. steht ja schon in meinem Pseudo. Ein anderes verbindet uns Bären... na rate mal was.

Bei mir ist das Problem, das ich auf der einen Seite die Sucht erkannt habe, aber mir fehlt auf der anderen Seite die Energie und Lust, das Durchhaltevermögen mit Hobbies zu starten. Ein Vakuum muß ich erst aus meinem Inneren rausbekommen.

Grüße Reisebär


14.03.2007 14:19:03   
Thema geschlossenRegistrierung notwendig
Seiten: (10) [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » Ausstiegstagebuecher » Ausstiegstagebuecher für BETROFFENE » Tagebuch von Reisebaer (OSS) - Start: 05.03.07, ENDE 05.11.07

.: Script-Time: 0,031 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 1 042 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at