Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » POSITIVE Ausstiegserfolge! » Onlinespielsucht ... WIR HABEN ES GESCHAFFT! » Ich war 4 Jahre WOW-suechtig!!! NIE WIEDER!
Seiten: (1) [1] »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Ich war 4 Jahre WOW-suechtig!!! NIE WIEDER!
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte erste Beitrag kann nicht gelöscht werden -> lösche das ganze Thema 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Beitrag hier eingestellt von ..
Ex-WoW/Wc3Süchtig

Hallo an alle.
Ich möchte euch meine Situation von damals beschreiben und wie ich aus dieser rauskam.

Es fing damit an, dass als ich ca 13 war mein Vater Internet holte. Damals hatten wir nur einen PC, der wie oben gesagt meinem Vater gehörte. Ich bekam ein Limit von 6 Stunden die Woche am PC, mein Vater war da sehr konsquent. Also teilte man sich die Stunden die man hatte ein, 1 Stunde am Tag.
Im Januar 2001 legte mein Vater Internet in das Zimmer von mir und von meiner Schwester. Dies war damals, zu meinem beschähmen, der glücklichste Tag in meinem Leben, eventuell daher, dass ich immer kontrolliert wurde und endlich selber entscheiden konnte. Ab dort nahm das ganze seinen Lauf.

Ich habe angefangen mit Online-Browser Spielen bis ich zu Counter-Strike gekommen war. Mein Vater überwachte das alles auch sehr genau und sagte mir auch wann ich den PC ausschalten sollte. Bis dahin war alles auch in Ordnung, ich habe halt manchmal die Zeiten überschritten und dann Verbote bekommen etc. Im Oktober 2001 ließen sich meine Eltern Scheiden und mein Vater zog aus. Ich muss dazu sagen, ich habe dies als Chance gesehn meine Freizeit mehr auszuleben, da ich ein "Spätzünder" in der Pubertät war und in der Schule viel gehänselt wurde. Meine Mutter hat eine Chronische Darmkrankheit, hat von daher auch wenig Kraft und sie wollte erstmal ihr Leben auf die Reihe kriegen, ihr mache ich keine Vorwürfe.

Ab der Scheidung an, fing die "Sucht" an. In ein anderes Leben zu flüchten, indem keiner einen Hänselt, sondern man wegen seienn Fähigkeiten oder auch "Skillz" respektiert wird. Will man sich in der Online Welt Respekt verschaffen muss man mächtig viel Zeit investieren.
Ich fing an weniger für die Schule zu tun, ich traf mich Mittags nicht mehr mit Freunden und zum Sport bin ich auch nicht mehr gegangen. Mein Leben drehte sich um "Counter-Strike". Und somit bin ich dort, das erste mal in der 8ten Klasse sitzengeblieben. Ich musste die Stufe wiederholen. Ich kam in eine Klasse in der ich viele Kannte und die auch das Spielen mit mir teilten (dennoch nicht in so einer krassen Form). Ich packte die 8te Klasse und dann die 9te Klasse. Das war die Zeit in der ich noch regelmäßig in die Schule ging. Als ich dann in die 10te Klasse kam, war es ganz aus. Ich ging die ersten 3 Monate in die Schule und dann nicht mehr. Ich spielte abends bis 2 oder 3 Uhr, schlief morgens aus und spielte. Mein Tagesinhalt bestand aus Zocken - Schlafen. Wenn ich abends ins Bett gegangen bin, wusste ich, dass es falsch war und das ich es ändern sollte. Doch als ich morgens aufgewacht bin, schaltete ich wieder den PC ein und mir war alles egal. Weil ich mir dachte, ich komme sowieso nicht mehr raus.

Meine Freunde, genauer gesagt 2 Freunde, meine jetzigen Besten Freunde, haben immer versucht mich rauszuholen ins RL, doch ich hab lieber gezockt und eine Zeit lang den Kontakt ganz abgebrochen. Ich bin am Wochenende nicht weggegangen , ich habe nur gezockt mit meinen "Online-Freunden". Ich habe wenn es hochkommt, 1 mal in der Woche geduscht, ich habe meine Hygiene vernachlässigt, ich war dreckig, stinkig, gelbe Zähne etc alles.
Wenn Sie spontan vorbeikamen, habe ich die Tür nicht aufgemacht und gespielt als wäre ich nicht zu Hause.
Dann habe ich diese Klasse natürlich auch nicht geschafft, ich habe nur 5en und 6en gehabt, da ich nie da war.

Dann kam ich nochmal in die 10te, da ich diese ja nicht geschafft habe. Es ging so weiter das ich nicht in die Schule gegangen bin. Also habe ich diese Klasse auch nicht geschafft. Zu meiner Familie war ich aggressiv, lustlos etc. Wenn meine Mutter mir was erzählte war ich genervt, aggressiv und unkonzentriert, nur gezappelt, wann kann ich wieder an den PC. Ich habe sogar mein Geld in ein Clan-Shirt investiert, anstatt meinem besten Freund was auf seinen Geburtstag zu kaufen. Ich merkte, wenn ich PC-Verbot bekam, das ich ruihg wurde und über mein Leben nachdachte. Aber als ich wieder an dem PC sitze, waren diese Gedanken verflogen.

Es war im April 2004, das letzte Schuljahr, das 2te 10te Schuljahr, als ich mit Counter-Strike aufhörte und mit WarCraft III anfing. Es ging so weiter wie immer, im Juni2004 war meine Schulkarriere vorbei, mit einem Hauptschulabluss Notenschnitt 3,0. Mir war alles egal, ich dachte ich kann ewig Zocken. Im September fing ich dann auf drängen meiner Mutter zu arbeiten an. Vollzeit. In einem Lagerhaus als Lagerist. Arbeitszeiten: 6:00 - 15:00 oder 14:00 - 23:00. Dies machte ich bis zum März 2005. In dieser Zeit war es: Arbeiten, Zocken, Internet Sex und Schlafen. Das waren die Sachen wofür ich mein ganzes Geld ausgegeben hab. Im März 2003 kündigte ich, da im Mai 2005 mein Zivi angefangen hat. Ich fing meinen Zivildienst an und lebte dieses Leben weiter. Nur mit dem Unterschied, dass ich meine Hygiene wieder aufnahm. Da mir nur dies wichtig war wenn ich aus dem Haus ging. 3 Monate später fing mein bester Freund auch den Zivi an, in der selben Firma wie ich. Wir redeten viel über dies und das. Dann fingen wir gemeinsam mit World of WarCraft an. Ich startet meinen Char nicht bei meinen RL Freunden, sondern bei meinen VL Freunden, da es mir peinlich war, wenn sie Sehen wieviel ich Zocke und da die anderen VL Freunde auch "Süchtig" waren. Dies machte ich bis zum Ende meines Zivildienstes der im Januar 2006 war.

Und nun kam bei mir der Umschwung. Nicht durch das drängen meiner Eltern oder meiner Freunde. Ich sah mich um und ich kam endlich zum nachdenken.
Mein Zimmer: Alte Möbel, Dreckiger Weißer PvC Boden, vom Rauch gezeichnete gelbe Tapete, meine Weiße Tastatur auch gelb. Ich sah das alle meine Freunde eine Ausbildung hatten. Ich war zu diesem Zeitpunkt 19 Jahre alt. Ich hatte noch keine Freundin, ich hatte garnichts in meinem leben erreicht. Ich stand mit einem Hauptschulabluss da , mehr nicht, und das in dieser Welt.
Ich zockte weiter und weiter und irgendwann Begriff ich, dass es so nicht mehr weiterging. Ich nahm mir vor die Dinge zu ändern, doch am nächsten Morgen war es mir wieder egal.
Dieses Verhalten ging noch bis zum 10. März 2006 weiter. Die ganze Zeit gingen mir diese Gedanken durch den Kopf und ich wollte meine erste Freundin haben, ich wollte wissen was Liebe heisst. Ich nahm mein Leben in die Hand und startete eine Lehrstelle zu suchen. Meine erste Anlaufstation war ein Finanzunternehmen, die Quereinsteiger suchten die sich dann Selbständig melden sollten, was ich aber nicht wusste. Nach 8 Wochen kündigte ich dort und suchte weiter.
In der Zwischenzeit habe ich auch wieder den Sport aufgenommen und gehe jedes Wochenende mit meinen Freunden und neuen Freunden die ich kennengelernt habe weg. Ich habe auch noch immer keinen Führerschein, weil mir das auch egal war. Ich habe also mein Zocken derb eingeschränkt und suchte weiter. Ich dachte mir, FUCK EY, du wirst bald 20 und hast garnichts, wie soll das weiter gehen ?!

Ich suchte also weiter eine Ausbildung, ich war Stammkunde bei dem Arbeitsamt und hab ca 40 Bewerbungen abgeschickt, nur mit Absagen. Dann laß ich auf der Webseite vom Arbeitsamt, dass Fachinformatiker gesucht werden.
Ich kenne mich mit PC's gut aus und wollte das auch eigentlich zu meinem Beruf machen. Also bewarb ich mich.
ICH---HAUPTSCHULABSCLUSS---BEKAM DIE STELLE!!!!
Das war im Sepemter 2006. Doch ich war noch nicht geheilt.
Ich war bzw bin immernoch in einer Top Gilde die jeden Tag geraidet haben vor BC.
Mein Tag sah so aus:
9 uhr aufstehen - 10 uhr bei der arbeit - 18 uhr nachhause - sofort an den PC raiden.

Das ging c.a. 2 Monate weiter, doch am Wochenende ging ich abends weg mit meinen Freunden. Ich hatte auch zwischendurch meinen charakter auf den Realm von meinen Freunden transferiert um mit Ihnen zu zocken.
Im Januar 2007 dann, bekam ich die zusage zu einer Ausbildung in der Firma als "Fachinformatiker für Systemintegration". Ich war begeistert, GEIL!! HOBBY ZUM BERUF!!!!
Ich habe danach mit meiner Mutter viel geredet, und sie hatte 4 Jahre auf mich eingeredet. Doch der Knackpunkt war mein Umfeld. Alle Ausbildung, alle geregeltes Leben.
Ich habe mich auch mit meinen 2 Besten Freunden sehr sehr lange unterhalten und lange Gespräche geführt. Sie halten zu mir und ich denke, dass ich ohne diese Leute es nicht geschafft habe. Egal was ich getan habe, sie haben mir verziehen.!!! Diese Leute gehören zu meiner Familie !!!!
Am 16 Januar kam Burning Crusade raus. Meine 2 Besten Freunde haben Ausbildungen zu Industriekaufmann und spielen auch BC, ich habe es mir auch geholt.
Ich kann von mir sagen, dass ich kein Süchtiger mehr bin.
Denn ich achte auf meine Kleidung, auf mein Zimmer und auf meinen Ruf. Ich dusche jeden Tag, manchmal auch 2 mal und putze mir 3 mal am Tag die Zähne. (muss nachholen :D)
Ich habe einen Schurken in WOW, der momentan erst Level 65 ist. Den ich spiele nurnoch wenn ich Zeit habe. Ich gehe nach der Arbeit abends lieber zu freunden, schaue DVD mit ihnen oder wir rauchen eine Shisha und labern miteinander.
Gestern zum Beispiel kam ich um 6 von der Arbeit heim und unterhielt mich mit meiner Mutter und legte mich ins Bett.
SOWAS GABS NIEE!! ICH HAB JEDEN TAG GEZOCKT!!!!
Ich fange langsam an das Reale Leben zu genießen und habe auch Leute kennengelernt, die mich so akzeptieren wie ich bin. Ich werde meine Ausbildung am 1.7.2007 anfangen und danach werde ich an der FH Informatik studieren. Mein Leben hat endlich einen Sinn und WoW bzw das ganze zocken sehe ich nur noch als nebensächliches Hobby! Meine erste Freundin habe ich leider noch nicht, doch ich hoffe das dies bald geschehen wird :)).

Ich hoffe ich habe euch ein paar Anregungen geben können. Es ist ein sau harter Weg aus dieser Phase raus, den man nicht alleine schaffen kann. Aber man muss auch den Willen dazu haben, den unter Zwang schafft es keiner!

So Far ...





bearbeitet von gabriele_farke am 23.04.2007 07:01:07
Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
21.04.2007 17:32:12    
Angerfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 1
Mitglied seit: 22.04.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


wie kann man 4 jahre wow süchtig sein wenns das spiel erst 2 jahre gibt?


22.04.2007 23:00:14  
Radulafehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 1
Mitglied seit: 21.06.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


geschrieben von Anger am 22.04.2007 23:00:14
wie kann man 4 jahre wow süchtig sein wenns das spiel erst 2 jahre gibt?


Nicht ohne Zeitmaschine.

WoW läuft seit Anfang 2005.
Aber wer es seit Release intensiv spielt, dem sei die Verwirrung verziehen.

Glückwunsch an gabriele_farke zum Erfolg auf dem Realm RealLife.


21.06.2007 06:28:17  
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Glückwunsch an gabriele_farke zum Erfolg auf dem Realm RealLife.

Radula, wie meinen? ;-)
Ich hatte als admin den Beitrag nur hierher verschoben, es war nicht mein Bekenntnis, falls Du das dachtest?

GF


Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
21.06.2007 07:17:05    
Darkdevilfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 15
Mitglied seit: 26.05.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Der eigentliche Verfasser dieses Beitrags schrieb:

Warcraft 3 und WoW süchtig seit 4 Jahren, nun WoW gibt es erst 2 Jahre aber Warcraft 3 schon wesentlich länger. Du kannst also davon ausgehen das er vor WoW Warcraft 3 gespielt hat.


26.06.2007 10:13:17  
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (1) [1] »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » POSITIVE Ausstiegserfolge! » Onlinespielsucht ... WIR HABEN ES GESCHAFFT! » Ich war 4 Jahre WOW-suechtig!!! NIE WIEDER!

.: Script-Time: 0,125 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 1 695 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at