Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » Ausstiegstagebuecher » Ausstiegstagebuecher für BETROFFENE » Tagebuch von ravemaster (OSS) - Start: 10.08.07
Seiten: (15) [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 ... 15 »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Tagebuch von ravemaster (OSS) - Start: 10.08.07
ravemasterfehlende Rechte fehlende Rechte erste Beitrag kann nicht gelöscht werden -> lösche das ganze Thema 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 385
Mitglied seit: 03.01.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Da ich letzten Mittwoch, bzw Donnerstag einen recht üblen Rückfall hatte, der diesesmal unter die "Gürtellinie" ging, möchte ich nun doch heute ein kleines Tagebuch beginnen. "Unter die Gürtellinie" deshalb, da die Rückfälle die sonst vorkamen i.d.R. nur "soft" waren, diesmal aber heftiger, weit entfernt von youtube und co. Egal, ich denke da muss man nicht Unterscheiden, hin oder her, Rückfall bleibt Rückfall.

Nun bin ich erst seit Freitag wieder richtig clean und das zählen beginnt von vorn.
Die Schuld liegt ganz allein bei mir für diesen Rückfall, dennoch denke ich das es einen Grund gab, das ich so schwach geworden bin.

Ich hatte letzte Woche einen kurzen Ferienjob als Monteur.Der dortige Vorgesetzte und gleichzeitiger Arbeiterkollege war der Meinung die beste "Motivation" sei es, seine Arbeiter stehts auf entwürdigende Art und Weise deutlich zu machen, wie unfähig und doof sie doch seien und das teils richtig bösartig und agressiv. Ständig stand er hinter einem und schrie Dinge wie: "Wenns geht noch bis Weihnachten...oder Nikolaus, aber das ist früher!" oder "Mach hiiine, es wird dunkel!" oder "2 Mann brauchen 2 Stunden für diese Platte, die müsste man ja schon mit Diamanten besetzten!!! Ich mach das alleine in einer halben Stunde!! Hau ab!Verschwinde! ich mach die Arbeit jetzt allein!!", dann hat er einem das Werkzeug auf die Füße geknallt und es selbst gemacht.... Naja, nur das man sich mal ein Bild machen kann, sowas hatte ich bis Dato auch noch nie erlebt.

Nun, unser aller Chef wusste wie kompliziert dieser Herr war und sagte zu mir, wenn es Probleme gäbe solle ich mich melden. Ich sagte, es gäbe keine Probleme, da ich mir so einen Umgangston nicht gefallen lassen würde, nach dem Motto "Wie es in den Wald hinein schreit, schreit es auch wieder hinaus".
Seit dem war die Sache eigentlich ok, er war mir gegenüber als Ferienkraft (im Gegensatz zu seinem ständigen Kollegen) nun doch recht höflich. Ich habe mit ihm dann sogar regelrecht über möglich Formen der Motivation diskutiert, da mir auffiehl, wie wenig Selbstvertrauen sein Kollege durch die ständige Motzerrei hatte.
Kamen doch mal wieder spitze Bemerkungen bot ich ihm immer die Stirn (hatte ja eh nix zu verlieren, war ja nur ein kurzer Ferienjob) und konterte, dann hat er wieder abgelassen.

Wie auch immer, das ganze war eine wirklich interessante Grenzerfahrung und hat mir sehr viel Selbstwertgefühl gegeben. Man muss sich nicht alles gefallen lassen.
Andererseits kostete es mich sehr viel Kraft, in den besagten Situationen immer suverän und neutral zu reagieren und stehts zu kontern. Und ich meine diese Kraft habe ich (noch?) nicht, das länger auszuhalten, vielleicht deshalb der Rückfall. Keine Ahnung.


Oh! ich sehe das ganz hier wird doch recht lang, ich wollte noch was anderes niederschreiben.
Wie ich schon mal vor längerer Zeit erzählte, hatte ich mal eine Lady kennengelernt, die zwar einen Freud hatte, aber mit diesem wohl nicht glücklich war. Wir bendelten eine Woche rum, bis der Kontakt ihrerseits plötzlich abbrach. Ich lief der Sache auch nicht weiter hinterher. Aus. Natürlich habe ich trotzdem recht viel drüber gegrübelt warum und wieseo.

Dieses Mädchen habe ich nun auf der Streetparade in Zürich wieder getroffen und es ging genau an dem Punkt weiter, wo wir aufgehört hatten vor ein paar Monaten. Obwohl ihr neuer, alter Freund dabei war (sie waren zwischenzeitlich getrennt)! Ich kam mir schon so mies vor, wie sie mich angemacht hat und ihr Freund stand daneben, anderererseits
war es natürlich toll so viele Komplimente (stehts auf der sexuellen Basis) zu bekommen.
Aber eins kann ich nun feststellen: Hat es mich beim ersten mal noch total beschäftigt, warum und wieso, ist es mir nun eigentlich fast egal. Ich habe innerlich mit der Frau abgeschlossen, weiß in welche Schublade ich sie einordne.
Ich weiß jetzt wie schnell sich das wieder ändern kann, genieße eben die Komplimente und Annäherungen und mach mir weiter keine Gedanken. Wieso kann sowas nicht von Anfang an so ablaufen?

Jetzt aber noch schönen Sonn(en)tag!


12.08.2007 15:20:05  
Sammy1980fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 482
Mitglied seit: 28.10.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


@ravemaster:

Hört sich doch alles im Wesentlichen ganz gut an, wenn das natürlich auch nicht gut ist, dass du einen Rückfall in die Pornosucht erlitten hast. Speziell bei deinen letzten paar Zeilen musste ich schmunzeln: Genau diese Gelassenheit scheint sich auch bei mir breitgemacht zu haben, und das tut sehr sehr gut. Bloß nicht gedanklich in irgendwas verrennen: Was nicht ist, das ist halt nicht. Und weißt du was? Genau DAS unterscheidet dich jetzt von dem armen Tropf, der mit dieser Tussi immer noch herumhängt. Er ist der kleine Vollidiot, der immer noch dem Mädel den Ar*** nachträgt, während sie mit Anderen wie dir flirtet. Echt bemitleidenswert, ravemaster, er ist genau da, wo wir zwei auch vor längerer Zeit mal waren. In der gelasseneren Position aus heutiger Sicht lebt es sich doch wesentlich besser, oder? ;-)


12.08.2007 16:21:00  
tobsfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 132
Mitglied seit: 08.12.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


hallo ravemaster.
die ersten zeilen die du geschrieben hast könnten von mir stammen.habe auch über die saison nen job als beikoch angenommen und mein chef ist genauso.wenn was nicht klappt springt er an die decke und macht alle runter mit kommentare ist ja alles ttraurig oder alle haben ne null bock einstellung.auch schubsen kam schon vor.naja hab ihm gestern gesteckt das ich zum 1 oktober auhören werde mit diversen gründen.auch ich hatte 2 rückfalle in den letzten tagen .einmal mit telefonxxx und eimal übers net(porno).das das keineswegs eine lösung ist wissen wir alle aber wenigstens weiß ich jetzt das ich nicht der einzige bin.versuche jetzt abends wenn ich nach hause komm ins wohnzimmer zu mein dad zu gehen und einzuschlafen nund mich nicht zurückzu ziehen und auf dumme gedanken zu kommen.
sowas kann jedem passieren.wünsche dir jeden falls fiel glück und kraft das du es schaffts.
habe auch ne geschichte mit weiblicher begegnung zu erzählen
am ersten hatte sich meine beste freundin gemeldet ob wir zum wochenende nicht was unternehmen könnten.wir hatten und vorher 1 jahr lang nicht gesehen.wir ham uns dann getroffen ihr neuer freund war auch dabei und sind dann zum hafenfest
haben gequatscht und ordenlich getrunken..sie hatte versprochen sich am sonntag zu melden aber nach zwei versuchen ihr zu simsen kam keine antwort.musste au leider arbeiten.arber hätte ich die arbeit nicht würde ich jetzt zu hause sitzen und depri schieben wie letztes jahr oder mein kummer in alkohol ertränken.heißt also nur aufstehen und nach vorn schauen und alles hinter sich lassen


13.08.2007 12:05:54  
ravemasterfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 385
Mitglied seit: 03.01.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


geschrieben von tobs am 13.08.2007 12:05:54
hallo ravemaster.
die ersten zeilen die du geschrieben hast könnten von mir stammen.habe auch über die saison nen job als beikoch angenommen und mein chef ist genauso.wenn was nicht klappt springt er an die decke und macht alle runter mit kommentare ist ja alles ttraurig oder alle haben ne null bock einstellung.auch schubsen kam schon vor.naja hab ihm gestern gesteckt das ich zum 1 oktober auhören werde mit diversen gründen.auch ich hatte 2 rückfalle in den letzten tagen .einmal mit telefonxxx und eimal übers net(porno).das das keineswegs eine lösung ist wissen wir alle aber wenigstens weiß ich jetzt das ich nicht der einzige bin


Ja, ich denke sowas sollte man sich nicht gefallen lassen. Und schon gar nicht wenn es sich nur um einen Nebenjob handelt. Bin in einer kleinen Jobvermittlung registriert, diese melden sich immer wieder wenn Kurzzeitarbeiten anstehen. Genau das richtige für die Semesterferien.
Diese Woche habe ich noch frei, werde die Tage mit ner guten Freundin noch schwimmen gehn, einkaufen und einfach die freie Zeit genießen.
Bis jetzt war es nach einem Rückfall oft so, das die folgenden Tage anstrengend waren, weiterhin wieder sauber zu bleiben. im Moment ist das ganz anders, ich merke wie es langsam wieder bergauf geht. Kein Drang, kein Bedürfnis irgendwas zu suchen - hoffentlich bleibt das so. Vielleicht wird ja doch langsam das Belohnungszentrum umgepolt, auf pornofreie Tage...

Einmal hatte ich so einen sehr komischen Rückfall, ich suchte in einer Tauschbörse nach Viedeodateien, ohne dabei was runterzuladen. Abgesehen davon, das diese Dateien eh nie anfingen "downzuloaden" (wohl wegen zu wenig Quellen), aber was mir auffiehl, das allein schon durch das Eingeben eines Namen, zu suchen, zu jagen, zu sehen ob sowas verfügbar ist die Sucht irgendwie befriedigt wurde. Ganz ohne das letztendlich ein Film angesehn wurde.
Nach einer Weile fiel mir dann auf:"sag mal, was machst du hier eingetlich...?"

Ganz seltsam.


13.08.2007 13:40:59  
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Es gibt zahlreiche Onlinesexsuechtige, die schraenkeweise Porno-Videos, Datentraeger mit Pics und Filmchen haben und ... sie niemals ansehen. Allein, das "Material" zu besitzen, befriedigt sie.

Hinterfrage Dich weiterhin, Du bist auf einem guten Weg!
G.


Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
13.08.2007 16:53:09    
ravemasterfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 385
Mitglied seit: 03.01.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Gestern waren wir grillen bis spät in die Nacht, heute im Wellnessbad und morgen gehts alte Bekannte besuchen. Zwischenrein, zb jetzt, versuche ich mich mit Microsofts neuem, tollen (?) Windows vista auseinander zu setzten, um zu sehen, ob sich der Umstieg überhaupt lohnt... Aber da ich mich schon auf ein paar neue egoshooter freue, und diese dann auch mit Directx 10 spielen will, werde ich wohl kaum um ein Upgrade herumkommen :-/

Ach, vielleicht werfe ich das noch zwischenrein: mit Pc spiele hab ich keine Probleme, die längste Zockersession war wohl mal 2 Stunden mit viel Ausdauer, danach tat mir alles weh und ich war froh die Kiste wieder ausmachen zu können :-) Außerdem gibt es wenig was mich an Pc Spielen reizt. Für Sucht-games wie WoW wäre ich viel zu ungeduldig, bei mir muss es krachen und immer schnell gehn...


Man, wäre nur immer so viel los wie in den letzten Tagen, dann wär gar keine Zeit für Oss. Das letzte mal onanieren ist nun knapp 6 Tage her und im Moment ist die Lust noch sehr gering....



15.08.2007 22:01:10  
ravemasterfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 385
Mitglied seit: 03.01.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Heute war ich rückfällig, alles war da, auch dieses eklige Gefühl zu-wissen-es-nicht-tun-zu-dürfen-aber-trotzdem-immer weitermachen, sprich das schlechte Gewissen.

Man, war ich erleichtert, als ich aufgewacht bin!!! Ja, ich hatte geträum, ich sei Rückfällig geworden! Und wie real! Das schlechte Gewissen war so echt, das es schon ein Alptraum war. Echt verrückt. So wies ausschaut verschaffe ich das grad erst....


16.08.2007 14:03:59  
baer40fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:


Beiträge: 543
Mitglied seit: 10.01.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo ravemaster,

da kannst Du aber mal sehen, dass Du auf einem verdammt guten Weg bist! Wenn Du schon von Alptraum sprichst und Du auch schon ein schlechtes Gewissen hast aufgrund eines „Traumrückfalls“, dann muss ich sagen Respekt. Wenn es einer schafft, von diesem Mist weg zu kommen dann du!

freuendes Smilie

Viel Glück weiterhin
baer40



16.08.2007 14:23:47  
ravemasterfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 385
Mitglied seit: 03.01.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


geschrieben von baer40 am 16.08.2007 14:23:47
Wenn Du schon von Alptraum sprichst und Du auch schon ein schlechtes Gewissen hast aufgrund eines „Traumrückfalls“, dann muss ich sagen Respekt.

Viel Glück weiterhin
baer40


Naja, ein schlechtes Gewissen wegen des Traumes hab ich nicht, aber in dem Traum selbst hatte ich, während ich rückfällig wurde, dieses typische schlechte Gewissen. Also auch die Gefühlsregungen, wie man sie real kennt, habe ich geträumt. Als ich aufgewacht bin war ich nur noch erleichtert :-)


16.08.2007 17:17:02  
ravemasterfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 385
Mitglied seit: 03.01.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Freitag, 17.8.2007

Heute bin ich etwas frustriert und verärgert über mich selbst. Nachdem eine Verabredung geplatzt ist, da wir etwas aneinander vorbei kommuniziert haben und ich das olle Vista upgrade nicht zum laufen gebracht habe.
Dazu kommt, das ich für das upgrade das Parents friend deinstallieren musste. Soweit kein Problem, der Code liegt in guten Händen. Nach dem 3. Versuch und vielleicht 9 Stunden vista upgrade habe ich dann beschlossen es bleiben zu lassen, da sich nach jedem Upgrade der pc aufhing. Blauer Bildschirm, aus. Keine Ahnung an was es liegt. Allein sowas macht mich schon fuchsig. Bisher gab es kein Pc Problem was ich nicht selbst gelöst hätte.
Nun gut, wie auch immer, dann eben alles retour, xp wieder drauf, Parents friend installieren und gut. Natürlich musste ich nach der Installation von Parents friend "testen" ob dieses funktioniert und bin auf einschlägige Seiten gegangen. Es funktionierte nicht! In diesem Moment war ich wie gespalten, ich führte 2 Dinge aufeinmal durch: zum einen surfte ich auf diesen Seiten, zum anderen installierte ich Parents friends neu! An der einen Hand den Teufel an der anderen einen Engel. Erst als das Programm funktionierte ließ ich ab. Ein Glück. Ein Machtkampf zwischen Gut und Böse.
Sobald mal was nicht funktioniert, wie ich es mir vorstelle, mache ich so einen Scheiß, das ist nicht das erste Mal.
Wütend
Faszit: Überhaupt war diese ganze Vista installiererei wie ein riesen Rückfall, den ganzen Tag am Pc verbracht und letztendlich nichts, aber auch gar nichts gewonnen.

Vorerst werde ich wohl bei xp bleiben und bei viel Zeit dann kein upgrade durchführen sondern gleich das ganze system neu aufsetzten.



17.08.2007 12:49:24  
ravemasterfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 385
Mitglied seit: 03.01.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Samstag, 18.8.2007

Gestern, bzw heute war ich einen alten Bekannten besuchen in Stuttgart. Wir waren bis morgends um 9 in diversen Clubs unterwegs, es floß reichlich Alkohol und wir hatten ne riesen Gaudi Ich bin jetzt noch ein bischen besoffen :-)
Es war mal wieder eine willkommene Abwechslung, den Kopf frei von meinem Pc Ärgernis zu bekommen. Heute werde ich wohl zu meinen Eltern fahren und mal wieder Wäsche waschen (lassen) und mir vielleicht noch meinen neuen Arbeitsplatz anschauen, wo ich ab nächster Woche bis Mitte September arbeiten werde.

Meine Gesamtbilanz für letzten Monat fällt folgendermaßen aus: Insgesamt 3 Rückfälle, 2 relativ leichte und 1 Heftiger. Ich hab mir feste vorgenommen nächsten Monat gerade diese verstärkt zu unerbinden, da ich mir diesen
Monat schon zu viel geleitet hab.
Ich hoffe von meiner jetztigen Motivation ist noch genügend vorhanden, wenn mal wieder was nicht läuft wie es sollte oder ich abends nach dem Schaffen ausgebrannt und fertig bin...
Allen ein schönes, Oss-freies Wochenende!


18.08.2007 17:08:06  
tinitusfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 682
Mitglied seit: 20.12.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


hallo ravemaster
OSS wo fängt die Sucht an ?? Gute Frage und was hat es gebracht ,zu versinken im Cybersex. Klick hier-klick da und da noch ein Pixel,neue Site und wieder das gleiche.
Was für ein sinnloser Zeitvertreib!

Alles Gute zum Wochenanfang

tinitus




Die Flucht in die virtuellen Traumwelten könnten wie eine Seifenblase platzen.
Der Grund wäre ein Net-oder Stromausfall.Was für eine befreiende Situation.
tinitus
21.08.2007 01:29:44  
ravemasterfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 385
Mitglied seit: 03.01.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


geschrieben von tinitus am 21.08.2007 01:29:44

OSS wo fängt die Sucht an ?? Gute Frage und was hat es gebracht ,zu versinken im Cybersex.



Meines Erachtens fängt Sucht an, sobald ich etwas tue, was ich nicht tun will, bzw. was ich mir vorgenommen hatte, nicht mehr zu tun. Oftmals auch mit dieser Stimme im Hinterkopf: "tu es nicht! tue es nicht!" Und trotzdem macht mans.

Diese Stimme sagt auch jetzt permanent, sobald ich den Rechner einschalte: "Pass auf deine Clicks auf, du Pornosüchtiger Kerl."
Ich hoffe irgendwann mal online gehen zu können, ohne ständig daran zu denken, die ganze Sucht einfach "vergessen" zu haben. Aber das wird wohl nie funktionieren. Ich spare mir nun den Vergleich mit dem trockenen Alkoholiker in der Pilsbar.


21.08.2007 16:26:07  
tinitusfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 682
Mitglied seit: 20.12.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


@ravemaster
OSS muss noch mehr vom Gesetzgeber beachtet werden.Denn wenn die Provider kein Bildmaterial öffentlich zur Schau stellen können ,wird die Einstiegsgefahr geringer.

tinitus



Die Flucht in die virtuellen Traumwelten könnten wie eine Seifenblase platzen.
Der Grund wäre ein Net-oder Stromausfall.Was für eine befreiende Situation.
tinitus
21.08.2007 16:49:36  
ravemasterfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 385
Mitglied seit: 03.01.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Sonntag, 26.8.2007

Heute schaue ich auf eine fast 100 % cleane Woche zurück, wenn man mal von nervigen Nakedei-Nachrichten wie "Taff" vor meiner täglichen Simpsons Routine absieht. Einmal bin ich im Nachprogramm über einen Softporno gestolpert, hab mich kurz über die dämlichen Diaolge amüsiert und abgeschalten. Hat mich in dem Momant auch nicht gereizt.
Ärgerlich aber, das wieder der "Such-drang" präsent war. Nachdem ich ein paar Stichworte in der Tauschbörse eingegeben hatte, verflog der Drang plötzlich, wie sonst erst nach dem Onanieren (apropo Onanie: das letzte mal war am Dienstag, momentan versuche ich 2 mal pro Woche nicht zu überschreiten). Heruntergeladen habe ich nichts.

Ansonsten war die Woche recht hart, habe über meine "Lieblings-Jobvermittlung" mal wieder den letzten Job in ner Lackiererei bekommen. 8 Stunden eingetrocknete Stahltanks mit Lösungesmittel säubern. Zum Glücks gabs wenigestens ne Gasmaske, was aber nach 8 Stunden auch deutlich nervt. Zum Ausgleich habe ich diese Woche aber richtig gut eingekauft, und mir erstmals auch richtig die Zeit genommen zum kochen, was sonst ja oft zu kurz kam, da man die Zeit ja am Pc verbracht hat.

Was mir außderdem aufgefallen ist: das diese lange am-pc-sitzerrei enorm viel Kraft kostet. Nach den vielen Stunden bin ich oftmals so ausgepowert, das Dinge wie Essen kochen, Putzen, Saugen etc sehr anstrengend sind. Und das obwohl man doch nur sitzt! Ist mir schon in meiner Prüfungszeit aufgefallen, wie leicht einem doch alles fällt wenn man den Pc ausgeschalten lässt.

Naja, finanziell müsste ich nun die anstehenden Reparaturen meines Autos abgedeckt haben und für die kommenden Festivals in Holland bleibt auch noch was übrig :-)

Naja soweit mal für heut.

Schönes Rest Wochenende noch!


26.08.2007 18:47:10  
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (15) [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 ... 15 »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » Ausstiegstagebuecher » Ausstiegstagebuecher für BETROFFENE » Tagebuch von ravemaster (OSS) - Start: 10.08.07

.: Script-Time: 0,016 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 1 238 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at