Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » SM und andere moegliche Folgen (?) von Onlinesex » Mögliche Folgen von Onlinesex
Seiten: (2) [1] 2 »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Mögliche Folgen von Onlinesex
Phoenixfehlende Rechte fehlende Rechte erste Beitrag kann nicht gelöscht werden -> lösche das ganze Thema 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 878
Mitglied seit: 04.08.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Ich denke, dass SM nicht unbedingt zu möglichen Folgen von Onlinesex gehört...

Aber was ich immer wieder las, ist dass die Hemmschwelle des Süchtigen niedriger wird...

Oder wenn ich zurückdenke, erinnere ich mich an die Potenzprobleme meines Ex. Und wie bei vielen Süchtigen...suchte er bei mir die Schuld!

In der Zeit, als ich mich sehr intensiv mit dem Thema Sucht befaßte las ich auch irgendwo, dass die vielen verschiedenen Persönlichkeiten, die manche Süchtige annehmen in manchen Fällen sogar eine schlummernde Schizophrenie auslösen können. Mein Ex hatte war in zig Pornoforen angemeldet, in einem sogar mit 5 Identitäten.

Was ich aber sehr schlimm fand, ist die Tatsache, dass Süchtige wohl fernab der Realität leben. Den Geburtstag meine großen Sohnes hatte er komplett vergessen, und zu unserem gemeinsamen Kleinen....hatte er leider keine Zeit am Geburtstag!!! Unvorstellbar...der Mann, der angeblich sein Kind als sehr wichtigen Menschen sieht...hat ja nie Zeit gehabt...Nur die Zeit fürs Chatten wurde immer länger...Er bezahlt nun gar keinen Unterhalt mehr, klar..die nackten Mädels vor der Cam sind ihm wohl wichtiger!!! Die Priorität Nr. 1 in seinem Leben war(und ist wohl immer noch) der Kick mit der nächsten Frau! Er scheute sich nicht mal Bilder von unserem Kind an Prostituierte zu senden! Ich merkte ja auch, dass seine gesamte Persönlichkeit sich veränderte!

Wenn ich erzählte, dass ich meinen homsexuellen Bekannten wieder treffen wollte, wurde er ausfallend, beschimpfte Homosexuelle ziemlich übel. Monate später las ich in seinen Mails, dass er selbst in Schwulen-Foren rumsurft...

Was mich aber so richtig ärgert, ist...dass durch seine Sucht, ich mich auch so sehr verändert habe. Ich hatte früher immer richtig Spaß am Sex...Nach der Trennung hatte ich mich so negativ geändert, dass ich dachte, dass ich auch schon eine Sexualtherpie bräuchte...weil ich keinen gesunden Sex mehr wollte/haben konnte!!! Als mich mal ein Freund berührte, habe ich ihn nach Hause geschickt und mich übergeben müssen...

Außerdem hatte ich einen Waschzwang, nachdem ich hörte, dass mein Partner bei Professionellen war. Nach so 3 Monaten legte es sich von alleine.

Es ist nicht so, dass nur der Onlinesexsüchtige sich durch die Sucht massiv verändert!!! Nein, auch die Angehörigen leiden an den Folgen der Onlinesexucht!

Jetzt muß ich noch eines zufügen, was ich aber am Wichtigsten finde und auch am Schlimmsten: wenn Kinder im Spiel sind... sie stehen wie kleine Zeugen zwischen dem Drama der Erwachsenen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Sie spüren das Hick-Hack, sehen stummes Leid, hören laute Diskussionen, und verstehen nichts mehr!!!!

Ob der Spaß an anoymen Chats, potentiellen Dates mit Millionen Traumfrauen es wert sind, dass man das eigene Kind dabei vergisst????????????????????????????????????



bearbeitet von Phoenix am 14.09.2007 23:36:40
"Nicht weil es schwierig ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwierig." Sokrates

Für meine eigenen Beiträge bleibt copy-right bei mir. Danke!
13.09.2007 21:47:06  
Füchsinfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 149
Mitglied seit: 19.12.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hi Phoenix

Ich denke, alles ist möglich als folge von OSS o. OS o. SS, manche fangen an auf SM zu stehen oder so ähnlich, ich denke da an Heidemarie, wieder andere entwickeln spezielle Neigungen, siehe meinen Ex, und nur das zählt noch als erfüllender sex wenn überhaupt, ich denke das ist sehr spezifisch, bei jedem unterschiedlich, beim googeln auf Ärzteseiten und Psychologenseiten, und Bücher lesen zu diesem Thema, habe ich festgestellt, das es in bestimmten Phasen abläuftt, es gibt dafür sozusagen ein Schema nachdem es abläuft. Das habe ich hier auch beim lesen der vielen Beiträge wieder erkannt.

Der normale sex wird jedenfalls langweilig, durch den stetigen Konsum und die Neugier auf immer neues und wieweit das internet geht, erfolgt schubweise eine Steigerung, sobald eine bestimmte Spezifizierung lang genug ausgelebt ob online oder real, wird diese uninteressant und es muss noch extremer sein. Die Hemmschwelle singt von mal zu mal mehr, da muss ich dir recht geben. Und für den süchtigen ist das ja alles normal, schließlich machen es die im internet ja auch, und in Pornovideos sieht man das ja auch. Und die lachen ja alle so toll dabei.
Die frage ist doch wo endet OSS und SS? Kann Kannibalismus auch Folge von OSS o. SS sein?
Das internet gibt doch alles her, was man sich vorstellen kann und das finde ich so grauenvoll.

Und je öfters man so etwas konsumiert, umso tiefer rutscht man da rein. Und ich denke auch wie du, das der süchtige wirklich wie in einer anderen welt lebt, in diesen Augenblicken wenn er konsumiert.
Es ist wirklich als ob es zwei Personen sind, Dr. Jekill und Mr. Hyde.

Was mich aber bis heute absolut schockiert, womit ich auch bis zum heutigen tag nicht klar komme, das ein Süchtiger ohne einsicht, einem eiskalt ins gesicht lügen kann und dabei noch in die augen schauen kann, einem eiskalt alles verspricht nur um zu bekommen was er will und dann dich wieder wegschmeisst, der Ausreden und Erklärungen für alles mögliche auf lager hat, und diese mit einer solchen Leichtigkeit über seine Lippen kommen, das man das gefühl hat, er glaubt wirklich selber diesen Mist, den er dir da erzählt, und das er nicht mal zögern muss mit einer antwort, wenn du eine frage stellst, es ist so als ob er sich schon vorher alles im kopf zurechtgelegt hat. Als ob er sich schon von vorneherein auf verschiedene fragen vorbereitet hätte. Da frage ich mich auch, ob derjenige überhaupt noch ein schlechtes gewissen hat. Was ist man für ihn eine Marionette?

Solange er nicht selber erkennt, das er süchtig ist, wird er mich als Bedrohung sehen, da ich ihm ja etwas wegnehmen will, etwas verbieten, worauf er in keinem Fall verzichten will.

Gabi schrieb letztens man sollte wirklich ALLES versucht haben, bevor man aufgibt. Ich habe jetzt genug.
Ich habe mir jetzt sooft irgendwelche hochheiligen Versprechungen anhören müssen, wurde danach immer wieder enttäuscht, wenn ich geglaubt habe, wurde wieder belogen, wieder nur ausgenutzt, danach wieder niedergemacht, und für alles mögliche beschuldigt, sogar als schlechter Mensch hingestellt. Also ich mache jetzt überhaupt nichts mehr in dieser Richtung, soll er machen was er will, soll er mir tausendmal erklären, das er jetzt absolut clean sei, alles vom winde verweht. Ich glaub gar nichts mehr, nichts und halte mich von ihm fern und das tut mir gut.

Was mich wirklich ernsthaft interessiert ist, wenn ein OSS eine Therapie gemacht hat und es geschafft hat, vollkommen clean zu sein, und derjenige hatte spezielle Neigungen, bleiben die dann oder will er von selbst diese dann nicht mehr ausleben oder werden die verdrängt, wie verändert sich das, verändert sich das überhaupt ?
Sollte die Frage zu intim sein entschuldigt, braucht ihr nicht öffentlich zu beantworten.

Und noch was Phönix, auch ich habe mich durch seine OSS o. SS sehr verändert.

LG, Füchsin



14.09.2007 22:47:38  
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Gabi schrieb letztens man sollte wirklich ALLES versucht haben, bevor man aufgibt. Ich habe jetzt genug.

Ich schrieb aber auch: Solange die Kraft reicht!

Ob ein Partner den gemeinsamen Kampf gegen die Sucht aufnimmt und wie lange er ihn durchziehen kann, ist immer ganz individuell unterschiedlich, weil in keiner Beziehung das Gleiche passiert, sondern viele unterschiedliche Faktoren eine Rolle spielen. Ob jemand noch Kraft und Mut hat und vor allem, ob ein Kampf noch Sinn macht, kann nur er (sie) selbst entscheiden.

LG, G.



Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
15.09.2007 06:51:09    
Phoenixfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 878
Mitglied seit: 04.08.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


@Füchsin
Mein größtes Problem, war für mich persönlich das Lügen!!!! Er sah mir auch in die Augen, er wußte wie wichtig ich Ehrlichkeit finde, dass ich alles, aber auch alles verstehehn kann (aber nicht unbedingt tolerieren muß).

Ich war sexuell experimentierfreudig und lustvoll...inzischen selbst da eine Krücke geworden. Ich übergab mich bereits, als ein Freund mir mal die Hand streichelte...weil ich dachte er will sich bei mir das Geld für einen Bordellbesuch nur sparen! Bei jedem Mann, den ich letztes Jahr traf und kennenlernte, sah ich den potentiellen PC-W...er.

Letztens war ein guter Freund bei mir, wir wollten eine DVD ansehen, auf die Wand proiezieren, alles lief über seinen Laptop...Ich bat ihn kurz den Verlauf an seinem Laptop zu öffnen!!!!! Er ist clean, und ich war beruhigt...

Da sieht man mal...wie k.o. man selbst in der Birne gewoden ist...

Liebe Füchsin, ich brauche oft den Vergleich zu Alkohol, zu Zigaretten...um diese Sucht zu verstehen...

Versteckt mir einer die Zigaretten, da werde ich auch mega-sauer...und jeden der das tun würde, würde ich auch als "Feind" ansehen...Und ich weiß ja auch, dass es ungesund ist!!!

In Phasen, wo ich bewußt nicht rauche, verabscheue ich Zigaretten und Rauch...Habe ja nie behauptet suchtfrei zu sein...;o)

@Gabriele
Du schreibst "gemeinsam den Kampf gegen die Sucht aufnimmt"...stimmt, entscheidend ist wohl das Wort "gemeinsam"....Denn als Partner alleine bringt es nichts, eigene Erfahrungswerte von Jahren...;o(

Amalia


"Nicht weil es schwierig ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwierig." Sokrates

Für meine eigenen Beiträge bleibt copy-right bei mir. Danke!
15.09.2007 12:09:20  
Füchsinfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 149
Mitglied seit: 19.12.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hi phoenix

Zitat Phoenix:Mein größtes Problem, war für mich persönlich das Lügen!!!! Er sah mir auch in die Augen, er wußte wie wichtig ich Ehrlichkeit finde, dass ich alles, aber auch alles verstehehn kann (aber nicht unbedingt tolerieren muß).

Ich war sexuell experimentierfreudig und lustvoll...inzischen selbst da eine Krücke geworden. Ich übergab mich bereits, als ein Freund mir mal die Hand streichelte...weil ich dachte er will sich bei mir das Geld für einen Bordellbesuch nur sparen! Bei jedem Mann, den ich letztes Jahr traf und kennenlernte, sah ich den potentiellen PC-W...er.

Geht mir genauso,....die gleichen gedanken, einziger unterschied, treffe noch keinen mann, geht nicht, null vertrauen mehr, alles systematisch kaputt gemacht worden.

Da merkst du wie diese OSS uns auch verändert hat.



15.09.2007 18:34:07  
Phoenixfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 878
Mitglied seit: 04.08.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Zum Thema "Männer"...

Ich treffe nur alte Bekannte, Ex-Studiumkollegen, Freunde -männlich wie weiblich ...letzte Zeit sehr oft!!!

War lange in einer kranken Beziehung, dann hatte ich eine "auch kranke" Affäre, und nun habe ich abends wieder Zeit und Lust auf Menschen...Außerdem habe ich Single-Freundinnen, die gerne mir "rein zufällig" einen Single-Mann vorstellen, und ab und zu ging ich mal weg.

Man "guckt" schon auf das männliche Element...außenrum...nichts was bisher reizte...

Aber ich habe seit vielen Jahren einen guten Freund...der meine Trennungen erlebte, mir Tipps gab, gleiche Wellenlänge, gleicher Humor (ansonst wäre er wohl nie so lang mein Freund gewesen)...

Und jetzt wo ich Single bin, merkte ich..."Oh Mann, der ist ja auch ein Mann, er riecht wie ein Mann....er sieht mich an, wie ein gesunder Mann, er reagiert wie ein gesunder Mann, er ist charmant, studiert, 2 m groß, wir flirteten...und ich konnte bisher mit ihm sprechen wie mit einer guten Freundin" ;o)

Irgendwie ist er so gesund, dass er keine Dramas macht: er kann kochen für uns, er ist liebevoll, meckert nicht an mir rum, brachte Rosen, benutzt meinen Lieblingsduft, ist älter als ich (mein Gott ist das schön, wenn der Mann älter ist..keine Angst, dass er meine Fältchen sieht)..., sein Verlauf am PC sieht durchschnittlich aus ;o), ich bin für ihn die "Weltbeste"...er findet meinen Knirps sehr ok, spielt mit ihm sogar, sie kennen sich ja...er findet meine Figur, mein Alter, meine Optik ok...hey, was will frau mehr?

Ich ewarte keine Beziehung im klassischen Sinne, kann es wohl auch nicht mehr: aber im Augenblick tut er mir gut! Keine großen Gefühle, keine Dramas, sein Handy läßt er an, wenn er bei mir in der Küche sitzt, er hat einen offenen Blick...ich vermute keine Geheimnisse bei ihm, er hat einen süßen Akzent, obwohl ich keine heimatlosen Ausländer als Partner mag...er zieht irgendwann sowieso in die Staaten zurück...alles ok für mich, denn ich lebe nur im Hier und Jetzt!

Habe mal in einem Psycho-Ratgeber gelesen, dass bei beendeten Beziehungen, man das Gefühl haben solle, dass das "Neue" wesentlich besser sei, als das, was man vorher hatte...

Manchmal frage ich mich, wie krank war ich wohl, dass ich mir fast 7 Jahre das Drama mit meinem Ex gab????





"Nicht weil es schwierig ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwierig." Sokrates

Für meine eigenen Beiträge bleibt copy-right bei mir. Danke!
15.09.2007 19:57:04  
Füchsinfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 149
Mitglied seit: 19.12.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hi Phoenix

@Habe mal in einem Psycho-Ratgeber gelesen, dass bei beendeten Beziehungen, man das Gefühl haben solle, dass das "Neue" wesentlich besser sei, als das, was man vorher hatte...


bei uns nach dem was wir gesehen und durchgemacht haben doch sowieso oder????

PS: und das mit den kindern, ich versuche so gut es geht, mein Kind möglichst da raus zu halten, sie versteht es noch nicht, sie hat genug selber schon mitbekommen, schon viel zu viel, ich halte sie aus dem rest jetzt raus.

wenn deiner keinen unterhalt bezahlt, traurig, was kann das kind dafür, scheiss perfide spielchen.

zum thema freunde, gut das man die hat, man was ich da dankbar für bin, sie besuchen mich, ich gehe auch viel hin und da kann mal auch mal richtig abschalten und mal wieder lustig sein, das haben alle an mir schon vermisst. hatte ich schon öfters zu hören bekommen, ich sei so ernst geworden, und wenn es richtig schön wird, fällt denen das auch auf, wie sagte jemand letztens zu mir, man siehste endlich lachste mal wieder, wurde auch Zeit.

LG, Füchsin



bearbeitet von Füchsin am 15.09.2007 22:53:21
15.09.2007 22:32:05  
adventurerfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 188
Mitglied seit: 29.11.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


@Füchsin..

du schriebst ( weiter oben ), bzw. fragtest, ob "Kannibalismus" durch Internetbenutzung "entstehen" kann.

Glaubst du wirklich,das sowas geht, oder das jemand beginnt sado-masochistische Interessen zu entwickeln, weil er liest oder Bilder/Filme schaut ?

Das ist doch Quatsch. Genauso wie die These, das Spielen von aggressiven Spielen würde Amokläufe auslösen.

In jedem Menschen wohnen Strömungen, Wünsche, Neugier, Begierden. Ich bezweifle ganz gewaltig, das Computerbenutzung umpolt, das dadurch Killer, Kannibalen, Sadisten "gebacken" werden.





bearbeitet von adventurer am 17.09.2007 09:57:06
17.09.2007 09:52:11  
Füchsinfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 149
Mitglied seit: 19.12.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo evil adventure

es ist nur eine frage gewesen, ich weiss, dieses thema ist dermassen komplex und umfangreich und von fall zu fall unterschiedlich. es ist bei jedem anders, wenn es bei einem "nur" der online konsum ist, so läuft es bei einem anderen wieder anders ab, dem genügt dann der onlinekonsum nicht mehr, der will es auch real haben, was mich persönlich beunruhigt, das sich das ganze immer steigert, solange derjenige es selbst nicht erkennt. OSS ist ein stück davon, bevor es internet gab, gab es auch schon diese thema. durch das internet erfolgt eine verlagerung, internet ist immer da, angebote gibts zu hauf umsonst, u. wie ich schon schrieb, das internet gibt ja so vieles her, es schockt einen.

es ist keine verallgemeinerung, das OSS so enden muss, ich denke eben viel nach, wenn ich nicht psychisch u. körperlich zusammengebrochen wäre, wie weit wäre das ganze mit uns noch gegangen?
was hätte ich aus kranker co-abh. Liebe, noch alles mitgemacht u. mir ständig eingeredet, wird schon ok sein, machen die auf den bildern ja auch u. in den pornos, und wieviele entdecken im internet eben bestimmte sachen, wo sie der meinung sind, nur das bringt wahre sex. befriedigung und sonst nichts bis es wieder langweilg wird u. es wieder eine steigerung geben muss, habe ich doch selber durch, vor allem das einbringen dessen in die reale beziehung.
Bei dem der diese sucht selbst erkennt u. sagt halt stop, ich kann es nicht mehr kontrollieren es kontrolliert mich, ich leide darunter, ich will es nicht mehr, bei dem ist doch schon eine grenze erreicht u. diese hat ihn doch sich dessen bewusst werden u. handeln lassen. was ist jedoch wenn einer nicht erkennt o. nicht erkennen will?

es ist doch auch der umfang des konsumierens, welcher auch eine rolle spielt, ob ich es einmal im vierteljahr mache o. ob ich es jeden zweiten o. dritten tag mache.

ich habe vorgestern abend auch eine sendung im fernsehen über fetische gesehn, entwicklung v. fetischen, was dahintersteckt, welche bedeutung der jeweilige fetisch hat, sehr interessant.

und ich denke das internet trägt sehr wohl mit dazu bei, die auswirkungen v. OSS sind so komplex u. verschieden, man darf natürlich nicht alle über einen kamm scheren, das liegt mir auch fern, die spezifizierung ist doch bei jedem anders.

Ich denke um auf das thema zurückzukommen, SM kann folge von OSS sein, muss aber nicht, bei meinem ex waren es andere neigungen die sich dadurch manifestiert haben.

Evil es war wirklich nur eine frage, keine feststellung.

und PC benutzung polt nicht um,--> es beeinflusst, meine meinung.

LG, Füchsin


bearbeitet von Füchsin am 17.09.2007 13:57:14
17.09.2007 13:51:13  
Phoenixfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 878
Mitglied seit: 04.08.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Zitat: "und PC benutzung polt nicht um,--> es beeinflusst, meine meinung" finde ich genauso...

Ich denke, wie bei jeder Sucht, fängt man "klein an" und steigert sich...ob das jetzt zeitmäßig gesehen oder sexuelle Neigungen.. sindWHey, und dieser Mann buchte Prostiuierte, ist das nun Persönlichkeitswandel? Nee, er ist genauso schüchtern und prüde wie früher...(aus dem Telefonat mit einer seiner Huren, weiß ich dass er dort "nur" Missionarsstellung wollte)...Er kotzte sich sogar bei mir aus, nachdem es rauskam, wie scheiße der Sex dann doch bei den bezahlten "Damen" war!!!

Lediglich die Hemmschwelle zwischen virtuell und real war so was von niedrig...dass es wohl wenig Überwindung kostete, dass zu "haben" was andere ihm nächtelang in vielen Jahren für teures Geld in Chats versprochen haben...

Ob er sogar homo-Neigungen in sich trägt, weiß ich nicht, ist mir auch egal...aber es würde mich nicht wundern, wenn er noch paar Jahre in Gay-Chats den geilen Jungs zusieht, dass er das ausprobiert...

Ach ja...zu den Folgen von OSS, muß ich sagen, dass ich sein Bad letzte Zeit sehr intensiv auf Kameras absuchte, da ich solche Bilder auf seinem PC fand! (von anderen Frauen)
Und hatte Angst, mal Bilder von mir im Net zu finden, während ich Toilette benutze!!!

Ob das nun wirklich alles Folge von OSS ist, oder eine andere Störung ist, ist mir inzwischen ziemlich egal!!! Hauptsache er bleibt mir fern!!!





"Nicht weil es schwierig ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwierig." Sokrates

Für meine eigenen Beiträge bleibt copy-right bei mir. Danke!
17.09.2007 14:10:52  
adventurerfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 188
Mitglied seit: 29.11.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


@Füchsin und @Phönix

Woher wisst ihr, das eure Männer ohne das worldwideweb nicht den gleichen Scheiss auf anderer Ebene "begangen" hätten ?

Es handelt sich um ein Werkzeug. Natürlich "beeinflusst" die Verfügbarkeit einer Informationsquelle, aber es baut keine Burgen auf Luft - diese entstehen nur auf harter, harter Erde.




17.09.2007 15:23:16  
Phoenixfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 878
Mitglied seit: 04.08.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


@Evil
natürlich weiß ich das nicht...

Ich vermute aber, ohne die Cam-Chats...ohne die Hemmschwelle, die im Keller bereits war/ist... hätte er wohl nie diese Frauen "besucht"...

Heute sehe ich es ein bißchen "fatalistischer" als vor einem Jahr!!!!!!

Und vielleicht "mußte" alles soweit kommen, ansonst wäre ich immer noch die unglückliche, blauäugige, naive Amalia, die Versprechungen und Worten glaubt... die auf einer Welle von "ich habe eine happy Familie" schwebt, die aber spürt "dass irgendwas mit dem Mann nicht stimmt"!

Und so bin ich stärker, "schlauer", glaube nicht mehr Worten sondern meinem Bauchfühl, lebe mein Leben intensiver...ohne jemand Rechenschaft über meine "eigene Moral" zu geben...

Versuche nur noch das Positive an "meiner Geschichte" zu sehen...Hätte ich meinen Ex nie kennengelernt, lieben gelernt, hätte ich meinen kleinen Sohn nicht!!! Und mein Leben wäre echt unendlich traurig ohne ihn...

Wäre mein Ex nicht fremgegangen, hätte ich nie so geilen Sex mit einem anderen danach gehabt...weil ich mich wohl noch 10 Jahre auf den Ex konzentriert hätte...und weiter sexuell gefrustet gewesen wäre...und "Aufbauhilfe" geleistet hätte...

Das Leben geht manchmal komische Wege...aber "alles wird gut"...

Und ob er nun seine homo-Ader entdeckt hat, oder weiter im Rotlicht-Milieu (Hilfe, wie schreibt man das) versackt, oder weitere Schulden macht, um vor der Cam "seinen Spaß" zu haben, ob er Viagra schluckt oder nicht, ob er weiter Erreketionsprobleme, psychische/andere gesundheitliche Probleme und an chronischer Einsamkeit leidet, Kicks sucht da und dort....um Dates bettelt....ob mit oder ohne PC...

....DAMIT HABE ICH NICHTS MEHR ZU TUN!!!!!


"Nicht weil es schwierig ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwierig." Sokrates

Für meine eigenen Beiträge bleibt copy-right bei mir. Danke!
17.09.2007 15:47:04  
Füchsinfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 149
Mitglied seit: 19.12.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Evil_adventure

es gab auch bei uns zeiten ohne internet, du weisst doch selbst, das man solches material auch woanders herbekommen kann, ich habe doch genug Pornovideos gefunden die aus der videothek stammen(hab sie dort wiederentdeckt)u. sexzeitschriften u. dvd´s von solchen zeitungen, es gibt doch immer irgendwelche quellen wo man sich das zeug besorgen kann, ich denke auch ohne internetzugang wäre es soweit gekommen, es hätte vielleicht nur länger gedauert, hätte sich nicht in so "kurzer" zeit entwickelt.

Füchsin




17.09.2007 17:24:23  
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


... mir schrieb mal jemand:

Gelegenheit macht Hiebe!




Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
17.09.2007 19:20:02    
fleuriefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 70
Mitglied seit: 10.01.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Videothek... Pornos... Sexzeitschriften...

Das hatte mein Ehemann auch konsumiert... ich war damals schockiert... würde es aber heute nicht mehr sein!

Für mich ist es ein Unterschied, ob sich jemand einen Film ansieht oder mit an sich real existierenden Menschen Kontakt aufnimmt. Für mich persönlich ist das Chatten Mailen und Telefonieren das Schlimmste, was man einer Partnerin antun kann. Weil es die Möglichkeit eines realen Treffens ermöglicht.

Kostenpflichtige Sexchats, Telefonsex und das Empfangen von Nacktbildern per Handy sind schlimm für die Familie... eben des fehlenden Geldes wegen.

Womit ich mich überhaupt nicht abfinden kann, ist das mangelnde Vertrauen, das ich persönlich nicht aufbauen kann! Man verträgt sich... ok., aber ich kann mein Haus nicht allein verlassen, ohne dass ich denke, was tut er jetzt in den Stunden, wo ich nicht da bin?

Mittlerweile hasse ich das Internet. Ich hasse Fotohandys. Ich würde niemals mehr eine Beziehung mit jemandem eingehen, von dem ich wüsste, dass er über ICQ oder MSN chattet oder sonstwo... Das ist doch nur für Kinder und für Kranke! Gesunde erwachsene Menschen pflegen einen persönlichen Kontakt und nur dann, wenn dieser nicht möglich ist, telefonieren sie! Und wer diese meine Meinung nicht akzeptiert, kann von mir aus dahin gehen, wo der Pfeffer wächst!

Ich glaube, Onlinesexsucht hat mich konservativ, spießig und absolut unmodern gemacht.


Tiefe Brunnen muß man graben, wenn man klares Wasser will.
17.09.2007 19:36:48  
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (2) [1] 2 »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » SM und andere moegliche Folgen (?) von Onlinesex » Mögliche Folgen von Onlinesex

.: Script-Time: 0,016 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 1 017 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at