Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » Onlinesucht allgemein » Onlinesucht allgemein » Ich glaube ich bin ONLINESÜCHTIG!!
Seiten: (1) [1] »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Ich glaube ich bin ONLINESÜCHTIG!!
Danielfehlende Rechte fehlende Rechte erste Beitrag kann nicht gelöscht werden -> lösche das ganze Thema 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 1
Mitglied seit: 05.07.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo,

Ich bin zufällig vor 1.Stunde auf die Internetseite getroffen und habe mir paar Beiträge gelesen. Ich glaube, mir ist jetzt erst klar geworden das ich Internetsüchtig bin......

Nun zu meiner Person:

Ich bin 15 jahre alt lebe bei meinen Eltern und sind weder geschieden noch sonst irgendwas....

Meine Eltern wissen das ich den ganzen Tag am PC sitze.

Jetzt sind ja Sommerferien und da ist ja ganz viel Zeit so viel zu sitzen wie nur möglich ist.

Tagesablauf:
-7.20 UHR aufstehen
-PC anmachen
-Frühstücken
-an Rechner setzen (bis jetzt noch)
-Heute um 21 uhr Fußball gucken und Wahrscheinlich daneben noch am Rechner sitzen oder unten im Wohnzimmer mit Eltern gucken
-Entweder PC oder Schlafen...Falls PC dann höchstens bis 00.00 UHR.

Das Problem ist ich habe nur einen Freund mit dem ich mir vorstellen kann mit dem was zu unternehmen. Sonst 2 andere aber die sind im Urlaub. Leider ist der auch PC-Süchtig geworden. Ich selbst bin unzufrieden mit mir, weil ich Übergewicht habe. Ich würde sehr gerne Abnehmen nur der PC hindert mich daran. Nun sitze ich hier und schreibe das und habe nichts anderes heute noch zutun als vorm PC zu sitzen und Fußball zu gucken. Wenn ich jetzt nach Rechts gucke ist mein Bett nicht gemacht,eine Hose liegt auf der Couch mit einem Hemd. Auf dem Computertisch liegen 2 Flaschen, 1 Collegeblock (zum Glück nichts zu essen ;)). Mir fällt es wirklich Schwer das hier allers zuzugeben, weil es mir auch ehrlich Peinlich ist.

In der Schule z.B. bin ich kein Aussenseiter. Ich bin in den Pausen meist mit 3-4 Leuten unterwegs und gehen Rum. Ich bin auch eher der Lustige der immer die Witze bringt und das alle Lachen. Aber sonst in der Freizeit treffe ich mich kaum mit einem, doch mit meinem Internet Freunden ! (Enttäuscht)

Falls ihr mehr Informationen Braucht, fraht ruhig...

Leute, ich weiß wirklich nicht mehr weiter Enttäuscht


05.07.2006 12:25:21  
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Daniel,

gut, dass Du ans Nachdenken kommst. Die ersten Erkenntnisse hast Du ja bereits selbst gefunden, jetzt heisst es, das Leben und die Gewohnheiten zu veraendern!

Wenn Du momentan keine richtigen Freunde hast, mit denen Du ueber das Problem sprechen kannst, dann sprich mit Deinen Eltern! Tu es wirklich! Bitte sie um ein ernstes Gespraech und bitte sie, Dir zu helfen. Du kannst so viel machen! Wie waere es mit einem neuen Hobby? Schwimmst Du gerne? Lernst Du gerne (die Weiterbildungskurse fangen im Herbst alle wieder an)? Es gibt Programme von den Krankenkassen, wo Du viel ueber gesunde Ernaehrung erfahren kannst und vielleicht Gleichgesinnte zum Abnehmen findest. Es gibt 1001 Moeglichkeiten, dass Du weg kommst vom PC und real wieder Fuss zu fassen lernst.

Sprich mit Deinen Eltern, Daniel!
Sie werden Dir helfen!

Alles Gute und geh Deinen Weg in die richtige Richtung!





Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
05.07.2006 12:41:34    
Secretofehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 74
Mitglied seit: 09.07.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Nun, tut mir leid wenn ich jetzt hart bin oder arrogant oder was auch immer.

Aber: Was ist daran so schwer einfach die kiste auszumachen und dann ,vielleicht auch alleine, einfach mal rausgehen und bissel spazieren ?Oder les ein buch, spiel irgendein instrument. Und wenn du sagst, dass du kein aussenseiter bist dann ruf doch einfach mal jemanden an und frag ihn ob er mit dir mal ins kino gehen will, danach kannst du dann ja zu ihm gehen oder mit ihm zu dir und einfach bissel labern oder irgendetwas sinnloses machen. Wenn du zu dick bist und weisst, dass das daran liegt weil du zuviel isst, dann ess einfach weniger.

Werde einfach selbst tätig, anstatt andere um hilfe anzuflehen!!!


09.07.2006 15:09:54  
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Secreto, Dein Unverstaendnis ist sicher vom gesunden Menschenverstand her nachvollziehbar. Allerdings drueckt es auch aus, dass Du selbst wahrscheinlich noch nie suechtig nach etwas warst? Sei froh, und versuche doch einfach, mal nach den Gruenden fuer Onlinesucht zu forschen. Vielleicht kannst Du Dich dann besser in die Betroffenen hineindenken. Geniesse Dein Leben und danke dem Herrgott, dass Du nicht suechtig nach irgendwas bist.

Alles Gute!


Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
09.07.2006 16:20:44    
Apollofehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: gesperrt
Rang:

Beiträge: 180
Mitglied seit: 25.04.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Na Secreto, scheint so als wärst du der perfekte Homo Sapiens...




09.07.2006 16:35:36   
nonamefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 2
Mitglied seit: 06.11.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo zusammen,
ich habe mich jetzt im Netz etwas über das Thema schlaugemacht und ich denke, das ich auch von dieser Sucht betroffen bin. Nicht das es mir etwas ausmacht, auswärts Freunde zu treffen; aber ich bin nebengewerblich selbstständig und möchte mir etwas aufbauen. So - wenn ich jetzt zuhause bin und am PC, "vergesse" ich sozusagen meine Pflichten, welche ich zu erledigen hätte. Ich gehe dann lieber in den Kwick-Chat (Chat-Sucht trifft es bei mir wohl eher) und denke mir:"Na so 30 min. Dann machst du deine Papiere, telefonierst, arbeitest, tust was für deine Kundengewinnung...leider wird da nie was draus, da ich das dann vor mir herschiebe = Verlust des Arbeitsplatzes könnte man hier sagen. Wenn ich am PC sitze, scheint sich das reale Leben "auszuschalten." Ich bekomme Geld vom Arbeitsamt und möchte aber nicht mehr vom Staat abhängig sein. Ich bin 32, geschieden, weiblich und habe eine Tochter. Seit Anfang September lebe ich mit ihr alleine in der Wohnung. Ich sitze nachts lange vor dem Chat, fühle mich beschissen wenn ich das was ich real tun sollte an dem Tag wieder nicht geschafft habe und nehme mir dann vor, es am nächsten und nächsten und nächsten Tag zu tun. Dadurch das ich das aber nicht mache, bekomme ich Gefühle der Minderwertigkeit, Schuldgefühle mir und meiner Tochter gegenüber aufgrund der finanziellen Situation bei mir und ihr Gegenüber gemachte Versprechungen...ein Teufelskreis. Helft mir, bitte. Was ist mein nächster Schritt? Was soll ich tun?? Enttäuscht

P.S.: Noch was...es ist auch das Gefühl, online etwas zu verpassen...wer hat geschrieben...wer ist online...Enttäuscht


bearbeitet von noname am 06.11.2006 14:41:15
Es ist keine Schande hinzufallen. Es ist eine Schande liegenzubleiben!!
06.11.2006 14:23:16   
hinzfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 189
Mitglied seit: 22.08.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


geschrieben von noname am 06.11.2006 14:23:16
So - wenn ich jetzt zuhause bin und am PC, "vergesse" ich sozusagen meine Pflichten, welche ich zu erledigen hätte.

Ich kenne das nur zu gut. Auch das Gefühl etwas zu verpassen - das sind wohl irgendwie die Entzugserscheinungen oder die Sehnsucht, dass etwas passieren möge im eigenen ereignislosen Leben.
Aus meiner Erfahrung geht es nur so, dass ich in der Früh oder wenn ich nach hause komme mich in ruhe hinsetze und mir einen Plan mache (am besten nicht vorm PC...) was ich denn erledigen will. Und dann direkt damit anfange. Ansonsten verliere ich leicht die Kontrolle.
Warum das so ist das ist wohl sehr sehr schwierig. Es kann um Selbstbildfragen gehen, darum, dass du Angst hat zu scheitern oder Erfolg zu haben oder wasauchimmer - das kann lange dauern bis man da wirklich weiter kommt - auch wenn es sich langfristig wohl lohnt den Dingen auf den Grund zu gehen.
Ich würde mal versuchen mir kleine Dinge vorzunehmen - nichts großes - leicht bewältigbares - das in anbetracht der mittlerweile angehäuften Berge wohl auch schon unendlich schwer erscheinen mag - und das jedenfalls zu versuchen bevor du eine Ablenkung zulässt. Der ansonsten einsetzende Kontrollverlust ist irgendwie typisch. Wenn du erledigt hast was du wolltest kannst du ja deine Zeit totschlagen - ob das dann gut tut ist immer noch die Frage - aber es ist sicher besser.
Ich habe die Erfahrung gemacht - ich tue mir immer schwer anzufangen - dass wenn ich mal angefangen habe etwas zu tun, dass es dann gar nicht mehr so schwer fällt und der Drang gar nicht mehr so groß ist mich abzulenken.
Solltest du ein anderes Rezept gefunden haben dann würde ich es gerne kennenlernen.
Ich habe mal ein Buch zum Thema gelesen - "Hans-Werner Rückert: Schluss mit dem ewigen Aufschieben" - hat mir ganz gut gefallen und bewegt sich an der Grenze zwischen halbwegs seriöser Psychologie und praktischen Tips - auch wenn ich es nur zur Hälfte gelesen habe - vielleicht lese ichs ja mal fertig - auch schon wieder ein Plan...
Ich denke in Summe ist selbständig Arbeiten etwas was viele Menschen nicht können - deshalb scheitern sicher auch viele etwa dabei zu studieren - es ist viel leichter wenn man einfach zu einer gewissen Zeit des Tages arbeiten muss und die Kontrolle an jemanden anderen delegiert ist ob das auch passiert.
Willst Du denn das was du da machst wirklich machen?


06.11.2006 17:55:15  
nonamefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 2
Mitglied seit: 06.11.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Hinz,
na da sehe ich viele Parallelen. Ja, ich will das was ich mache tun. Ich stecke in einem Kreislauf...heute morgen habe ich mir weiter Gedanken gemacht, was ich als nächstes tun sollte. Alleine schaffe ich es wohl nicht. Es gibt caritative Stellen (Diakonie, Caritas,...) welche weiterhelfen können. Es ist eben auch leider so, das man als Betroffener sich des Ausmasses oftmals gar nicht bewusst ist. Ich denke, ich hole mir Hilfe von aussen; ortsnah. Ich danke dir für deine Tipps. Lächeln


Es ist keine Schande hinzufallen. Es ist eine Schande liegenzubleiben!!
07.11.2006 15:07:13   
Lucy321fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 2
Mitglied seit: 20.11.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo,
habe ebenfalls gerade erkannt,daß ich wohl internet-süchtig bin.In meinem Fall kann ich es nur riguros machen,
auch wenn vielleicht davon abgeraten wird.Ich kenne es als trockene Alkoholikerin nicht anders.Hier war es auch die beste Medizin für mich,das erste Glas stehen zu lassen.Für den Computer heißt das übersetzt:Internet abstellen,Compu- ter weg!Zwinkern
Dieser Gedanke fällt mir schwer,von daher merke ich schon ein bisschen meine Internet-Abhängigkeit und versuche diesen
Termin bereits hinauszuzögern.Aber mein DSL-Anschluß bei der Telekom ist bereits zum Dezember gekündigt.
(Ansonsten kann ich noch einen Tipp geben:Vielleicht nicht DSL,sondern analog ins Netz und dann muß man immer aufpas- sen,daß man nicht soviel surft,weil es dann richtig teuer wird!)Lächeln
Gruß
Lucy321


20.11.2006 22:43:56  
hinzfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 189
Mitglied seit: 22.08.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


geschrieben von Lucy321 am 20.11.2006 22:43:56
Ich kenne es als trockene Alkoholikerin nicht anders.Hier war es auch die beste Medizin für mich,das erste Glas stehen zu lassen.Für den Computer heißt das übersetzt:Internet abstellen,Compu- ter weg!Zwinkern

Wenn Du das machen kannst ist das sicher eine gute Idee denke ich - viele können das nicht machen, da sie wirtschaflich vom Internet abhängig sind oder sonstwie ihr Leben sehr stark einschränken müssten.
Kommt Dir das genau vor wie mit Alkohol? - mir ist schon klar, dass Suchtverhalten universell ist - ich würde es nur gerne verstehen was sich da ähnlich anfühlt und was nicht.



bearbeitet von hinz am 21.11.2006 00:15:59
21.11.2006 00:15:39  
JulijaP.fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 1
Mitglied seit: 28.03.2012
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo... ich heiße Julija, ich bin fast 16, und lebe mit meiner Mutter. Ich hab eigentlich schon längst gewusst das ich so was wie Internetsüchtig bin. Aber erst heute hab's in Wikipedia darüber gelesen. Na ja, jetzt möchte ich dass hier einfach rauslassen: ICH HASSE MICH!!! Ich bin so armselig und willenlos, ich verachte mich selbst. Ich hab versucht, versucht etwas dagegen zu unternehmen, aber... ich bin immer wieder zu diesen (Entschuldigung) verkackten Mistding "zurückgekrochen". Ich habe absolut gar keine Freunde, weil ich so unglaublig schüchtern bin, und deswegen hocke ich immer Zuhause. Früher hab ich sehr gerne Bücher gelesen und ein bisschen gemalt, aber für diese Sachen hab ich fast gar kein Intresse mehr. Etwas anderes zu unternehmen, als vors Laptop zu sitzen erscheint mir furchtbar langweilig. Es kommt manchmal zum Streit mit meiner Mutter, meine Familie macht sich nämlich Sorgen um meine Augen (ich bin kurzsichtig und trage Brille). Ich vergesse alles wegen den Ding: zu essen, baden, meine Hauspflichten und manchmal auch Hausaufgaben zu machen (aber eingentlich trotz der Sucht bin ich sehr gut in der Schule). Leider, haben wir nicht das Geld um mich in irgendwelche Vereine oder Clubs zu schicken (oder wie sagt man das?). Wenn ich von der Schule komme und meine Mutter arbeitet in dieser, dann geh ich immer als aller erstens zu den Laptop. Auch wenn ich den Computer ausschalte bekomm ich Gedanken (nicht zu oft Gott sei dank, ich hab zum Glück eine sehr ausgeprägte Fantasie) wie: "Vieleicht hat mir jemand in den Textrollenspiel geantwortet", oder "wird jemand mein Fan-Fic kommentieren", oder "ich soll in den Browsergame das und das so und so machen". (Ich bin eigentlich nicht wirklich Chat-süchtig - sogar in den Netz hab fast gar keine Freunde). Ich weiß nicht was ich tun soll - ich stehe in der Sackgasse. Ich hab Angst mit meiner Mutter darüber zu reden - sie wird es nicht wirklich ernsnt nehmen, und mir das vorschlagen was wahrscheinlich nicht tun werde: fernsehen, malen, lesen. Weil ich hab nicht den Willen... Ich hab versucht, ich hab das, aber immer wieder scheiterte ich. Ich bekomme Zusatzgewicht, ich bewege mich fast nicht. Und während ich das geschrieben, hab geheult... Bitte! Ich will nicht so mein Leben enden!


28.03.2012 22:14:42  
Aureliusfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Moderator
Rang:


Beiträge: 270
Mitglied seit: 28.11.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo JulijaP.!

Willkommen im Forum erstmal. Der Übersicht wegen wäre es besser gewesen einen neuen Thread zu eröffnen, aber ich lasse es erstmal so.

Zu Deinem Problem, das man zu nichts anderem mehr Lust hat: Das kenne ich von meiner Zockerzeit.

Doch egal, welche Vorschläge ich auch mache: Ohne etwas Selbstdisziplin wird es nicht gehen.

Erstmal ein paar Fragen:

Was reizt Dich so am Internet?
Warum musst Du immer wissen, ob jemand auf irgendwas von Dir geantwortet hat?
Was interessiert Dich an Browsergames?
Welche Interessen hattest Du vorher außer Lesen und Zeichnen?

Zur Schüchternheit:
Auch ich bin sehr schüchtern, jedoch habe ich über das Internet ein paar Kontakte gefunden, die mit mir die gleichen Hobbies teilen (LARP, Reenactment), mit denen ich mich auch im richtigen Leben treffe. So kommt man langsam rein und ist nicht mehr ganz so schüchtern.

Versuch Deine alten Hobbies zu reaktivieren:
Lies wieder mehr, versuch eventuell eigene Kurzgeschichten zu schreiben, mal dazu passende Bilder, etc.

Ich persönlich habe eine Eieruhr neben dem PC stehen. Diese stelle ich mir und wenn es klingelt geh ich aus dem Netz, aber wie gesagt, diese Lösung funktioniert nur mit Selbstdisziplin.

Viele Grüße!

Aurelius


Selbsthilfegruppe "Onlinesucht für Angehörige und Betroffene":

Jeden ersten und dritten Mittwoch von 20:30 Uhr bis 21:30 Uhr.

SHG: www.onlinesucht.de/beratung *

Umfasst folgende Themen:

- OnlineSPIELsucht
- Forensucht
- Chatsucht
- Onlinesucht allgemein

Zusätzliche Themen:

- Konsolenspielsucht
- Offline-Spiel-Sucht (PC)

* Auf "Wartezimmer" klicken, dann auf "HSO-Gruppenraum" und abschließend anmelden (eventuell vorher registrieren).
04.04.2012 19:38:12   
Secretfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 29
Mitglied seit: 02.07.2011
IP-Adresse: gespeichert
offline


geschrieben von Daniel am 05.07.2006 12:25:21
Leute, ich weiß wirklich nicht mehr weiter Enttäuscht


Nimm dein Problem nicht so tragisch. So schlimm ist das doch gar nicht. Es gibt viele Menschen, die gerne Zeit beim PC verbringen.
Also, wenn du etwas ändern willst, dann geh einfahc mal draußen spazieren oder mach etwas, was dir sonst noch Spaß macht, außer am PC zu sitzen.
Du könntest dir auch einmal überlegen, wieso du sogern am PC sitz. Was hat das Internet, was das reale Leben nicht hat? Gibt es das, was du vielleicht suchst, auch im realen Leben? Was sind die Vorteile vom realen Leben zum virtuellen Leben vor dem PC?



bearbeitet von Secret am 19.05.2012 11:32:29
Secret
19.05.2012 11:29:40  
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (1) [1] »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » Onlinesucht allgemein » Onlinesucht allgemein » Ich glaube ich bin ONLINESÜCHTIG!!

.: Script-Time: 0,125 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 84 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at