Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » POSITIVE Ausstiegserfolge! » Onlinespielsucht ... WIR HABEN ES GESCHAFFT! » Meine Sucht - aus einer späteren Sichtweise
Seiten: (1) [1] »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Meine Sucht - aus einer späteren Sichtweise
weaknessfehlende Rechte fehlende Rechte erste Beitrag kann nicht gelöscht werden -> lösche das ganze Thema 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 2
Mitglied seit: 23.09.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Guten Tag,

meinen Namen möchte ich hier nicht nenne, aber dennoch möchte ich euch gerne etwas über meine WoW-Sucht erzählen. Nunja, wie auch die meisten anderen Geschichten hier, fange auch ich so an..


Angefangen hat alles im März 2005, kurze Zeit nach Release. Ich hatte bis dato absolut nichts von WoW gehört o.Ä. Der Bruder eines guten Freundes hatte die Beta gespielt und erzählte uns immer tolle Geschichten über große Abenteuer, die man in dieser Welt erleben konnte. Computerspieler war ich zu dem Zeitpunkt bereits seit ein paar Jährchen, aber nie etwas exzessives, halt ein bisschen CS und solch ein Kram. Mein Kumpel entschied sich also dazu, sich auch WoW zu kaufen. Ich schaute ihm des öfteren zu und irgendwie, schwer zu beschreiben, faszinierte mich dieses Spiel.. Ich kaufte es mir also auch. Anfangs spielte ich nicht viel, aber durchschnittlich bereits am Anfang mehr als ich je ein anderes Spiel gespielt habe. Ich stieg in Leveln und, ja, sozusagen, engagierte mich für dieses Spiel und wurde dafür belohnt! In der Schule war ich zu dem Zeitpunkt gut. Ich musste nie lernen, habe nie, außer Hausaufgaben, etwas für die Schule gemacht, da ich es einfach nicht nötig hatte. Nunja, nach kurzer Zeit des Daddelns fingen die Sommerferien an, ich fuhr mit meinen Eltern für 3 Wochen nach Italien. Ich habe mich tierisch darüber geärgert, denn jetzt würden meine Freunde mich alle abhängen! Wenn ich im Nachhinein darüber nachdenke.. ärgere ich mich grün und blau. Der Italien-Urlaub damals war eines meiner schönsten Erlebnise, die ich je hatte. Aber im Hinterkopf hatte ich trotzdem ständig den Gedanken an WoW..

Nunja ich kehrte ausm Urlaub zurück und meine Freunde waren alle Level 60. Ich war irgendwo in den 40ern.. Dieser Charakter erreichte nie Level 60. Der Bruders meines Kumpel wechselte den Server und sein bester Freund machte eine WoW-Pause, Schule und so. Ich bekam seinen Account! Es war ein Level 60 Magier, der damals in der besten Gilde des Servers war. Und somit war auch ich in der besten Gilde!

Außenstehende stellen sich das wohl etwas lächerlich vor, aber man ist tatsächlich berühmt. Leute kommen auf den Server, schauen sich deine Ausrüstung an. Man wird ständig angeschrieben "wie soll ich skillen du hast doch so Ahnung!1!". Es war ein tolles Gefühl.

Mein bester Freund wechselte zusammen mit seinem Bruder auf einen neu eröffneten Server namens Terrordar. Doch dieser entwickelte sich mehr oder weniger zum Flop, womit ich irgendwie gerechnet hatte da lange kein neuer Server rauskam und somit viel zu viele Deppen auf diesen Server jointen. Wie dem auch sei, die beiden spielten trotzdem fast bis Level 60. Ich blieb währenddessen auf Onyxia und machte mit meiner Gilde den Ragnaros-Firstkill! Geile Sache das..

Kurze Zeit danach fingen wir 4, inkl. dem Typen mit der Pause, wieder alle zusammen auf einem neuen Server!
Das dürfte wohl die geilste WoW-Zeit ever gewesen sein. Wir hatten gemeinsam so unglaublich viel Spaß. Doch in dieser Hochphase spielte ich mit Abstand am meisten.. Trotz Schule waren bis zu 10 Stunden am Tag keine Seltenheit. Wir gründeten zu viert eine Gilde und gehörten zu den zwei besten des Servers. Aber unsere Gilde brach auseinander, Streit, Itemgeilheit machten alles kaputt..

Zu diesem Zeitpunkt wurde mir eigentlich bewusst, du bist süchtig! Doch ich konnte nichts dagegen tun. Ich hatte in meiner Freizeit nichts anderes zu tun, ich trieb keinen Sport usw. Und somit war die Menge an Freizeit auch meine Argumentation vor meinen Eltern, dass ich so viel spiele..

Während dieser Hochphase traf ich während des Surfens durch diverse Realmforen auf einen Thread eines Spieler, welcher sich verabschiedete und ein Video zum Abschied veröffentlichte. Ich schaute mir dieses Video an und mir wurde alles bewusst. Es war nicht so, dass dieses Video alles ein ausmachte. Nein, es kam alles zusammen.. Ich fing an zu weinen, loggte mich aus WoW aus und legte mich aufs Bett..
Ich habe es geschafft aufzuhören. Nach 1 1/2 Jahren war ich in der Lage aufzuhören. Ich entzauberte meinen Charakter, machte alle Items kaputt. Viele schrieben mich an "kann ich Splitter haben!??!". Und auch hier wurde mir wieder bewusst, wie krank das alles eigentlich ist. Viele meiner Freunde in dieser Online-Welt sagten "bitte geh nicht". "Mach doch ne Pause und komm wieder, bitte!" - "Was wird denn nun aus mir, wenn du weg bist?.." Ich fing an zu weinen, unglaublich, ich fing an zu weinen auf Grund eines Computerspiels..
September 2006 hatte der Spuk endlich ein Ende..

Nun fragt ihr euch, warum schreibt der nach 1em Jahr solch einen Text? Nun, ich surfte vor ein paar Tagen auf YouTube und entdeckte eben dieses Video.. aus totalem Zufall heraus..
Es ist folgendes:
http://www.youtube.com/watch?v=xPA-LjSIlsM&mode=related&search=

Es war eine unglaubliche Erfahrung für mich, total krass. Plötzlich kamen ALLE Gefühle wieder hoch. Ich fühlte mich wie damals.. klein und schwach. Ich habe genau die selben Gedanken gehabt. Und somit wurde mir wieder diese Zeit von damals bewusst.. Scheiße, ich habe so viel Scheiße gebaut..
Ich fühle mich so schlecht, weil ich ständig dieses Gefühl gehabt habe, etwas kaputt gemacht zu haben. Ich habe mich häufig mit meiner Mom gestritten, obwohl sie auch schon so viele Probleme in der Schule mi ihren Schülern hatte..
All diese Gedanken kamen wieder in meinen Kopf und ich wurde mir bewusst, dass ich definitiv etwas kaputt gemacht habe. Ob Folgeschäden o.Ä. entstanden sind kann ich nicht sagen. Dafür müsste ich mit meinen Eltern sprechen, aber das kann ich glaub ich nicht, das würde mich zu hart treffen. ;)
Meine Eltern haben mir damals ständig gesagt: "Alles was du jetzt tust wird auch Auswirkungen auf deine Zukunft haben."
Damals habe ich nur müde darüber gelächelt.

Heute, 1 Jahr danach, merke ich was sie damit gemeint haben. Was ich damals getan habe, hat Auswirkungen auf heute. Ich fühle mich einfach scheiße, wegen damals.



Was ich euch damit sagen möchte?
"Alles was tu jetzt tust, wird auch Auswirkungen auf deine Zukunft haben."...


23.09.2007 14:31:16  
Ondeyfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 2
Mitglied seit: 13.10.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Guten Tag,

so ich wollte mal was sagen, also ersteinmal denke ich nicht das WoW süchtig macht, meiner Meinung nach ist es einfach nur ein Spiel das nicht nach 3 bis 4 Wochen langweilig wird.
Ich selber habe es auch 1 1/2 Jahre spielt und dannach einfach aufgehört weils langweilig wurde und das geht meinen Freunden genauso, einer hat zwar 2 1/2 Jahre gespielt aber dann hatte auch er kein Bock mehr.
Also ich denke das WoW wie jedes andere Spiel langweilig wird, nur dauert es bei diesem spiel nun mal etwas länger.
Es ist und bleibt ein dummes Spiel und nicht mehr.
Ach ja und bin 15 Jahre alt ( also genau das Alter das am meisten süchtig ist wies in vielen Forums steht )
An alle die glauben sie sind süchtig:
Nicht groß versuchen was dagegen zu tun, es wird wahrscheinlich eh nicht klappen, spielt einfach, irgendwann habt auch ihr die Nase voll und dann habt ihrs geschafft. Lächeln
Das war bis jetzt bei 8 meiner Freunde so!!!

Mfg


13.10.2007 12:52:45   
weaknessfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 2
Mitglied seit: 23.09.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Jein..

Ich versteh' deine Antwort durchaus. Doch wird es bei dir so gewesen, dass du immer noch Bezug zum RL hattest, wahrscheinlich durch Schule und eben deine Freunde. Es gibt ja nun auch Abstufungen bezüglich Sucht. Wenn man wirklich süchtig ist, gedanklich gefangen und gebunden and dieses Spiel, dann interessiert der Langweile Faktor nicht mehr wirklich. Es kann vorkommen, dass man einfach nur 1 Stunde z.B. in Ironforge rumgammelt, weil man nichts zu tun hat. Man KENNT einfach nichts anderes mehr, so extrem es auch klingt.

Ich möchte keinesfalls einer dieser Anti-WoW Hetzer sein, aber ich denke, dass es sehr wichtig ist auf die Gefahren zu erwähnen. Denn wenn ich bedenke, dass ich manchmal Berichte im Fernsehen sehe, in denen Menschen in die Psychatrische Klinik eingeliefert werden auf Grund eines Computerspiels, wird mir doch sehr mulmig zu mute.

Und wie sehr einen WoW überkommt habe ich vor kurzem erst wieder erfahren..
Ich mache zur Zeit ein Praktikum und in diesem Betrieb arbeiten in einer Abteilung ungefähr 5 Personen zusammen, die alle gute Freunde sind. 25-50 Jahre. Und die spielen alle WoW.. Zwangsläufig kam auch das Thema auf und sie fragen mich mehr oder weniger ob ich nicht Lust hätte, mit ihnen zu daddeln. Und ich bekam irgendwie unheimlich Lust zu spielen. Aber auch die eventuellen Gefahren wurden mir bewusst.. Dennoch, ich wollte spielen, derbe Lust drauf!
Aber jetzt, im Nachhinein, wird mir eigentlich bewusst, wie nachwirkend meine WoW-Sucht für mich war bzw. ist. Krass. Und das 11 Monate nachdem ich aufgehört habe..

Bin für Fragen, Hilfe o.Ä. immer offen, einfach reinschreiben oder PM schicken!


MfG


29.10.2007 20:22:17  
callafehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 2
Mitglied seit: 18.12.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Schade das das Video net mehr da ist (This video has been removed due to terms of use violation.).

Zu Ondey: Was willst du hier? Aussagen wie "...denke ich nicht das WoW süchtig macht" haben dich leider für dieses Forum disqualifiziert.


02.01.2008 22:28:40  
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (1) [1] »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » POSITIVE Ausstiegserfolge! » Onlinespielsucht ... WIR HABEN ES GESCHAFFT! » Meine Sucht - aus einer späteren Sichtweise

.: Script-Time: 0,125 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 2 494 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at