Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » POSITIVE Ausstiegserfolge! » Onlinespielsucht ... WIR HABEN ES GESCHAFFT! » Sucht oder Lebensgefühl?
Seiten: (1) [1] »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Sucht oder Lebensgefühl?
Blutbabefehlende Rechte fehlende Rechte erste Beitrag kann nicht gelöscht werden -> lösche das ganze Thema 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 1
Mitglied seit: 17.12.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Leute,

ja also auch ich war total süchtig von dem allseits geliebten Online-spiel World of warcraft...

eigentlich wollte ich es damals wo es rauskam nie spielen es waren mir einfach zu viele leute die es gespielt haben und ich hab bei vielen damals gesehen das es nix bringt da se echt alle nur noch vorm pc saßen und gezoggt ham und ich mir irgendwie denken konnte das sie auch süchtig sind. Und dann kam der gewisse tag XX wo mir langweilig war zuhause und ich mir einfach die Demo runtergeladen habe... BAM der größte fehler meines lebens?? Ich kann mich noch ganz kitschig an die ersten Stunden in den ersten Onlinespiel meines lebens erinnern als ich die ganze zeit probierte NPC´s (also quasi spieler die der computer navigiert) anzureden und die mir net antworteten.. ^^ nun... darauf das mir das spiel dann doch serh gut gefiel habe ich mir es natürlich gleich gekauft und dachte mir damals eigentlich nur das ich mal wieder für paar monate was zum zocken hab.. tja dies kam alles ganz anders

es begann eigentlich wie bei jeden anderen... leichtes zocken mal mehr, mal weniger, mal mit freunden treffen, mal kino, mal feiern gehen, mal wieder zocken... und dann kam das erschreckende und tötende lvl 60 (damals gab es BC noch nicht) und es ging los mit der Itemsucht... erst die kleinen sachen wie scholo strat usw. und dann die Raids ZG, MC, BWL und das die ganze woche soweit es ging. farmen, raiden, farmen raiden, und das alles hat mir damasl echt viel kaputt gemacht zuhause hatte ich nur noch krieg mit meinen eltern die sich eigentlich nur sorge gemacht haben das ich mal wieder eine sucht verfalle.... (ich war davor 3 jahre drogensüchtig) und die das irgendwie schon total früh gerafft ham das das game ein irgendwie tötet... ich hab zu der damaligen zeit meines zockens garnix mehr auf die reihe bekomm wenn es nix mit wow zu tun hatte.. ich hab meine eltern angeschrien wenn se mich zu lang zugetextet haben weil ich wieder spielen wollte. tja meine freundin die hab ich damals eigentlich garnicht mehr gesehen obwohl sie glaub ich jeden tag bei mir war... ich weiß das sie dann auch sich nen pc kaufte ihn zu mir stellte und wir zusammen zockten (und auch wenn es krank kligt...) und chatteten obwohl wir 2 meter nebeneinander saßen... überraschenderweiße hab ich damals mit dem rauchen aufgehört(ich find das is sehr wichtig hier einzubringen) da ich in mein zimmer net rauchen wollte und immer in die küche gehen war einfach eine zulange unterbrechung für mich...

Thema freunde: tja freunde hatte ich damals tatsächlich nicht mehr (die freundin hat sich auch von mir bzw. ich von ihr getrennt was aber andere beweggründe hatte). natürlicherweiße wenn die freunde einen immer wiederanschreiben ob ich lust hab mit zukommen zum feiern etc und ich net mal die zeit habe zuschreiben"nein tut mir leid ich kann net" dann lassen sie es natürlich auch. es war echt traurig... im endeffekt hatte ich damasl die besten freunde der welt und hab sei alle im stich gelassen, hängen lassen nur wegen einer virtuellen welt.

Fazit: kein kontakt mehr mit diesen leuten

Freundin: Ich hab sie damals eigentlich kaum nocoh beachtete nur wegen dieses Spiel es war echt net grad gentleman-like von mir aber so ist es passiert. sie behauptet auch heute noch eisern und fest unsere beziehung ging hauptsächlich auseinander wegen dieses spiel.

fazit: freundin weg und auch jetz kein kontakt mehr

Arbeit: Blau machen, krank machen, später kommen eher gehen, schicht tauschen, urlaub raushauen wegen nen raid.. usw kurz gesagt das alles nur wegen diese virtuelle welt von azeroth:

Fazit: ich hab nen neuen job da die mich rausgeschmissen haben

und nun kommt das was mich am meisten interessiert an euch!!!

Wie habt ihr erfahrung mit entzugserscheinung in der hinsicht? ich mein wenn ein exspeedsüchtiger mehl sieht denkt er mit sicherheit nicht an nen kuchen..

wie geht ihr mit um wenn ihr ne fernsehwerbung oder internetwerbung von wow seht? habt ihr ekel? habt ihr erregung und würdet am liebsten mediamarkt fahren und neu kaufen?=

was geht in euch vor? wie lang seit ihr schon wow-clean? denkt ihr noch an diese zeit?

Könnt ihr ernsthaft darüber reden ohne das ihr euch selber dumm vorkommt? hören euch leute ernsthaft zu? ich find es is wichtig zu reden aber es gehört viel verständnis und viel mut dazu.

sorry wenn es bissl verwirrt klingt aber das waren grad so meien gedanken...

ich bin jetz seit ein jahr wow clean.. und muss gestehen ich hab mir schon 2 mal den testaccount wieder runtergeladen nur um wenigstens minimal wow zoggen zu können.. ich will damit sagen.. die sucht is auch nach char verkaufen nciht vorbei... ihr müsst immer aufpassen denn rückfällig kann man auch von ein 3,5 gb großen spiel werden.
Denn irgendwie war wow doch auch ein lebensgefühl und nicht nur ein spiel oder etwa nicht?

lg steve


bearbeitet von Blutbabe am 17.12.2007 10:52:48
17.12.2007 10:52:05   
Donardofehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 38
Mitglied seit: 09.09.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo blutbabe.

Als du mit Wow aufgehört hast, hast du einen Schritt in die richtige Richtung gemacht. Du darfst nicht vergessen, dass es oft nur kleine Schritte sind, fängst du aber wieder an zu Spielen, machst du einen riesigen Schritt rückwärts, das hast du sicher auch gemerkt, als du entlassen wurdest.

Zu den Entzugserscheinungen. Ich habe Wow und vor allem Guild Wars gezockt, und auch ich hatte Entzugserscheinungen, jedoch nur für ein paar Wochen (ich dachte ich hätte sie noch monatelang :D). WoW ist ungefähr 1 Jahr her, GW etwa 3 Monate, noch immer sehe ich mich auf den Fanwebsiten um, um zu sehen, wie sich das Spiel entwickelt, aber ich habe keinen Drang es zu spielen. Ich habe ein riesiges Glück, dass meine Vernunft und mein Stolz grösser sind als meine Sucht, ich glaube nur dies hat mich gerettet und bewahrt mich vor künftigen Fehler.

Wenn du Angst hast, wieder anzufangen, suche dir ein Hobby, dass dich vom PC wegbringt. Anstatt auf WoW Seiten zu gehen oder dir die Werbung anzusehen, kannst du dich mehr über die Sucht informieren, auch dies kann dich von WoW und Co. fernhalten. Oder du kannst andere Leute beraten, wenn du dich mit youtube auskennst kannst du auch einmal im Aktionsforum vorbei sehen :).

Eine gute Website für mehr Infos:
http://www.wikihow.com/Break-a-World-of-Warcraft-Addiction


mfg




17.12.2007 17:49:14  
Daniel44fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 26
Mitglied seit: 23.09.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo an alle
Entzugserscheinungen äußern sich bei mir so: wenn es mir schlecht geht denke ich mehr ans Spielen. Es war eine Fluchtmöglichkeit die realität nicht aushalten zu müssen.
Da ich als Spieler auch ein "Adrenalinjunkie-Adrenalinsüchtiger" war hatte ich immer Spannung und den Kick des Kriegerischen. Entzug äußerte sich in gefühlen der leere abends wenn ich die stille und mich ohne diese Reizflut aushalten musste. Die Belohnungen fehlten. Mein "inneres Kind" war oft genervt und traurig das ich ihm sein "Spielzeug" wegenommen hatte. Diese Unzufriedenheit und Wut bekam meine Umwelt ab.
Die Werbung im TV hat mich erschrocken. Das Blizzard schon so weit geht fand ich überraschend.
Ich spiele seit 7 Monaten nicht mehr und es ist noch jeden tag ein Kampf (oft). Manchmal zermalmt mich mein Suchtdruck und ich denke ich schaffe es niemals. Nächsten Tag gehts dann aber wieder - bis abends.
Ich rede ernsthaft über meine Computerspielesucht. Aber ich glaube die Gesellschaft weiss noch garnicht was in Zukunft da auf sie zukommt. Es wird meines erachtens noch unterschätzt.
Die gefahr rückfällig zu werden ist täglich und muss daher auch täglich erkämpft werden. Ich habe alle Spiele von meinem PC gelöscht (auch solitär usw). Ich sehe immer zu das ich nicht zu lange am PC sitze (wie heute) weil es mich triggern kann. Also das arbeiten am PC kann suchtdruck auslösen. Also muss ich sorgsam mit mir umgehen und aufpassen.


11.01.2008 18:45:04   
Gastfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: gesperrt




Beiträge: 0
IP-Adresse: gespeichert


Hi Blutbabe,
das du schon 1 jahr clean bist ist echt super vorallem mit dem Hintergrund das du ja auch schonmal Drogenabhängig warst!
freuendes Smilie
Also entzugserscheinung hatte ich nicht wirklich welche.
liegt vielleicht auch daran das ich bei WoW früh genug den Absprung geschafft habe.
Ich finde die Spots ganz lustig aber irgendwie muss ich immer wenn ich die sehe an die ganzen geschichten, die zerstörten beziehungen usw. denken und dann denke ich mir wirklich
"man wenn nur die hälfte der Leute die WoW spielen wüssten was dieses Spiel zerstören kann..."

Richtig "clean" bin ich nicht. Ich spiele noch ab und an aber dann nur mit Freunden zusammen mit denen ich auch sonst im RL was unternehme! Wir pokern zusammen oder machen einfach irgendeine scheisse ^^.

Ganz ehrlich habe ich mich noch keinem richtig anvertraut mit meiner sucht die ich hatte. Ich finde das irgendwie peinlich dadrüber zu sprechen, das man so schwach war und sich von diesen dummen Pixeln und so ein paar doofen Items so abhängig machen kann


11.01.2008 20:49:43 
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (1) [1] »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » POSITIVE Ausstiegserfolge! » Onlinespielsucht ... WIR HABEN ES GESCHAFFT! » Sucht oder Lebensgefühl?

.: Script-Time: 0,125 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 2 200 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at