Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » Onlinesucht allgemein » Onlinesucht allgemein » Willensschwäche am PC
Seiten: (1) [1] »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Willensschwäche am PC
tinchenfehlende Rechte fehlende Rechte erste Beitrag kann nicht gelöscht werden -> lösche das ganze Thema 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 7
Mitglied seit: 19.01.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo,

vielen Dank, dass es das Forum gibt - habe verzweifelt danach gesucht.
Ich habe ein Problem, das die meisten wahrscheinlich lächerlich finden werden. Wahrscheinlich sagt jeder, der den Text liest, dass ich einfach nur faul bin und mich mal zusammenreißen muss. Ich versuche es trotzdem.

Ich bin Lehrerin in Ausbildung und werde, wenn ich so weitermache, in einem Monat meine Ausbildung an die Wand gefahren haben. Die Zulassung zur Prüfung steht auf dem Spiel. Keine Wiederholungsmöglichkeit. = Acht Jahre Ausbildung fürn A... So viele Opfer umsonst.

Das Problem:
Wenn ich zu Hause am PC arbeiten will, gehe ich ständig ins Internet, um harmlose Denkspiele zu spielen (zur Zeit Super Bubbles und Kakuro). Nebenbei schaue ich häufig Videos (aufgenommenen TV-Sendungen oder youtube). Hin und wieder surfe ich auch in der Gegend herum. Häufig dauert das die ganze Nacht und die Unterrichtsvorbereitung, die ich eigentlich machen wollte, erledige ich in letzter Minute, wenn der Druck hoch genug ist. Dann schlafe ich manchmal noch zwei Stunden, manchmal garnicht, und gehe zur Schule, um müde und unkonzentriert meine schlecht vorbereiteten Unterrichtsstunden zu geben. Andere Arbeiten bleiben liegen. Am nächsten Tag arbeite ich wieder viel zu wenig, weil ich den Schlaf nachholen muss. Eigentlich müsste im Moment die gesamte zur Verfügung stehende Zeit (auch WE) arbeiten, damit ich alle Aufgaben adäquat erledige. Ich bin eine ziemlich schlechte Lehrerin und müsste eigentlich viel mehr an mir arbeiten = viel mehr Zeit in meine Unterrichtsvorbereitung stecken. Hätte ich mir nicht einen Job ausgesucht, bei dem ich zu Hause am PC arbeiten muss mit freier Zeiteinteilung, hätte ich ein ganz tolles Leben.

Eckdaten:
1. Ich bin (seit 1,5 Jahren) Referendarin für Lehramt Gymnasium und muss daher viel am PC arbeiten (Unterrichtsvorbereitung, Stundenentwürfe...). Den Internetanschluss brauche ich für Email, Onlineunterrichtsmaterialien und aktuelle Zeitungsartikel/Karikaturen etc für meinen Politikunterricht. Außerdem schreibe ich meine zweite Hausarbeit. Die ist in 2 Wochen fällig -> noch keine Seite geschrieben.

2. Mein Mann (den ich bei Friendscout kennengelernt habeLächeln ), ist Seemann und daher über Monate nicht da, Eltern wohnen 80 km weit weg -> Kindersicherung fürs Internet kann ich also nicht einrichten. Bekannte aus der Schule kann ich nicht in die Wohnung lassen, weil die ein Saustall ist. Die Schule darf natürlich auch nichts von dem Problem wissen. Die sozialen Kontakte, die ich vor dem Referendariat hatte (für die ich jetzt (wie die meisten Referendare) keine Zeit mehr habe), leben 80 km weit weg.

3. Beim Fernseher habe ich vor ein paar Tagen das Stromkabel durchgeschnitten, seitdem habe ich meinen TV-Konsum einigermaßen unter Kontrolle. Nachdem ich einmal mit Lüsterklemmen das Kabel repariert habe und eine Nacht durchgeguckt habe, hab ichs wieder gekappt.

4. WoW würde ich mir niemals kaufen, dann würde ich nur noch spielen. Meinen PC habe ich unter der Bedingung gekauft, dass die Windows-Spiele nicht mitinstalliert werden. Das Internet bietet aber genug Ersatz.

5. Ich war schon bei einem Therapeuten (3 Stunden), aber der konnte mir nicht weiterhelfen. Aus theoretischer Sicht weiß ich durch meine Ausbildung, wie ich mich organisieren müsste, um trotz der vielen Arbeit alles zu schaffen (Zeitpläne aufstellen, Aufgaben nach Wichtigkeit und Dringlichkeit sortieren, Belohnungssysteme). Klappt alles nicht.

Heute habe ich 12 Stunden am PC gesessen und gerade mal einen Satz geschrieben!!! Stattdessen habe ich Kakuro etc. gespielt, um nicht arbeiten zu müssen. Ich war motiviert zu arbeiten, die Arbeit ist dringend (Berichtszeugnisse schreiben, sollen morgen (mittlerweile heute) fertig sein), ich habe mir immer wieder Termine gesetzt, zu denen ich die Spiele zumachen wollte, ich habe mit meiner Familie telefoniert, ich habe nur ein bisschen Angst vor der Arbeit, ich weiß, dass ich die Arbeit schaffen kann. Ich MUSS die Arbeit heute machen, weil ich morgen unbedingt endlich an der Hausarbeit arbeiten muss. Ich bin emotional ausgeglichen und abgesehen von der Arbeit glücklich. Und dennoch weiche ich der Arbeit aus.

Dass ich statt zu arbeiten Fernsehen gucke oder Spiele wie minesweeper etc. spiele, ist schon immer so gewesen. Aber im Moment habe ich einfach keine Zeit für so viel Faulheit. Und mein Mann, der mich vom Spielen abhält, kommt erst wieder, wenn ich die Hausarbeit vergeigt habe. Ich müsste nur noch ein Vierteljahr durchhalten, dann kann ich mir einen anderen Job suchen und wieder ein normales Leben führen. Ich weiß mir einfach keinen Rat.

Kennt vielleicht jemand Programme, bei denen man Internetseiten unwiederbringlich sperren kann - ohne Passwort? Mit Passwort nutzt mir nichts, weil man zum sperren von neu entdeckten Internetseiten ja wieder das Passwort braucht.
Ich bin wirklich verzweifelt. Es ist, also ob ich über mein Handeln keine Kontrolle hätte. Hat jemand eine Idee?




19.01.2008 04:05:00  
Gastfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: gesperrt




Beiträge: 0
IP-Adresse: gespeichert


Hallo tinchen,
meinst du wirklich das es das Wert ist? 8 Jahre wegen Super Bubbles oder Kakuro aufs Spiel zu setzen?

Wie wäre es denn wenn du dir einfach Seiten wie Youtube oder diese Spieleseiten auf eine Blacklist packst damit du diese nichtmehr ansurfen kannst?
Wäre doch ne Idee oder?
Dann hast du noch das Internet aber kannst nur ´sinvolle´ sachen machen.
Oder du machst dir etwas wie ein Grundgerüst für deinen Unterricht und die einzelnen Fakten googlest du dann und sagst dir z.B. "wenn ich jetzt in 1 Stunde nicht fertig bin dann ...."



19.01.2008 09:50:09 
maltenfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 1
Mitglied seit: 29.12.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


das sperren kontrolliert man aber selber.
Das ist das Problem, da würde ich die Sperre immer mal für ne stunde rausnehmen und dann wieder 2-3h dran sitzen.

Und wenn jemand süchtig ist, wird das denke ich kein guter Weg sein.
Kann leider auch keine Tipps geben da ich immer noch ziemlich süchtig bin, leider.
Wenn ich mal abschalte, hole ich n paar Tage später die Zeit locker wieder auf.
Aber du schaffst das schon, du hast Ziele, die ich nicht habeZwinkernDu musst einfach nur die Zeit allmählich einschränken, dann wird das schon.
Denkspiele an sich sind ja nicht schlechtes.

lG


20.01.2008 19:39:39   
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


tinchen, Du solltest unbedingt und unverzüglich eine Therapie machen, und nicht nur für 3 Stunden!

Du willst einen Job ausüben, in dem Du Vorbild sein solltest. Meinst Du, dass Du das derzeit bist? Eigentlich müsste man Dir wünschen, dass Du die Hausarbeit wirklich total vergeigst, allein um die Schüler vor Dir zu schützen!

Tu etwas für Dich und steige aus dieser Sucht aus, sonst bricht bald eh alles über Dir zusammen! Findest Du vielleicht hier eine Adresse in Deiner Nähe: www.onlinesucht.de/hilfsangebote.pdf?

Viel Erfolg!
G.


Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
20.01.2008 19:51:18    
verpfuschtfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 4
Mitglied seit: 05.01.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Also ich kann das ganz gut verstehen, ging mir bis vor kurzem ähnlich. Allerdings habe ich EQ2 gespielt (sowas wie WoW).
Ich bin dabei da in den Griff zu kriegen.

Mein Tip an dich ist: Such dir eine Bibliothek wo du arbeiten kannst. In jeder größeren Stadt gibt es eine Bibliothek, wenn es z.B. in deiner Stadt eine Uni gibt, sollte es auch eine Uni-Bibliothek geben. Die haben meist bis 21 Uhr oder länger offen.

Mir hat es ziemlich geholfen da zum lernen hinzugehen. Weil da auch andere Leute sitzen und was tun, das "steckt an".
Du wirst halt in den sauren Apfel beißen müssen und dir ein Notebook kaufen falls du keins hast, aber ich denke das ist es wert wenn du dafür dein Leben auf die Reihe kriegst, oder?


21.01.2008 15:46:16  
tinchenfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 7
Mitglied seit: 19.01.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo!
Vielen Dank für die Antworten.
Ich habe einen kleinen Erfolg zu verbuchen. Ich hab eine Kindersicherung, deren Passwort 15stellig von meiner Schwiegermutter per Telefon durchgegeben wurde. Ich hab es mir zwar aus Versehen größtenteils gemerkt, aber ich bin guter Hoffnung, dass ich es bald vergessen werde. Ansonsten gibt es ein 20-stelliges Passwort!!! Bei gesperrten Seiten werde ich auf dieses Forum umgelenkt.
Das mit dem Laptop muss ich gründlich überlegen. Die Bibliothekhat bis 19 Uhr auf, ist dafür aber nurn Kilometer weit weg.
Ansonsten schwirrt mir gerade ziemlich der Kopf. Ich bin schon etwas klarer als am WE. Das Referendariat muss ich zuende machen, wenn ich meinen Lebenslauf nicht verpfuschen will. Aber ich glaub ich weiß mittlerweile sicher: Einen anderen Job will ich mir danach auf jeden Fall suchen. Solche Phasen wie am WE würden sonst sicher immer wieder kommen.
Ist es normal, dass man versucht, die Schuld für die Daddelzeit woanders zu suchen? Dieser diffuse Gedanke will und will nicht gehen (ich bin nur das Opfer der Umstände). Das ist doch dämlich.


21.01.2008 20:31:31  
tinchenfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 7
Mitglied seit: 19.01.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Die Kindersicherung funktioniert ja gar nicht!!! ich habe gerade lustig ne Stunde tetris und Kakuro gespielt und nichts ist passiert. EnttäuschtAngryLookWütendDurcheinander!

und trotzdem hab ich die HA abgegeben freuendes Smilie


bearbeitet von tinchen am 10.02.2008 17:32:42
01.02.2008 00:36:53  
tinchenfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 7
Mitglied seit: 19.01.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Betr. Rückmeldung :)

Hallo!

Zwei Jahre ist es her, dass ich dieses Forum gesucht habe. Ich möchte gerne kurz erzählen, wie es mir ergangen ist.

Bis Juni (also 5! Monate) habe ich noch im Referendariat durchgehalten, dann habe ich gekündigt. Ich kann es heute kaum glauben, dass ich tatsächlich zu der Zeit folgenden Satz geschrieben habe:
"Ich bin emotional ausgeglichen und abgesehen von der Arbeit glücklich."
Ich konnte meine Gefühle kein Stück mehr wahrnehmen, war nur am verdrängen und kompensieren - und das vor allem mit dem PC. Das ist auch die nächsten zwei Jahre so geblieben. Heute weiß ich, dass ich große Angst hatte, hilflos war und verschüchtert. Nach 1,5 Jahren Referendariat war nichts mehr von meinem Selbstwertgefühl übrig. Ich habe eine dreimonatige stationäre Therapie gebraucht, um überhaupt wieder Gefühle zuzulassen, meine Bedürfnisse zu erkennen, mich soweit ernst zu nehmen, um sagen zu können, dass ich nicht am PC verrotten will.
Ich ziehe um und werde meinen PC nicht mitnehmen. Trotz toller Therapieerfolge ist ein gesunder Umgang mit dem PC kein Stückchen möglich. Und dafür ist mir mein Leben zu schade - endlich wieder!!!

Ich sehe meine PC-Sucht wie andere Süchte. Ich nehme sie sehr ernst und weiß, dass die Ursachen ganz woanders liegen. Ich versuchte meine Probleme zu kompensieren, das hätte ich auch mit Alkohol oder allem möglichen anderen Zeugs machen können. Den Drang zu kompensieren habe ich immer noch, aber ich habe gelernt, Gefühle zuzulassen, und das kann ich nur ohne PC. Wenn ich meine Gefühle unterdrücke, wird es mir schlecht gehen, das weiß ich mittlerweile nur zu gut aus eigener Erfahrung. Angst zu spüren, ist zwar nicht immer angenehm, aber sie ist sinnvoll, denn sie hilft mir, auf mich Acht zu geben. Frau Farkes Beitrag konnte ich damals nicht verstehen. Ich war sehr ärgerlich darüber, dass meine Schüler angeblich vor mir geschützt werden müssten. Dass ich in Wahrheit zutiefst verletzt über diese Aussage war, erkannte ich nicht. So prallte die gesamte Aussage komplett an mir ab.

Ich wünsche allen, die mit ähnlichen Problemen zu tun haben wie ich, alles Gute! Ich habe mir in der Therapie überlegt, wie ich mir etwas Gutes tun kann, ohne Probleme wegzukompensieren. Und ich nehme meine Gefühle ernst, denn die sind die Grundlage für alles im Leben. Ob Angst, Trauer oder Hilflosigkeit - Gefühle sagen mir, was im Argen liegt, und dann kann ich adäquat reagieren, um so zu handeln, dass ich glücklich werden kann. Dauerhaft und nicht nur euphorisch für die Zeit, die ich am PC verbringe.

LG, tinchen


30.06.2010 17:10:59  
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Tinchen,

würdest Du uns verraten, in welcher Klinik Du behandelt wurdest und ob Du sie weiterempfehlen kannst?

Danke und weiterhin alles Gute,
G.


Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
01.07.2010 00:08:39    
Deanfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 119
Mitglied seit: 01.06.2010
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Tinchen,

erstmal Gratulation zu deiner Weisheit die du mittlerweile erlangt hast.
Ich finde es toll das du hier nochmel Stellung zu deiner damaligen Situation genommen hast und deine Weiterentwicklung ist wirklich schön.
Ich glaube die Selbsterkenntnis ist immer der Knackpunkt ohne Ihr gibt es kein Vorankommen mit Problemen, Suchten und ähnlichem...
Es ist einfach gesprochen bzw. leicht etwas zu schreiben, aber die Gedanken ernsthaft zu verarbeiten und umzusetzen ist eine tolle Leistung!
Danke für deine Zeilen, sie haben mich sehr angesprochen und zum Nachdenken inspiriert.
Alles gute für deine Zukunft.
LG


01.07.2010 10:58:04  
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (1) [1] »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » Onlinesucht allgemein » Onlinesucht allgemein » Willensschwäche am PC

.: Script-Time: 0,141 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 1 112 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at