Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » Onlinesucht allgemein » Onlinesucht allgemein » Problem erkannt, aber noch nicht gebannt
Seiten: (1) [1] »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Problem erkannt, aber noch nicht gebannt
Evafehlende Rechte fehlende Rechte erste Beitrag kann nicht gelöscht werden -> lösche das ganze Thema 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 1
Mitglied seit: 23.05.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo

Ich habe damals einen PC lastigen Beruf erlernt und auch wegen der Ausbildung zwecks Infosuche im Internet verbracht.
Da ich damals noch jung war und eben auch ein geregeltes Leben, hielt sich die Internetsucht in Grenzen.

Seit ich nun aber mit meiner eigenen Familie in einer eigenen Wohnung wohne, wird es eigentlich von Tag zu Tag schlimmer.
Monate kann ich mich zusammen reißen und schaffe es, nur einige Stunden, sprich Abends, am PC aufzuhalten.
Nun habe ich wieder eine Phase, ich konnte bis heute noch nicht entdecken, aus welchen Gründen sich solche Phasen entwickeln, wo ich eigentlich die meiste Zeit meines Tages am PC sitze.
Ich wache auf, geh ins WoZi und dann ab an den PC. Dort bleib ich dann so lange, bis ich meine Pflichten als Hausfrau dann doch erledigen muss und dann aber auch nur soweit, dass ich eben nicht im Dreck ersticke.

Ich lüge mir tagtäglich was vor. Nehme mir vor, mein Kind NICHT vor dem TV zu parken damit ich in Ruhe am PC sein kann, die Hunde wirklich regelmäßig alle paar Stunden auszuführen (für wenigstens 1h pro Gang) und meine Hausarbeit gewissenhaft zu erledigen.

Das Einzige was mich ein wenig aufbaut ist, dass ich die Kontakte nach draußen nicht gänzlich abgebrochen habe.
Mit meiner Schwester treffe ich mich täglich und dann sind wir auch schonmal einige Stunden unterwegs und dann kann ich auch ohne PC.
Mein Problem, so empfinde ich es, besteht darin, dass mir einfach Kontakte fehlen. Ich ersetze online die Kontakte, die ich draußen nicht habe.
Leider bin ich ein sehr mitteilsamer Mensch und muss dauernd reden, so lange reden, bis ich wirklich nicht mehr weiß, wovon ich sprechen soll. Viele Menschen kommen damit nicht klar weswegen ich eben auch keine Freunde mehr habe (und auch aufgrund der Entfernung).

Ich mag so nicht weiter machen, habe aber nicht den Willen dazu. Weiß noch nichtmal warum.
Vielleicht bin ich mit Allem überfordert? Vielleicht lüge ich mich nur selbst an wenn ich sage, dass Alles doch gar nicht so schlimm und stressig ist wie manch Einer sagt?
Das weiß ich einfach nicht.
Ich weiß nur, dass ich einfach nicht mehr weiter weiß.
Den Schritt, meinen PC abzutreten habe ich noch nicht gewagt. Das Problem für mich besteht darin, dass ich einen sonderbaren Fernsehgeschmack habe, den ich nur online stillen kann (internationale Sendungen), weil im deutschen Fernsehen mein Hobby keine Beachtung findet (für mich sind solche Serien Hobby) und so sieht es eben auch mit Besorgungen aus... ich bestelle online Tierfutter, meine Musik (die krieg ich nicht im Laden um die Ecke)... einfach Alles was ich brauche (außer Lebensmittel, die kaufe ich noch im Supermarkt)....

Es fällt mir schwer, einfach los zu kommen.
Meine Familie tut mir dabei leid, aber da ich mit mir selbst nicht "grün" bin, ist meine Familie für mich auch kein Grund, aufzuhören... ich bin gänzlich unzufrieden und habe dennoch nicht die Kraft, Etwas zu ändern....

Blöd, aber so war ich eigentlich schon immer.
Nach außen auf Stark gemacht und innerlich der Loser schlechthin...

Eva


23.05.2008 23:05:03  
marcel1982fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 3
Mitglied seit: 24.05.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Eva,

denke du hast das Problem erkannt und auch sehr gut beschrieben.

Da ich in einer ähnlichen Situation bin, solltest Du Dir vielleicht Hilfe holen. Habe mich hier auch zur Onlineberatung angemeldet, da ich merke alleine schaffe ich es nicht. Vielleicht ist das auch was für Dich.

Vielleicht solltest Du auch Deinen Partner einweihen, denke mal er vermutet es eh schon und da er noch da ist wird er Dich lieben und Dir helfen wollen, wenn Du offen zu ihm bist. Da meine Freundin ständig droht den Rechner asu dem Fenster zu werfen werde ich auch mit ihre reden. Denn sie kann mir sicherlich eine große Hilfe sein.

Die Begründung da sman das Internet braucht kenne ich, doch wenn Du mal darauf achtest, geht man zwar online wegen wichtigen Dingen, verbringt dann aber stundenlang Zeit damit, unwichtigen Dingen nachzugehen. Vergisst dabei sogar oft die wichtigen Dinge zu erledigen.

Die fehlenden sozialen Kontakte und die Kompensation im Internet ist in meinen Augen ein Teufelskreis. Da durch die viele Onlinezeit sehr wenig Zeit bleibt reale Kontakte zu finden, bzw. zu pflegen. wenn ich zurückblick mußte ich oft Treffen/Parties absagen, weil ich einfach nicht die Zeit dafür hatte.

Zum Glück habe ich auch noch ein paar Kontakte und ich werde in Zukunft versuchen, diese zu pflegen. Denn wenn ich an meine Onlinebeakanntschaften denke, kenne mich davon wenige wirklich, denn meist beschreibt man ja sich als Wunschbild.

Denke die Suchterkenntnis ist der 1. wichtige Schritt, etwas zu ändern. Ich drück Dir die Daumen das Du es schaffst.

Gruß
Marcel


24.05.2008 13:20:04  
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Eva, Du weißt schon, dass Du Deinem Kind und Deinen Hunden gegenüber eine VERANTWORTUNG hast? Mach Dir in einem pc-freien Moment bitte nur einmal klar,was Du Deinem Kind damit antust, dass Du als Mutter online lebst. Warum gibst Du es nicht besser zur Adoption frei oder übergibst es dem Jugendamt und die Hunde ins Tierheim? Sie hätten es doch überall besser als bei Dir???? Was gibst Du ihnen noch?

Eva, Egoismus ist in einer gewissen Portion sicher ganz okay. Aber egoistisch solltest Du als Mutter und Frauchen nicht sein, denn dann hast Du diese wunderbaren Geschöpfe Gottes nicht verdient.

Ja, ich weiß, das ist hart. Aber ich denke, es kommt der Wahrheit vielleicht doch sehr nah? Denke nach, ich bitte Dich!! Wach Deinem Kind und Deinen Hunden zuliebe auf, wenn Du es schon nicht für Dich selbst tun willst. Eines Tages wird Dein Kind in der Schule gefragt, was die Mum denn so macht. Vielleicht antwortet es dann: "...die chattet mit Phantomen". Versündige Dich nicht an Deinem Leben und dem des Kindes, sondern beginne, Freunde zu finden und real da zu sein!

Alles Gute!
G.


bearbeitet von gabriele_farke am 24.05.2008 19:47:55
Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
24.05.2008 19:46:38    
release1fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 368
Mitglied seit: 04.01.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Eva.

Du streunst nicht im Internet herum weil du ein Loser bist, sondern das Internet macht dich erst richtig zu einem.
Ich habe auch eine zeitlang gechattet, klar wars ne tolle Ablenkung nach der Scheidung, klar wars lustig, klar lernte man (zum Schein) Menschen kennen, zumindest dachte ich das. Die zwei Beziehungen daraus waren ein Alkoholiker und ein Onlinesüchtiger, was jetzt nicht heißt, daß man nur solche im Netz findet, aber man muß damit rechnen, weil man lernt, die Leute da drin anders einzuschätzen und nicht mehr zu sehen, wie sie wirklich sind, denn sie wollen ja auch meist nicht so gesehen werden.
Auch ich habe mit dem "Muttersein" gekämpft, habe mich in Dingen verloren, die mich nicht nur von meiner Verantwortung, sondern auch von der Fähigkeit, zu LIEBEN abbrachten. Weil ja alles in der Cyberwelt so einfach schien und alles in der Realität so kompliziert aussah.
Aber ich habe gelernt und das kannst du auch.
Ich habe gelernt, daß ich die Liebe meiner Kinder durch nichts auf der Welt mehr in Frage stellen werde und um nichts in der Welt eintauschen möchte.
Ich habe gelernt, daß ich Träume nicht verwirklichen kann, wenn ich nicht mal eigene habe, sondern sie mir aus dem Internet oder aus irgendwelchem Chatgehabe hole.
Du mußt dich selbst annehmen, wie du bist und dir nicht vorschreiben lassen, wie du zu sein hast, um zu etwas dazuzugehören, das dein Leben mehr behindert als ihm nützt.
Du darfst Verantwortung nicht als Last sehen, sondern als zu dem Stehen, was du wolltest und willst.
Du hast keine Kraft weil du nicht weißt, wofür, wohin, wie. Suche dir Orientierung, mir haben schon ein paar Therapeuten-Sitzungen weitergeholfen, und wenn man mal den Anfang sieht, sieht man auch den Weg.

Alles Liebe, R.







25.05.2008 12:17:09  
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (1) [1] »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » Onlinesucht allgemein » Onlinesucht allgemein » Problem erkannt, aber noch nicht gebannt

.: Script-Time: 0,125 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 3 435 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at