Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » Ausstiegstagebuecher » Ausstiegstagebuecher für BETROFFENE » "Ich bin die Sucht!" Tagebuch PeterHoffnung, Start 02.12.2010 - OSS
Seiten: (7) 1 2 [3] 4 5 6 7 »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
"Ich bin die Sucht!" Tagebuch PeterHoffnung, Start 02.12.2010 - OSS
PeterHoffnungfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 217
Mitglied seit: 30.11.2010
IP-Adresse: gespeichert
offline


A: Wie fühle ich mich? Zerrt die Sucht an mir? Positives?
B: Was habe ich seit dem letzten Eintrag getan?
C: Was muss/werde ich in den nächsten Stunden tun?
D: Wann ist der nächste Eintrag fällig?
Ich fange jetzt damit an. Es ist meine letzte Chance.

+++++++++++++++++

2.5.11, 21.45
A: Bin niedergeschlagen. Die Sucht ist still.
B: Seit vorgestern habe ich eine neue, von der KiSi nicht gesperrte Domain gefunden, in der ich wieder C2C chatten konnte. Davor hatte ich eine gute Phase, weil ich dem lieben Gott Abstinenz versprochen hatte für eine familiäre Gegenleistung (Natürlich ist das Voodoo.) War fast dreieinhalb Wochen clean, habe aber lange vor dem Fälligkeitstermin abgebrochen.
C: Es ist spät. Noch eine Std arbeiten, dann zu ihr ins Bett. Morgen früh: Frühstück, Fotos machen.
D: 3.5., 10.00

++++++++++++++

DI 3.5.11, 12.00
A: Bin ruhig, aber gespannt, wann es wieder los geht.
B: Schlaf, Frühst., Büro, Wäsche, Duschen
C: Einkauf, Mittagessen, Kinderdienst, 3 Arbeiten,
Zahnarzt, AOK
D: 3.5., 20.00

++++++++++++++

MI 4.5.11, 11.00
A: Bin niedergeschlagen: Rückfall. Ich hatte mich bis
9.30 gut im Griff, dann kam die Sucht ganz plötzlich,
ganz schnell, wie ein Überraschungsangriff. 1Std CamSex.
B: Termin 20.00 nicht möglich, war bei Freundin, Arbeit,
Schlaf, Frühstück, Hundedienst, dann Rückfall.
C: 3 angefangene Arbeiten weiter, 2 neue, nachmitt. Eink.,
Kochen, Abds e.V.
D: 4.5.11, 19.00

+++++++++++++

MI 4.5.11, 19.20
A: OK, sehr müde, ratlos
B: Arbeit (sehr zufrieden), Kochen, fröhlich mit den Kids
C: Verein, Absacker, Schlafen
D: 5.5.11, 10.00

++++++++++

DO 5.5.11, 9.30
A: Sehr OK, gut ausgeschlafen, ich übe
"Face it - Replace it", dränge die Sucht nicht in den
Hintergrund, sondern mache sie mir bewusst, nehme mir
mein Tagwerk vor, das sie immer überlagern will.
B: Verein, Stammtisch, s.o., heute früh Einkaufen
C: 1 Arbeit neu, 4 Texte, 5 weiter, Rasenmähen
D: 5.5.11, 20.00

+++++++++++

DO 5.5.11, 18.30
A: Zwiespältig, weil immer angreifbar
B: Rasen gemäht, Büro, Arbeiten geschoben
C: Kinderdienst, 5 x Arbeit mit Farbe
D: 6.5.11, 10.00

++++++++++++++++++

FR 6.5.11
A: Bekümmert, aber an einem Endpunkt:
Nochmal alle Stellschrauben zur OS-Vermeidung gestellt.
Warum muss das sein? Schwächling!
B: Kinderdienst, 1 Arbeit geschafft - kümmerlich,
Freundin beraten, Schlaf, Kinder, Hundedienst
C: 2 Arbeiten farbig, Abendessen für Gäste
D: 7.5.11, 10.00

+++++++++++

SA + SO: Kampf mit Rückfall

++++++++++

MO 9.5.11
A: Fühle mich ausgeliefert: Ohne OS fehlt mir Geilheit,
mit OS fehlt mir Zeit und echte Freiheit, weil ich die
Dosierung nicht im Griff habe. Im Mom. durch KiSi
geschützt
B: Hundedienst, fast alle Arbeiten fertig, zufrieden
C: neues Foto bearbeiten, Text für 4 alte
D: DI 10.5.11, 9.00

++++++++++++

DI 10.5.11, 10.30
A: Erleichtert, mehr Freiheit, Chancen zu mehr Arbeit
B: Bürokram, Hilfe für Freundin, geschlafen, um 3.00
aufgewacht, Gefühl: Ich werde stärker, es geht mir
besser.
C: Weiter an Fotos und Texten, Einkaufen, Kochen, Kinder-
dienst, Abds. Verein
D: MI 11.5.11, 10.30

++++++++++++++++


10.05.2011 16:29:35  
PeterHoffnungfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 217
Mitglied seit: 30.11.2010
IP-Adresse: gespeichert
offline


Fortsetzung Tagebuch unten




bearbeitet von PeterHoffnung am 18.05.2011 10:45:18
11.05.2011 09:27:44  
PeterHoffnungfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 217
Mitglied seit: 30.11.2010
IP-Adresse: gespeichert
offline


Fortsetzung Tagebuch







bearbeitet von PeterHoffnung am 20.05.2011 10:01:09
18.05.2011 10:44:30  
PeterHoffnungfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 217
Mitglied seit: 30.11.2010
IP-Adresse: gespeichert
offline



Fortsetzung Tagebuch

A: Wie fühle ich mich? Zerrt die Sucht an mir? Positives?
B: Was habe ich seit dem letzten Eintrag getan?
C: Was muss/werde ich in den nächsten Stunden tun?
D: Wann ist der nächste Eintrag fällig?

+++++++++++

MI 11.5.11, 9.30
A: Immer gefährdet, momentan aber stabil
B: Arbeiten z.T. erledigt, ins Netz gestellt, Kinderdienst,
Abendessen, Verein, Reden, Schlafen, Hundedienst
C: Fotos Col. fertig, Texte, ins Netz, Kinderdienst, Verein
D: DO 12.5.11, 9.30

+++++++++++++++

DO 12.5.11, 10.00
A: Sucht in Rückzugsposition, da vieles andere um die Ohren,
ich spüre deutlich, wie immer wieder Möglichkeiten,
Löcher im Zaun, unbesetzte Bunker anvisiert werden.
B: Kindersienst, Hilfe für Freundin, Schlaf
C: in die Stadt fahren, (hoffentl.!!!) was feiern, einkau-
fen, Arbeit, Freizeit
D: FR 13.5.11, 9.30

+++++++++++

MO 16.5.11, 18.30
FR - MO abwesend, kein IN-Zugang
A: Sucht nicht aktiv
B: unterwegs
C: Foto bearbeiten, Buch lesen, schlafen
D: DI 17.5.11, 9.30

++++++++++++

DI 17.5.11, 11.00
A: Sucht sehr aktiv - Abwehr
B: Foto fertig, Film geschaut, Schlaf, sehr früh auf
C: Text zu 4 Fotos, Kochen, Haushalt, Abds. Kinderdienst
D: MI 18.5.11, 9.30

+++++++++++

MI 18.5.11, 10.30
A: Die Sucht ist tief getroffen von 4 oder 5 Beiträgen hier
im Forum. Ein paar wirklich hilfreiche Menschen haben
mir ganz einfache Dinge (wieder) gezeigt und gesagt.
B: Kinderdienst, gelesen, Schlaf, Wohung aufgeräumz
C: Text zu 4 Fotos, die ins Netz, Kochen, Kinderdienst,
Abds. Verein
D: DO 19.5.11, 10.00

+++++++++++++

DO 19.5.11, 10.30
A: Der Suchtdruck lässt momentan nach. Ich habe Hoffnung.
Denke an meine Schutzpatrone hier im Forum.
B: Verein, Schlafen, Einkauf
C: Texte zu Fotos fertig, SW-Scans bearbeiten, Kochen
D: DO 19.5., 19.00


20.05.2011 10:00:28  
PeterHoffnungfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 217
Mitglied seit: 30.11.2010
IP-Adresse: gespeichert
offline


Fortsetzung Tagebuch


bearbeitet von PeterHoffnung am 26.05.2011 14:42:10
20.05.2011 10:10:55  
PeterHoffnungfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 217
Mitglied seit: 30.11.2010
IP-Adresse: gespeichert
offline


A: Wie fühle ich mich? Zerrt die Sucht an mir? Positives?
B: Was habe ich seit dem letzten Eintrag getan?
C: Was muss/werde ich in den nächsten Stunden tun?
D: Wann ist der nächste Eintrag fällig?

++++++++

FR 20.5.11, 10.00
A: Beschissen: Rückfall (2,5 Std.), Frustration über
meine Liebste. Ich war in einem Loch, OS sollte mich
rausholen, nach Org bin ich jetzt wieder drin. Bin
immer hin mit der bisherigen Woche zufrieden. Habe an
meine Schutzpatrone gedacht und 5 Tage durch-
gehalten. Muss nochmal was an der KiSi ändern.
B: Kochen, Kinder, gelesen, Musik, Krach mit ihr
C: Fotos, alt auf neu, Ideen sammeln, Kochen, Kinder
D: FR 20.11., 20.00

++++++++++++++++

SA 21.5.11: Suchtfrei, fühlt sich im Moment stabil an, weil
ich das Gefühl habe, dass ich mich und mein PÜroblem
endliche ernst nehme, nicht mehr provokant und leicht-
füßig ausweiche, sondern eine gewisse Demut entwickle.
Ich gestehe mir ein, dass ich wirklich süchtig bin UND
dass der Gegenstand dieser Sucht (OS) nichts ist, was ich
ohne Sucht akzeptieren oder sogar mögen könnte. Ich will
keinen Onlinesex mehr um mich und in mir haben.

+++++++++++

SO 22.5.11, 12.30
A: Seit vorgestern kaum Gedanken an OS. Ich bin einen guten
Schritt weiter! Beeindruckend der Bericht von Ich40.
B: Arbeit, Kinder, Abds. gute Gespräche, Frühstück, Hilfe
für Gefährtin
C: Arbeit (2 - 3 Skizzen MÜSSEN!), Radtour, Abendessen, Film
D: MO 23.5., 10.00

++++++++++

MO 23.5.11, 11.30
A: Ich nehme mich selbst ernst, habe aufgehört, die Sucht
als eine Art gleichberechtigten SpielPartner zu sehen.
Sie hält still
B: 2 Skizzen, Fahrradtour, Abds. Film, Mgds. Hundedienst,
Einkauf
C: Fotos weiter, Druckvorlagen herstellen, Kochen, Arbeit
D: DI 24.5.11, 10.00

+++++++++++++++

DI 24.5.11, 9.30
A: Ich spüre die Sucht, kleine Angriffsversuche, die ich
abwehren kann. Sehr wichtiger Tag heute für X und mich.
B: SW-Vorlagen fertig, langes gutes Gespräch mit X über
morgen.
C: Vorlagen colorieren, Kochen, warten, helfen.
D: MI 25.5.11, 10.00

++++++++++++

MI Tagebuch nicht geschafft, aber Zustand stabil

+++++++

DO: 26.5.2011, 14.30

A: Mit den Gedanken an meine Hilfsgeister kann ich
mir immer wieder Ruhe in mir verschaffen. Es ist aber
keine Rede vom Verschwinden oder Absterben der Sucht.
Bin sehr froh, auf dem Weg zu sein.
B: Komme mit Arbeit gut voran, gestern Verein, heute viel
viel Büro
C: Auftrag + freie Arbeit weiter, Kinderdienst, Kochen
D: FR 27.5., 10.00

++++++++++++++++++


bearbeitet von PeterHoffnung am 26.05.2011 14:44:26
26.05.2011 14:41:26  
PeterHoffnungfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 217
Mitglied seit: 30.11.2010
IP-Adresse: gespeichert
offline


Fortsetzung Tagebuch


bearbeitet von PeterHoffnung am 01.06.2011 18:18:45
27.05.2011 17:09:18  
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Ich möchte Dich an dieser Stelle mal loben, Peter!

Es ist gut, dass Du Dich so reflektierst und gewissenhaft Dein Tagebuch weiterführst! Fortschritte, Sir!!! :-)

Mach weiter so, wir sind alle an Deiner Seite!

Viel Erfolg und tolles Wochenende,
G.


Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
27.05.2011 18:23:53    
PeterHoffnungfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 217
Mitglied seit: 30.11.2010
IP-Adresse: gespeichert
offline


Fortsetzung Tagebuch


bearbeitet von PeterHoffnung am 06.06.2011 19:34:48
01.06.2011 18:19:40  
PeterHoffnungfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 217
Mitglied seit: 30.11.2010
IP-Adresse: gespeichert
offline


A: Wie fühle ich mich? Zerrt die Sucht an mir? Positives?
B: Was habe ich seit dem letzten Eintrag getan?
C: Was muss/werde ich in den nächsten Stunden tun?
D: Wann ist der nächste Eintrag fällig?

FR 27.5.11, 17.00
A: Im Mom. stabil, aber sie liegt auf der Lauer, 1 Woche ohne
Rück-, Vor-, Zwischenfall
B: Kinderdienst, Foto fertig, endl. mehr als % std. Schlaf
C: Kochen für Gäste
D: SA 28.5., 11.00

+++++++++++++++++++

SA 28.5.11, 11.00
A: Ohne die KiSi wäre ich aufgeschmissen. Im Mom. schaue
ich wenigstens nicht mehr stundenlang danach, wo ich
ev. den Code noch platziert und vergessen habe.
B: Schöner Abend mit Gästen, Aufräumen
C: Gartenarbeit, Auftrag weiter
D: SO 29.5.11, 11.00

+++++++++++++++++

SO 29.5.11: Kein Rückfall, aber inner K(r)ämpfe

++++++++++++++++

MO 30.5.11, 14.00
A: Ohne Zugang zu den verbotenen Seiten fehlt mir was.
Aber es wird allmählich weniger wichtig.
B: Arbeit, Kochen, Lesen, Schlafen
C: Fotos fertig, ins Netz, Bewerbung an Verlag
D: DI 31.5.11, 10.00 Uhr

++++++++++++++++

DI 31.5.11, 18.00
A: Bin sehr labil, komme aber zum Glück nicht an den Code
für die KiSi, kann mir immerhin verbieten, über Google
ungesperrte Domains oder Stichwörter zu suchen.
B: War dauernd müde, kaum Arbeit, müsste aber meine HP
aktualisieren, neuen Anlauf für Vermarktung nehmen.
C: 1 Foto fertig, HP aktualis., Fotos vermarkten im IN
D: MI 1.6.11, 10.00

+++++++++++++++

MI 1.6.11, 18.00
A: Bin seit Tagen total erschöpft wg. Beziehungsproblemen,
sehne mich manchmal nach den "gemütlichen" Sauereien in
den Sex-Chats, war aber jetzt seit 12 Tagen ohne Kontakt.
Leider stellt sich mom. nicht das Gefühl von Befreiung
ein, das ich von früheren Abstinenz-Phasen kenne. Es
nutzt sich wohl alles ab.
B: Foto fertig, Bürokrempel
C: Am Marketing bleiben! Kinderdienst, Verein
D: DO 2.6.11, 11.00

+++++++++++++

DO 2.6.11 Feiertag! Wie schön! Es geht mir gut, meine Liebste liebt mich und ich sie, so ein gutes Gefühl!

+++++++++++++

FR 3.6.2011, 19.00
A: Ich bin auf einem guten, hohen Niveau, die Sucht scheint
unter mir vermauert. 14 Tage suchtfrei.
B: Hatte heute 6 schöne Ideen für meine Arbeit.
C: Diese Ideen will ich umsetzen
D: SA 4.6.2011, 11.00 Uhr

+++++++++++

SA 4.6.2011: Zu viel zu tun, die Sucht kommt gar nicht
durch.
+++++++++++

SO 5.6.2011, 11.30
A: Die regelmäßigen Einträge hier tun gut. Ich muss meinen
Willen zur Ehrlichkeit und zum Durchhalten ganz vor-
sichtig aufpeppeln. Mein Wille ist noch immer sehr ange-
schlagen, wie ein Gespenst sieht er aus, schwankend,
unterhölt, kraftlos - noch.
B: Gute Arbeit, Kinderdienst, guter Film
C: Arbeit weiter, Kinderdienst, TV,
Schlaf
D: MO 6.6.2011, 10.00

+++++++++++

MO 6.6.11, 19.30
A: Immer wieder steigen Suchtblasen in mir auf, so dass ich
für Stunden an kaum was anderes denken kann als an Sex,
Chats, erlebte Cams usw.. Je schneller ich dann SB mache,
desto schneller ist es auch vorbei. Tja, blöd, aber so
geht es. Danach ist die Sucht ruhig. Und ich empfinde
eine Mischung aus Scham (über SB) und Stolz (über durch-
gehaltene Abstinenz von OS). Der Stolz ist relativierbar,
weil nicht mein starker Wille mich zurückhält, sondern
die momentan hermetisch eingestellte KiSi.
D: DI 7.6.11, 10.00


06.06.2011 19:35:31  
PeterHoffnungfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 217
Mitglied seit: 30.11.2010
IP-Adresse: gespeichert
offline


Fortsetzg. Tagebuch


bearbeitet von PeterHoffnung am 19.06.2011 00:39:47
08.06.2011 15:31:47  
littlegeorgefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 277
Mitglied seit: 25.11.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Peter,

ich wollte Dir einfach mal ein Kompliment machen, dass ich es wirklich klasse finde, wie konsequent und stetig Du Deine Tagebucheinträge machst. Ich denke das es wirklich gut ist sich immer und immer wieder so zu reflecktieren auf welchem Weg man ist, und wo man hin will. Vielleicht dient das auch als Vorbildfunktion für manch einem von uns.

Ich sitze gerade mal wieder allein im Büro. Meine Mitarbeiterin ist zum Arzt gegangen. Dabei bin ich schon am überlegen, ob ich die "günstige" Gelegenheit nutze um mir wieder mal nen richtig geilen Porno reinzuziehen. Aber das genau will ich nicht, deshalb hab ich mich entschlossen, Dir lieber ein paar nette Zeilen zu schreiben. Also dann, mach einfach weiter so. Es hilft auch mir in gewisser Weise von anderen "Kämpfern" zu lesen.

Liebe Grüße
Jörg


09.06.2011 10:19:17  
PeterHoffnungfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 217
Mitglied seit: 30.11.2010
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hi George!
Vielen Dank für deine nette Antwort.
Bei der Beschreibung deiner momentanen Situation (alleine
im Büro usw.) hatte ich sofort das Gefühl und das Bild vor mir, das ich ja von mir selbst kenne: Die sich blähende Sucht, das Geklicke zu den gewünschten Seiten, die Hand, die an den Reißverschluss wandert und und und - und danach dieses
dreckige Gefühl, diese Selbstvorwürfe, diese Schwüre auf eine OSS-freie Zukunft - ab morgen! Ich sehe mich selbst in dieser Situation und finde mich widerlich. BITTE sei nicht verletzt durch diese Zeilen, sie beziehen sich nur auf mich.
(Das Tagebuch versuche ich wirklich täglich zu führen, gehe aber immer über "Edit" in meinen bisherigen Beitrag, damit ich nicht dauerhaft bei den "Neuesten Themen" ganz oben stehe, und mache so immer Portionenen von ca. 1 Woche.)
Alles Gute! Peter


09.06.2011 15:27:20  
littlegeorgefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 277
Mitglied seit: 25.11.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Peter,

Dein Bild betrifft ganz genau die Situation. Warum sollte ich verletzt sein, keines wegs. Du beschreibst doch nur die Wahrheit und die sieht nun mal nicht immer rosig aus. Es nützt ja nichts wenn man sich irgendwas vor macht.

Übrigens den Tag hab ich gut überstanden. Hatte später auch noch Sex mit meiner Frau, das war vieeeeeel besser. Andererseits hätte ich wohl keinen Sex gehabt und zusätzlich noch das fade, beschissene Gefühl es wieder nicht geschafft zu haben.

Alles Gute und liebe Grüße
George


10.06.2011 09:40:48  
PeterHoffnungfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 217
Mitglied seit: 30.11.2010
IP-Adresse: gespeichert
offline


A: Wie fühle ich mich? Zerrt die Sucht an mir? Positives?
B: Was habe ich seit dem letzten Eintrag getan?
C: Was muss/werde ich in den nächsten Stunden tun?
D: Wann ist der nächste Eintrag fällig?

MI 8.6.11, 15.30
A: Ganz stabil, aber immer gefährdet, habe z.B. vor
2 Std. eine Datei entdeckt, in der ev. der KiSi-Code
stecken konnte, sofort war die Lust auf OS da, es war
ein uralter, ungültiger Code, und ich war erleichtert,
dass ich nach wie vor nicht an die KiSi komme.
B: Kinderdienst, Kontoführung, 2 Arbeiten ins Netz, nette
Reaktionen
C: Kinderdienst, Foto bearbeiten, Verein
D: DO 9.6.11, 10.00

+++++++++++

DO 9.6.11, 10.00
A: Stabil, keine vehementen Angriffe der Sucht
B: Verein, Gespräch über Kindererziehung, Schlaf (zu kurz)
C: Fotos, Marketing, Einkauf
D: FR 10.6.11, 10.00

++++++++++

FR 10.6.11, 11.00
A: Ich glaube es selbst kaum: Ich bin jetzt genau 3 Wochen
rückfallfrei. Es ist keineswegs einfach, sondern ich
spüre, wie wenig trainiert mein Willen in dieser Richtung
ist, ich bräuchte Willens-Krankengymnastik. Ohne die
jetzt wasserdicht eingestellte KiSi würde ich das nicht
schaffen. Ich muss aufhören, dieses Hilfsmittel negativ
zu sehen.
B: Kinderdienst, nach AE noch Arbeit, gutes Gespräch mit der
Liebsten
C: Einkauf, Freund kommt, Kochen usw.
D: SA 11.6.11, 11.00

++++++++++++++

SA, SO 11.,12.6.11
Ferien, Besuch, kein Suchtangriff
D: DI 14.6.11, 11.00

+++++++++++++++

MI 15.6.11, 17.00
A: Keine Rückfälle (Finde Rückfall schon den besseren Aus-
druck, denn ohne Rück-fall habe ich das Gefühl, es geht
vor-wärts im Kampf gegen die Sucht. Ich werde grad
schlampig mit dem Tagebuch. Ferienstimmung halt!
B: Schöne tage mit Freund und Freundin, ohne Kinderdienst
C: 4 Aufträge, müssen bis SA fertig sein.
D: DO 16.6.11, 10.00

+++++++++++++++

SA 18.6.2011, 23.00
A: Ich werde schlampig. Gestern war ich 4 Wochen OS-frei!
Hatte aber heute fast einen richtigen Rückfall. Nicht
mein Wille, sondern mangelhaftes technisches Gerät haben
mich dann doch bewahrt. Was für ein zerbrechlicher Zu-
stand!
B: Noch entstpannt, weil Freundin und Kids im Urlaub
Arbeit, Abds Film, alleine
C: Bild fertig machen, Haus aufräumen, endlich Fotos
sortieren.
D: 19.6.11, 19.00

+++++++++++++++


19.06.2011 00:40:25  
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (7) 1 2 [3] 4 5 6 7 »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » Ausstiegstagebuecher » Ausstiegstagebuecher für BETROFFENE » "Ich bin die Sucht!" Tagebuch PeterHoffnung, Start 02.12.2010 - OSS

.: Script-Time: 0,016 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 1 025 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at