Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » Ausstiegstagebuecher » Ausstiegstagebuecher für BETROFFENE » Ausstiegstagebuch Sebastian (OSS) - Start: 30.10.13: Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne...
Seiten: (3) [1] 2 3 »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Ausstiegstagebuch Sebastian (OSS) - Start: 30.10.13: Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne...
Sebastian34fehlende Rechte fehlende Rechte erste Beitrag kann nicht gelöscht werden -> lösche das ganze Thema 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 64
Mitglied seit: 31.10.2013
IP-Adresse: gespeichert
offline


Ich bin heute zu der Einsicht gekommen, dass ich mich mit dem Thema Onlinesucht intensiv auseinandersetzen muss. Ich habe mir vorgenommen absolut "clean" zu werden. Ich werde hier über meinen Ausstieg und über meinen Weg bis jetzt berichten.

Hier ist jetzt der Grundstein.


...jedem Anfang wohnt ein Zauber inne...
31.10.2013 12:31:37  
HeavyJonesfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 106
Mitglied seit: 27.08.2013
IP-Adresse: gespeichert
offline


Willkommen im Forum und viel Erfolg! Lächeln


31.10.2013 13:41:38  
Simon_Phillipfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 72
Mitglied seit: 23.09.2013
IP-Adresse: gespeichert
offline


Willkommen.

Hier wirst du viel Unterstützung finden!

Viel Erfolg und alles Gute!


31.10.2013 13:47:36  
Gastfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: gesperrt




Beiträge: 0
IP-Adresse: gespeichert





31.10.2013 15:06:58 
Sebastian34fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 64
Mitglied seit: 31.10.2013
IP-Adresse: gespeichert
offline


Vielen Dank für das herzliche Willkommen hier im Forum!

Der erste Tag läuft bis jetzt gut und ich war/bin heute produktiv.
Zu Beginn kann ich schon mal sagen, dass es mir hilft hier zu sein.
Irgendwie ist das ein zusätzliches Kraftpaket, dass ich anzapfen kann.

Wie alles Begann:
Für mich begann alles sehr früh. Ich hatte meine ersten sexuellen Erfahrungen vor dem Fernseher. Meine Eltern waren entweder nicht zu Hause oder bereits im Bett. Nach dem Beginn des Internets verlagerte sich alles dann auf den Computer.

Es ist schwierig für mich das Ganze im Rückblick klar einzuschätzen. Ich bin mir aber sicher, dass meine sexuellen Aktivitäten vor dem Bildschirm über 2 Jahrzehnte und die damit verbundene Vernachlässigung in anderen Bereichen meines Lebens mich viel gekostet hat. Ein interessanter Aspekt des "Aufhörens" ist für mich vor allem wieviel mehr Kraft und Energie ich frei haben werde für die wirklich wichtigen Dinge meines Lebens.


bearbeitet von Sebastian34 am 01.11.2013 11:45:45
...jedem Anfang wohnt ein Zauber inne...
01.11.2013 11:23:20  
Sebastian34fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 64
Mitglied seit: 31.10.2013
IP-Adresse: gespeichert
offline


Zusammenfassung bis jetzt:
"Es ist schwieriger als ich gedacht habe."


...jedem Anfang wohnt ein Zauber inne...
04.11.2013 08:42:45  
Sebastian34fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 64
Mitglied seit: 31.10.2013
IP-Adresse: gespeichert
offline


http://www.epochtimes.de/Die-geheime-Pandemie-Teil-II-a481043.html

Also noch mal:
Der erste Schritt auf dem Weg aus der Online-Sexsucht ist es, ein starkes eigenes Motiv zu identifizieren, warum Sie frei von Pornos leben wollen. Es reicht bei weitem nicht, nur eine ungefähre Ahnung zu haben, dass das Leben dann besser sein würde. Nein, Sie müssen schriftlich, am besten mit Fotos, Zeichnungen, Zitaten, Liedertextern, spirituellen Motiven usw. festhalten, wie Ihr Leben sein wird, wenn Sie frei sein werden von der Pornosucht.


bearbeitet von Sebastian34 am 04.11.2013 08:59:53
...jedem Anfang wohnt ein Zauber inne...
04.11.2013 08:55:44  
Sebastian34fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 64
Mitglied seit: 31.10.2013
IP-Adresse: gespeichert
offline


Sie müssen also ganz bewusst dieses Verhalten nicht mehr ausführen. Diese Technik heißt: „Face it – replace it“. Wenn Sie von einem Trigger gefasst werden, ist es das falsche Rezept, den Gedanken zur glückversprechenden Selbststimulation in Pornobegleitung zu unterdrücken. Dieses Gedankenmuster lässt sich eben nicht unterdrücken, oder zumindest nicht lange. Der richtige Weg ist, den Gedanken passieren zu lassen (face it), und ganz aktiv auf ihn zugehen um ihn dann umzulenken (replace it). Ihn umzulenken bedeutet, die Konsequenz des Triggers neu zu definieren.


...jedem Anfang wohnt ein Zauber inne...
04.11.2013 08:57:29  
Sebastian34fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 64
Mitglied seit: 31.10.2013
IP-Adresse: gespeichert
offline


Mein persönlicher Ansatz:

Freiheit von Sucht bedeutet für mich:
- Erfolgreich: Ich werde für meine Leistungen gut bezahlt. Ich arbeite aus Freude. Ich habe immer genug.
- Effektiv: Ich tue jetzt was zu tun ist.
- Gesund: Ich bin gesund und fühle mich wohl in meinem Körper.
- Ort: Ich lebe an einem schönen Ort.
- Beziehung: Ich lebe in einer harmonischen und leidenschaftlichen Liebesbeziehung.
- Familie&Freunde: Ich bin umgeben von guten Freunden und meiner Familie.
- Kraft: Ich bin in meiner Kraft.
- Geben: Ich gebe meinem Gegenüber und sehe in ihm/ihr einen göttlichen Aspekt.
- Himmel: Ich nehme die Liebe Gottes an und werde in allen Dingen unterstützt.

Ich habe das Gefühl, dass Thema Online Sucht ist ein umfangreiches Thema für mich. Im Endeffekt habe ich mich damit in der Vergangenheit abgelenkt. In gewisser Weise bin ich nie wirklich erwachsen geworden und im Leben angekommen.

Im Leben ankommen ist für mich der erste Schritt.
Leitsätze: Ja ich bin hier. Ja ich schätze in Liebe meine Gaben.

Ich habe außerdem zu wenig Liebe aufgenommen.
Die Liebe meiner Eltern annehmen ist der zweite Schritt.
Leitsätze: Ich nehme die Energie und Liebe meiner Eltern auf. Ich nehme den Segen und die Liebe meiner Mutter auf. Ich verbinde mich innerlich mit der Kraft meines Vaters.

Darüber hinaus habe ich mich von Gott abgewendet. Der Himmel hat mich aber trotzdem immer geliebt. Der dritte Schritt für mich ist es die Liebe des Himmels anzunehmen und auf Gott zu zu gehen.
Leitsätze: Der Himmel liebt mich. Ich bin behütet.





...jedem Anfang wohnt ein Zauber inne...
05.11.2013 06:13:03  
Sebastian34fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 64
Mitglied seit: 31.10.2013
IP-Adresse: gespeichert
offline


Gestern habe ich damit begonnen mit mir selbst zu reden, wenn das Bedürfnis in mir aufkommt mich zu stimulieren. Dabei bin ich in Tränen ausgebrochen. Ich habe mich gefühlt, wie ein kleines Kind, dass einen misshandelnden Gegenüber um Gnade anfleht. Es fühlt sich an als wäre ich als Kind in zwei Teile zerbrochen. Diese beiden Teile der misshandelnde Teil und der misshandelte Teil führen seitdem eine Koexistenz in mir. Unterdrückung und Kampf scheinen mir nicht der richtige Weg, um Frieden in mir wieder herzustellen. Es fühlt sich so an als lägen Aspekte meiner Persönlichkeit in den Schatten einer Höhle. Das Bild in mir ist als würde ich verängstigte Kinder in dieser Höhle wiederfinden. Sobald ich sie gefunden habe werden sie wieder ein Teil von mir. Sex und Selbstbefriedigung fühlt sich an wie ein Weg, den sich diese scheinbar von mir getrennten Aspekte gesucht haben, um sich lebendig zu fühlen und sich scheinbar mit Energie aufzutanken. Dabei ist allerdings in Wirklichkeit das Gegenteil passiert. Es war nur eine Illusion. In diesem Prozess des mich wiederfinden mache ich nichts selbst. Ich kann überhaupt nichts selbst machen. Der Himmel unterstützt mich in allem. Zusammen mit allen Kindern in der Höhle verwandeln wir den Ort in einen schönen Ort an dem sich alle geborgen fühlen. Dann verschwindet der Ort komplett und nur ich bleibe zurück.


...jedem Anfang wohnt ein Zauber inne...
05.11.2013 06:30:59  
Sebastian34fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 64
Mitglied seit: 31.10.2013
IP-Adresse: gespeichert
offline


Eine andere Sache, die mir gut hilft ist es meinen Tag zu strukturieren.
Das bedeutet ich mache mir jeden Morgen eine realistische to-do Liste für diesen Tag. Dann arbeite ich die einzelnen Punkte über den Tag ab. Das hilft mir sehr mehr Struktur in mein Leben zu bringen.


...jedem Anfang wohnt ein Zauber inne...
05.11.2013 06:33:26  
Sebastian34fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 64
Mitglied seit: 31.10.2013
IP-Adresse: gespeichert
offline


.


bearbeitet von Sebastian34 am 28.02.2015 13:40:03
...jedem Anfang wohnt ein Zauber inne...
05.11.2013 07:48:28  
Sebastian34fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 64
Mitglied seit: 31.10.2013
IP-Adresse: gespeichert
offline


Heute bin ich clean geblieben und es war einfach. freuendes Smilie


...jedem Anfang wohnt ein Zauber inne...
05.11.2013 17:13:06  
Sebastian34fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 64
Mitglied seit: 31.10.2013
IP-Adresse: gespeichert
offline


Heute bin ich wieder böse abgestürzt.
Das einzige was ich positives sagen kann ist, dass ich währenddessen immer mal wieder klare Momente hatte.
Ich frage mich nur ernsthaft wie ich das schaffen soll, wenn ich im Moment nicht mal ein paar Tage clean bleiben kann.

Nächster Schritt:
Ich richte jetzt mal eine Sicherung ein auf meinem Computer.
Das ist dann zumindest eine weitere Sicherungslinie.



...jedem Anfang wohnt ein Zauber inne...
06.11.2013 13:46:19  
HeavyJonesfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 106
Mitglied seit: 27.08.2013
IP-Adresse: gespeichert
offline


Jetzt habe ich auch mal ne KiSi in Aktion gesehen, nice Breites Grinsen
Ich hoffe dass Du nun länger durchhältst.


06.11.2013 15:56:15  
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (3) [1] 2 3 »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » Ausstiegstagebuecher » Ausstiegstagebuecher für BETROFFENE » Ausstiegstagebuch Sebastian (OSS) - Start: 30.10.13: Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne...

.: Script-Time: 0,016 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 1 282 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at