Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » Ausstiegstagebuecher » Ausstiegstagebuecher für BETROFFENE » Ausstiegstagebuch von Creamy // OSS // Reboot start 24.10.2015
Seiten: (7) 1 2 3 4 5 6 [7] »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Ausstiegstagebuch von Creamy // OSS // Reboot start 24.10.2015
Creamyfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 91
Mitglied seit: 24.10.2015
IP-Adresse: gespeichert
offline


Tag 215,
alles gut. Heute ging mein Frühwarnsystem an.
Was fehlt mir? Sport ist weniger geworden in den letzten 2 Wochen, das ist scheiße. Ich fülle die Lücke mit Meditation mir fehlt das auspowern dennoch. Am Sonntag hab ich zum Glück Sport! Endlich auspowern! :)


29.09.2018 00:45:45   
Creamyfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 91
Mitglied seit: 24.10.2015
IP-Adresse: gespeichert
offline


Keine Ahnung wie lang das jetzt gut gegangen ist.. war aufjeden Fall eine ganze Weile.

Seit einigen Wochen jedoch wieder total rückfällig.. Ich weiß garnicht wieso..

Heute Rückfall. Und offizieller Neubegin. Ehrlich gesagt freu ich mich schon darauf, es hat die letzte zeit nicht viel Zeit in Anspruch genommen und ich lass es sein bevor es zu heftig wird.

Ich bin dennoch verwundert, das es auch nach langen Phasen wieder zu Rückfällen führt.
Long story short, bin noch immer clean was Drogen betrifft.. Nur oss hat sich wieder eingeschlichen. ( ist ja leider auch iwie ne droge...)

Was nach den langen Phasen immer wieder das Problem is, is dieses ach jetzt ahste so lang gepackt das eine mal geht dann schon klar... dann werdn die Abstände danach immer kürzer.. und schon isses 2-3 mal die Woche.
Ich bin sonst ganz gut zurecht. Das freut mich.
Partnerschaft läuft bestens! Das is viel wert. Und soll auch so bleiben, einer der gründe die reißleine zu ziehen was oss betrifft.

Zur Strategie, ungefähr zeitgleich, als ich anfing weniger zu meditieren nam das verlangen zu. Ich erkenne hier eine Abhängigkeit voneinander.. eines ersetzt das andere irgendwie. Also ist der erste Schritt wieder regelmäßig zu meditieren. So bin ich ruhiger. ohne meditation und Selbstbefriedigung war ich zu wütend und gereizt, zu unausgeglichen.
Also Step 1: Meditieren. Täglich. 20 Minuten minnimum, die tun mir gut, gebn mir Kraft und ich bekomme den Kopf freier.

Zu Step 2: Hier brauch ich noch einen Plan, wie ich es schaffe wieder mit dem boxen anzufangen, das fehlt mir so sehr. Montag hab ich im Prinzip die Zeit dafür. Die werd ich mir diesmal auch nehmen! Ist auch viel zu lange her und viel zu wichtig für mein Wohlbefinden. Keine Ahnung wieso ich das so lange vernachlässigt habe, es fiel mir schwer durch den Schichtdienst. ich denke, wenn ich mehr drum herum baue und es weiter in den Fokus stelle bekomm ich das hin eine regelmäßige Praxis erneut aufzubauen, und wer weiß. Vielleicht dieses mal noch besser und stärker als beim letzten mal!!!

Step 3: Das hängt davon ab, wie jetzt die erste Woche läuft. Ich kann hier nur schreiben wenn ich alleine zuhause bin, meine Frau in spe sitzt sonst am rechner neben mir. Sollte woche 1 ein Problem darstellen, werd ich mit ihr reinen Tisch machen was das betrifft. Mir ist dieses mal zumindest klar geworden, das prono nen breit gefechertes Problem darstellt.. sich halb nackt tanzende frauen anzugucken triggert auch schon an.. das bekomm ich aber in den griff.

Ich starte heute noch mit einer Meditation, ich denke abends vor dem schlafen gehen ist ein guter Zeitpunkt. Wobei vom Gefühl her, hätte ich das gerne morgens in meinem system.

Eines nach dem adnerem. heute ist der Start. Tag 0, 20.10.2019. Ich werd dieses mal die Tage nicht zählen, und zwar ganz bewusst nicht. Ich hab das Gefühl, sie zu zählen, geht schon davon aus irgendwann aufzuhören bzw macht es ne vorübergehende Angelegenheit. Mein ziel ist es allerdings, dieses verhalten komplett abzustellen.

Normal Onanieren ist erlaubt und okay. Wird wohl knifflig werden, die erste zeit eigene Phantasien zu benutzen und gegen das craving anzugehen. aber wer weiß, vielleicht fällts mir auch leichter als ich gerade denke. :-)

In diesem Sinne. Auf gehts.


20.10.2019 02:55:05   
Creamyfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 91
Mitglied seit: 24.10.2015
IP-Adresse: gespeichert
offline


Sodele, Feedback des Tages.

Vorab, vorm pennen gehen hab ich meditiert (gestern) und nach dem Aufstehen (heute) ebenfalls.

Im groben und Ganzen verlief der Tag ruhig. Jetzt gerade, wo die Ruhe einkehrt. merk ich n kleines verlangen, aber so maginal, das es fast schon witzig ist :-)

Ich hab heute aber auch noch etwas zu tun, werde gleich meine Abend Meditation machen und freue mich morgen zum Boxen zu gehen. Ich hoffe die Motivation bleibt mir treu und das mein Unterbewusstsein mich bei meinem Vorhaben unterstützt. . :-)

Ich freue mich, hier reflektieren zu können. Das tut gerade schon gut. Habe ich die letzte zeit auch selten getan. Mal in Ruhe geschrieben was mich so beschäftigt, tut gut mich um mich zu kümmern.

Ich wünsche allen eine gute Nacht und viel Erfolg bei euren vorhaben. Frage mich was die anderen so treiben dieser Tage.. es is echt ruhig geworden hier.. Auch mit dem Tod von Gabriele.. Ist definitiv ein Thema, was mich immer öfters beschäftigt.. das sterben. Liegt wohl auch an meinem beruf und der engen Verknüpfung mit leben und tod.. Wie dem auch sei, er gehört zum leben wie das leben selbst. unsere zeit ist begrenzt, das fuchst mich schon manchmal.. soviel zeit fühlt sich verschwendet an, und gefühlt voran komme ich derzeit auch nicht. Hat was von Stillstand, obs diese unzufriedenheit ist, die mich in den letzten Wochen zurück in alte Muster getrieben hat?
Gut möglich.. gut möglich..
Der Rundumschlag gerade tut mir gut, das merk ich jetzt schon.

Memento mori.


20.10.2019 23:34:31   
Bienemaja1fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 61
Mitglied seit: 27.03.2013
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Creamy,

ich wünsche Dir viel Glück und Durchhaltevermögen.

Frage, machst Du nebenbei eine Therapie? Denn eine Sucht hat ja ganz andere Themen darunter.

Gab es jetzt einen Auslöser, den Du benennen kannst?

LG Biene


21.10.2019 10:31:27   
Creamyfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 91
Mitglied seit: 24.10.2015
IP-Adresse: gespeichert
offline


Ja ich bin in therapeutischer Behandlung, weniger wegen einer Sucht. Mehr wegen einer bzw mehrerer traumatischer Kindheitserfahrungen.

Sucht/Drogen/Konsum waren mein Werkzeug um unangenehmen Gefühlen den Hahn zu zu drehen.. Auch wenn das nicht immer geklappt hat, bzw mit der Zeit schwieriger geworden ist.

Dazu kamen dann noch, das manche Dinge die ich konsumiert habe Erinnerungen aufgelockert haben, diese dadurch einfacher an die Oberfläche kommen konnten. (Was eine schwere zeit ausgelöst hat, rückwirkend betrachtet aber einen großen Heilungsweg einleitete)
Ich habe über die Jahre vieles gelernt.. unter anderem Nein zu sagen, mich selbst zu verteidigen und das mich nichts klein bekommt.
Das klappt bisher ganz gut, die Thematik greift allerdings immer mal wieder in mein Leben ein. Manche Dinge wird man nicht los.. Aber ich habe gelernt damit zu leben.

Beim Boxen war ich übrigens nicht am Montag, meditiert habe ich seitdem regelmäßig jeden Abend. Ich hatte viele Träume die teilweise Bezug zu o.g. Thematik hatten und teilweise mit meiner Partnerschaft zu tun haben.
Ich fühle mich wohler in meiner/unserer Partnerschaft, seit ich hier wieder aktiv geworden bin.

Ich trage nur in der letzten zeit diese Wut mit mir herum und ich merke, das ich langsam Dampf ablassen sollte.

Wisst ihr was, es ist gerade 18:00.

Ich schaffe es rechtzeitig zum Sport, wenn ich jetzt los fahre. Das werde ich jetzt auch machen.

Dampf ablassen, am Boxsack.

In diesem Sinne, bleibt stark.


24.10.2019 18:03:32   
Creamyfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 91
Mitglied seit: 24.10.2015
IP-Adresse: gespeichert
offline


Alter Falter, heute heftiges craving.
Was war der Auslöser? Ich denke das viele rum hocken am PC, hab Computer gespielt. Mir ist jetzt schon öfters aufgefallen, das dieses rum sitzen und pc spielen mich häufig in so einen Zustand versetzt.
Auch für die Therapie ist körperliche Sinne Wahrnehmen im Moment ein Thema. Das ist genau der Gegenspieler zum pc spielen. Ich hab mich wohl gestern und heute zu wenig bewegt. Da heute ein freier tag ist und ich gestern mit meiner Freundin zusammen gespielt habe.
Letztes mal Sport auch über ner Woche her. Hatte den Muskelkater meines Lebens vom Seil springen in den Füßen!

Das staut sich dann alles an, ich werd viele Gefühle nicht los. Und schwups altes Muster. Habe ja früher schon mal die Erkenntnis gehabt, das ich mit dem Pornokonsum vor unangenehmen Gefühlen weggelaufen bin. Mein Gehirn wollte dies anscheinend heute wiederholen.

Der Anfall dauerte jetzt ca 20 Minuten vlt 30.
Ich bin stark geblieben. 1:0 Fürs Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein.
Ich freue mich.

Fürs nächste mal: Spazieren gehen oder Fitnessstudio ist besser als Baden.. die Bewegungsarmut da rum zu liegen macht es auch nicht besser :D


01.11.2019 16:22:22   
Creamyfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 91
Mitglied seit: 24.10.2015
IP-Adresse: gespeichert
offline


Betrunken gab es einen Rückfall,
unter unterbewusst hab ich es geahnt das das passieren wird. (und glaube ich auch nur deswegen getrunken, damit ich eine Ausrede habe!!)
Ich frag mich wieso der Teil von mir der das verhindern sollte nicht angeschlagen hat.
Ich fürchte dem Teil war das egal. Das regt mich gerade etwas auf.

Okay.. wusa. jetzt nicht in Selbstmitleid versinken, analysieren was schief ging.
Frag mich, ob es nicht wieder besser wäre, die Tage zu zählen. es fühlt sich dann mehr wie Fortschritt an.

Was habe ich unternommen, um in Zukunft stärker zu sein?
Den Youtube Kanal gelöscht, den ich bisher dafür verwendet habe. Das schafft schon mal eine Hürde.
Gucke gerade, wieviele Tage ich geschafft habe, das waren 14.

Die Hürde hatte ich schon ein mal. Also bekomme ich sie auch wieder eingerissen. Ich bin stark! Ich schaffe das!
Vielleicht nicht im ersten Anlauf aber ich laufe so oft an, bis es klappt. basta.
14 Tage ist ein guter Anfang. Ich darf auch stolz auf mich sein, denn bis hierher war es noch relativ einfach! Es werden schwierigere Zeiten kommen. Und auch die werden vorrüber gehen.

GGF sollte ich eine Zeit lang keinen Alkohol trinken, wenn ich alleine bin. Ja das ist eine gute Idee.



03.11.2019 01:15:03   
Creamyfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 91
Mitglied seit: 24.10.2015
IP-Adresse: gespeichert
offline


Ist ja grad mal n paar Tage her... kam mir länger vor. seit Montag endlich wieder arbeiten. Ich meditiere regelmäßig weiterhin. Bisher alles entspannt was oss betrifft. denke wird eh erst wenn es Richtung 14 tage geht wieder eine Herausforderung. Ist vlt aber auch nur Kopf sache.

Was gibt es noch so zu erzählen, alles in allem tritt mehr Bewusstsein in mein Leben und Selbstvertrauen. Das regelmäßige meditieren scheint langsam Früchte zu tragen.
Ich schaue allgemein, das ich potentielle Dopamin Quellen nicht zu extrem ausschöpfe. Irgendwie finde ich, das manche Verhaltensmuster sich ergänzen bzw gegenseitig pushen.

Online PC Spielen, Oss, std lang youtube gucken.
Bekomme von allem das selbe seltsame Gefühl. Also höre ich mehr Musik. Meditiere mehr. Gehe auch mal an die Konsole zum spielen. Lese.

Morgen habe ich die Chance mit einem mehrfachem Weltmeister zu trainieren im Kickboxen. Freue mich mega auf den Tag. Vorher geht es zur Arbeit und von dort aus dann direkt zum Sport. Ist eigntlich nicht so meins direkt nach der Arbeit weiter ohne vorher nach hause zu kommen(Isolation, sollte ich eh meiden :-) ) aber die Erfahrung zeigt immer wieder, thats the way to go.

Was gibt es so neues in der Partnerschaft? Mir ist beim meditieren über ein Kommunikations Video aufgefallen, wie egozentrisch ich mich verhalte in manchen Bereichen. Das war sehr aufschlussreich. ich übe mich derzeit im zuhören, antworten ohne überschwänglich von mir zu erzählen. und weiteres. Fühlt sich gut an, war wirklich aufschlussreich.


08.11.2019 20:56:23   
ravemasterfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 385
Mitglied seit: 03.01.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo creamy,

erzähle mir mal vom Meditieren.
Wie gehst du vor, bzw. wie läuft dies ab?


Ich habe auch schon oft mit dem Gedanken gespielt, aber nie wirklich versucht.
Zwar könnte ich stundenlang einfach "da sitzten" und die "Wand anschauen", aber das Gedankenkarussel dreht sich natürlich weiter... Manchmal sitze ich auch nur da und höre Musik. Hat auch was meditives, ist aber weit weg von "richtigem" Meditieren...





12.11.2019 21:16:45  
Creamyfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 91
Mitglied seit: 24.10.2015
IP-Adresse: gespeichert
offline


Grüße dich Ravemaster,

ich versuche das mal so weit ich kann in Worte zu fassen und bediene mich einiger Metaphern dazu, wenn das okay ist.
Vielleicht wird es auch eine Kurzanleitung, mal schauen was der Schreibfluss so aus mir raus bekommt.

Also Step 1, ganz klar, bewusst die zeit nehmen.
Tip: Hör auf dein Gefühl, welcher Zeitintervall für den Anfang am besten passt. (10 Minuten, 20.. oder mehr.)

Step 2, hin setzen. Schneidersitz ist okay, auf dem Stuhl sitzen und Hände im Schoß ist auch okay. wichtig, die Wirbelsäule sollte aufgerichtet sein und möglichst auch bleiben.
(mache dir vorher Gedanken dazu, das du in dieser Sitzposition eine Weile verweilen möchtest. Sie sollte also halbwegs bequem sein) Kopf guckt gerade aus "oder" leicht nach unten (ca. 30Grad)

Step 3, Atme 3x tief durch die Nase ein, beobachte deinen Atem. Wie er hinein strömt in den Körper.. und welche Wege er geht.. (versuche in den Bauch zu atmen)
und aus dem Mund wieder aus. (Atmung weiter beobachten, es gibt viel zu entdecken, kleine Pausen zwischen ein und ausatmung und und und.)

Step 4, ab jetzt wird es entspannter- "Beobachte die Atmung." es kann helfen, sich auf die Nasenspitze bzw den Eingang der Nase zu konzentrieren um den Atem zu spüren.
Ein und Aus-Atmung erfolgt über die Nase.


Ab hier sitzt du und "beobachtest" Die Atmung, die Gedanken die sich auftun und deine Gefühle dabei.
=> Versuche wertfrei zu beobachten. Annehmen was da ist, anschauen, bewusst beobachten, ziehen lassen, atmen.
=> Achtsam sein.


Allgemeines:
tip 1: denke langfristig. (Rom wurde nicht an einem Tag erbaut) man merkt positive Veränderungen manchmal recht früh im Anschluss. Die wirklich guten Dinge passieren durch Regelmäßigkeit, lass dich da mal überraschen und versuche es als Experiment zu sehen. Ich bin gespannt auf deine Erfahrungen.

Tip 2: Gedankenkarussel
im Buddhismus nennt man es auch das "Monkey Mind" stell dir einen Affen vor der herrum hüpft und chaos verbreitet. Durch achtsamkeit und beobachtung kann man ihn zähmen. Bleibe beim Atem.
=> Es kann helfen zu zählen, zb beim ausatmen .. 1. Beim einatmen 2. Und wieder von vorne. Je nachdem wie hartnäckig der kleine ist.
Ich bevorzuge Beobachtung und die Achtsamkeit auf die Atmung zu lenken. Manchmal ist zählen aber auch genau das richtige.



Mit den Tipps solltest du direkt loslegen können, wenn gewünscht :-).
Bei Fragen immer raus damit.





bearbeitet von Creamy am 16.11.2019 20:12:08
16.11.2019 20:03:52   
Creamyfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 91
Mitglied seit: 24.10.2015
IP-Adresse: gespeichert
offline


Rückfall.
15 Tage geschafft.

Dieses mal war es sehr seltsam. Ich bin noch nicht ganz dahinter gestiegen was jetzt wie dazu geführt hat, auf ein mal ging es ganz schnell. Ich hab nicht mal großartig drüber nachgedacht über mein Vorhaben oder das ich das Verhalten abstellen möchte.

Es kam bei Meditieren über mich, was total komisch ist, das hatte ich noch nie.. Denk auch deswegen war meine Abwehr was das betrifft vlt auch etwas herunter gefahren, da es allgemein ein etwas sorgloserer Zustand ist. Allgemein kam ich mir "fremdgesteuert" und benutzt vor. Als würde das vom "außen" kommen um mich an meinem Fortschritt zu hindern. Ich bin ein gläubiger Mensch und glaube an vieles. Meine religiöse Ausrichtung ist mehr eine Mischform aus den Dingen die ich für wahr/richtig/erfahren erachte. Und das war mMn nicht normal.
Reflektierter Blick, es kann auch nur ein psychisches Muster sein, das versucht die Verantwortung abzuschieben. Mir war die Situation allerdings extrem seltsam.

Wie auch immer.
Vom Gefühl her denke ich das ich, da die erste Marke 14 Tage durch ist beim nächsten Mal einen längeren Lauf haben werde.




18.11.2019 13:29:52   
ravemasterfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 385
Mitglied seit: 03.01.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Danke für die Tipps, das probiere ich jetzt gleich aus.

Gerade habe ich noch "sturmfrei" und nutze oft die paar Minuten, um vom trubeligen Tag runter zukommen.
Bekanntermaßen ist es jetzt auch in schwachen Momenten besonders schwierig - wie heute- nicht online zu gehen und sich kurzzeitig den Emotionskick zu holen.

Daher höre ich jetzt hier auf und setzte mich ohne Bildschirme auf die Couch und lausche meinem Atem. ...und verarbeite die Gefühlslage.

...und Du bleibst bitte auch weiterhin standhaft!

Bis bald.


27.11.2019 18:13:16  
Creamyfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 91
Mitglied seit: 24.10.2015
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hehe, Heut Tag 14. Und es is mir bewusst.

Sehr gut!




02.12.2019 00:20:14   
Creamyfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 91
Mitglied seit: 24.10.2015
IP-Adresse: gespeichert
offline


Alles läuft soweit gut.

Ich stelle fest, das es mir besser geht als vorher.
Auch die Partnerschaft fühlt sich im groben und Ganzen "richtiger" an. Wir verstehen uns viel besser-

Overall gut, heute leichtes craving. aber hab ich locker gehandelt.

Mal beobachten die nächsten Tage und ggf Sport machen?


08.12.2019 03:19:30   
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (7) 1 2 3 4 5 6 [7] »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » Ausstiegstagebuecher » Ausstiegstagebuecher für BETROFFENE » Ausstiegstagebuch von Creamy // OSS // Reboot start 24.10.2015

.: Script-Time: 0,000 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 1 045 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at