Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » Ausstiegstagebuecher » Ausstiegstagebuecher für BETROFFENE » Ausstiegstagebuch von Into_The_Light
Seiten: (3) 1 2 [3] »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Ausstiegstagebuch von Into_The_Light
Into_The_Lightfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 31
Mitglied seit: 22.03.2016
IP-Adresse: gespeichert
offline


Meine ganze Woche war geplangt von innerer Zerrissenheit. Ich merke einfach, dass ich absolut nicht weiß, was ich wirklich will und wo mien Leben hingehen soll. In manchen Momenten bin ich unglaublich glücklich in meiner Beziehung, in anderen würde ich am liebsten online flirten und einfach mal wieder Freiheit genießen. Das schlimme dabei ist, dass ich nicht weiß, ob das wirklich meine Gedanken sind oder ob die Sucht sich mit Macht wieder aufdrängen will. Nach dem kurzen Rückfall am Dienstag habe ich ständig wieder das Verlangen nach Onlinesex und meien Gedanken sind voll von irgendwelchen Erinnerungen an die alten zeiten. Gleichzeitig zieht es mich auch extrem stark zu meiner Freundin hin und ich würde am liebsten den ganzen Tag einfach nur in ihrer Nähe sein. Dieser innere Konflikt ist extrem nervig und kraftraubend und ich hoffe, dass ich bald mal klarheit in meine Gedanken bringen kann. Ab Mittwoch bin ich mit meinem besten Freund auf einem Festival und freue mich schon darauf, mal seine Meinung zu dem ganzen zu hören. Ich denke die Gespräche mit ihm werden immerhin wieder ein wenig Struktur in mein Chaos bringen und nach dem Festival gehts ja dann erstmal zum Therapeuten. Bis dahin versuche ich einfach stark zu sein und der ständigen Versuchung zu widerstehen. Bis jetzt hat das auf jeden Fall funktioniert und so bin ich heute wieder bei Tag 6.


25.07.2016 10:39:30   
beloved123fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 1
Mitglied seit: 27.05.2016
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Into the Light,
habe deine letzten Eiträge gelesen und merke, dass du im Moment sehr mit dir selber und mit der Sucht ringst.
Ich möchte dir heute Mut machen, so wie du ihn mit deinen Einträgen mir gemacht hast ! Ich selbst bin quasi noch ganz frisch im Ausstiegsgeschäft und gerade solche Leute wie du, die schon einige Monate auf einem positiven Weg sind, bauen mich total auf. Das soll jetzt kein Druck sein, aber dir vermitteln, dass du dran bleiben sollst und auch wenn du nun gefühlt rückfällig geworden bist, wieder aufstehst und den guten Weg, den du begonnen hast, weitergehst. Nach dem Motto: "Hnfallen, aufstehen, Krönchen richten, weitergehen." Ich kenn das von mir, man verfällt vielleicht in so ne Selbstmitleidsschiene oder Loserdenken, aber das sind im Prinzip alles Lügen.
Lass dich nicht entmutigen, du kannst stolz sein, auf das, was in deinem Leben schon passiert ist !
Liebe Grüße von beloved123


29.07.2016 14:18:25  
Into_The_Lightfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 31
Mitglied seit: 22.03.2016
IP-Adresse: gespeichert
offline


Danke für deine aufmunternden Worte Krisch.
Die Zeit auf dem Festival war extrem schön und enspannt. Ich hatte einfach mal Zeit für mich und habe diese Zeit sehr genossen. Gedanken an Selbstbefriedigung oder andere Frauen hatte ich dabei so gut wie keine. Allerdings auch nicht an meine Freundin. So war die Zeit nach dem Festival wieder sehr von Zweifeln getragen. Ich fühlte mich in der Beziehung einfach nur eingeengt und in meinem Kopf war eigentlich klar, dass das so nicht weitergehen kann. Dadurch, dass für mich gedanklich die Beziehung eigentlich schon beendet schien kamen auch wieder extrem viele Gedanken an Onlinesex hoch. Mein inneres Verlangen der Sucht einfach nachzugeben, weil meine Beziehung ohnehin keine Zukunft hat konnte mich aber nicht dazu verleiten mich der Sucht erneut hinzugeben. Ich hielt mich immer daran fest, dass ich ja diese Woche 2 Termine hatte, die ich auf jeden Fall wahrnehmen wollte, bevor ich entscheiden würde, wie mein Leben weitergeht: Einen bei einem Psychotherapeuten, den anderen bei einer Hypnotiseurin. Beide Termine waren sehr aufschlussreich und ich sehe nun deutlich klarer, was ich eigentlich will. Die Onlinesucht auf jeden Fall nicht! Was ich allerdings auch nicht will ist die Beziehung so weiterführen, wie sie bisher lief. Dabei habe ich mich selber viel zu sehr eingeschränkt und angepasst. Ich hatte dazu gestern ein sehr offenes Gespräch mit meiner Freundin, in dem wir uns wieder ganz neu entdeckt haben. Mit diesen neuen Erkenntnissen, der vollkommenen Offenheit und der Energie, die ich aus der Hypnose gezogen habe werde ich mich nun das Wochenende über alleine zurückziehen und darüebr nachdenken, wie meine Zukunft aussehen soll. vermutlich wird es darauf hinauslaufen, dass ich die Therapie wahrnehme um meine verdrängten Gefühle wieder vollkommen spüren zu können. Ich bin unendlich froh, dass ich eine Freundin habe, die mich dabei vollkommen unterstützt und bin dankbar, dass ich durch sie schon so viel in meinem kaputten Leben verändern konnte.


05.08.2016 13:08:28   
Into_The_Lightfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 31
Mitglied seit: 22.03.2016
IP-Adresse: gespeichert
offline


Das Wochenende war extrem aufschlussreich und ich bin froh, mich dem gestellt zu haben. Einfach mal komplett alleine mit mir selbst zu sein und alles kritisch zu hinterfragen hat mir extrem viel gebracht. Ich habe erkannt, wie wenig von mir selbst noch übrig ist und wie wenig ich mit mir selber anfangen kann. Die Tage kamen mir unendlich lang und langweilig vor. Der einzige Weg um die Langeweile zu besiegen war wiedereinmal Onlinesex. Ich betrachte dies dieses Mal allerdings nicht als Rückschlag sondern als wichtige Erkenntnis. Ich habe einfach deutlich gesehen wie kaputt ich wirklich bin und dass das so auf keinen Fall weitergehen kann. Vorher habe ich mich dem ganzen Hauptsächlich wegen meiner Freundin gestellt, jetzt mache ich es wegen mir. Zusätzlich habe ich am Sonntag, als sie dann wieder bei mir war ganz neu gemerkt wie unglaublich schön das Leben mit ihr ist, wie sehr ich sie liebe und brauche und wie froh ich sein kann eine Frau wie sie zu haben. Für mich fühlt sich das wie ein kompletter Neuanfang an. Ich will komplett von allem loskommen was mich kaputt macht und wieder ein Mensch werden, der die Liebe auch verdient. Daher werde ich mich auf jeden Fall der Therapie stellen und bin guter Dinge dass es mir helfen wird


08.08.2016 10:29:54   
Wirklichfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 2
Mitglied seit: 09.08.2016
IP-Adresse: gespeichert
offline


Freut mich, dass du doch den richtigen Weg erkennst. Eine Freundin die trotz allem zu dir hält mit dir das durchstehen möchte, weißt du eigentlich was für ein Glück du da hast. Die Sucht wird dir noch viele Falle stellen. Verlockungen, falsche Überlegungen. Ich wünsche dir dass du immer die Kraft und auch die Weisheit besitzt dies zu erkennen und da nicht hinein zu-fallen. Es ist auch dein Leben, deine Freiheit. Ich wünsche dir weiterhin alles gute, Alexandra


09.08.2016 22:46:35   
Into_The_Lightfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 31
Mitglied seit: 22.03.2016
IP-Adresse: gespeichert
offline


Danke für deine lieben Wünsche Alexandra. Ja, ich weiß was für ein unfassbares Glück ich ahbe eine so tolle Faru an meiner Seite zu haben und erkenne das jeden Tag mehr. Ich weiß nicht ob es an der Hypnose oder dem Wochenede der Erkenntnis liegt aber ich fühle mich seit Sonntag einfach wie ein neuer Mensch. Ich gehe mit so einer Lebensfreude und Fröhlichkeit durch den Tag wie nie zuvor. Ich habe wieder Motivation fühle mich einfach durch und durch glücklich und genieße meine Beziehung ohne Ende. Am Freitag fahren wir auf unser erstes gemeinsames Festival und danach ne Woche nach Holland. Direkt am Montag danach beginne ich mit der Therapie und freue mich schon riesig auf alles. Der Urlaub wird sicher wunderschön und ich bin sicher, dass ich durch die Therapie noch viel mehr Lebensqualität gewinnen werde als ich sie jetzt schon erlebe.


10.08.2016 11:55:49   
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (3) 1 2 [3] »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » Ausstiegstagebuecher » Ausstiegstagebuecher für BETROFFENE » Ausstiegstagebuch von Into_The_Light

.: Script-Time: 0,016 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 899 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at