Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » WOW - World of Warcraft und andere PC-Spiele » Angehoerige berichten ueber ihre onlineSPIELsuechtigen Partner und Kinder » Irgendwann laufen alle Amok .... ?
Seiten: (1) [1] »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Irgendwann laufen alle Amok .... ?
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte erste Beitrag kann nicht gelöscht werden -> lösche das ganze Thema 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Nach Amoklauf: Debatte um Killerspiel-Verbot
21. November 2006

Quelle: AOL Deutschland,
http://nachrichten.aolsvc.de/Panorama/Irgendwann-laufen-alle-Amok-1350870251-0.html

Nach Amoklauf
"Irgendwann laufen alle Amok"

Schulüberfall entfacht Debatte um Killerspiel-Verbot
Emsdetten - Nach dem Amoklauf eines 18-Jährigen an einer Schule im westfälischen Emsdetten ist die Diskussion über ein Verbot gewaltverherrlichender Computerspiele wieder voll entbrannt. "Ich bin sehr dafür, ein Verbot von Killerspielen in Betracht zu ziehen", sagte der innenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Dieter Wiefelspütz, der "Netzeitung". Ähnlich äußerte sich Unionsfraktionsvize Wolfgang Bosbach (CDU).

AOL-User geteilter Meinung

Die AOL-User sind geteilter Meinung: 56 Prozent sind für ein Verbot von sogenannten "Killerspielen", 44 Prozent hingegen halten ein Verbot nicht für sinnvoll. Der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, Josef Kraus, warnte angesichts brutaler Computerspiele und eines zunehmenden Werteverfalls warnte in der "Bild"-Zeitung vor einer Gesellschaft, die "irgendwann selber Amok läuft". Aus Rache hatte der 18-Jährige am Montag seine frühere Realschule überfallen und fünf Menschen angeschossen, bevor er sich selbst tötete. Insgesamt wurden 37 Menschen verletzt.

Schüler werden psychologisch betreut

Die knapp 700 Schüler der Geschwister-Scholl-Schule wollen sich heute mit ihren Lehrern intensiv mit der vom Täter im Internet angekündigten Bluttat auseinander setzen. Nach den Worten von Nordrhein-Westfalens Schulministerin Barbara Sommer (CDU) findet kein normaler Unterricht statt, die Schüler würden stattdessen psychologisch betreut. "Es gibt mehr Verletzte als nur die in den Krankenhäusern", sagte Sommer mit Blick auf die seelischen Folgen für die Kinder, die die Bluttat als Augenzeugen miterleben mussten.

Insgesamt wurden durch die Tat 37 Menschen verletzt. Neben 16 Polizisten erlitten weitere 21 Menschen aus der Schule Verletzungen, größtenteils Rauchvergiftungen oder Schocks. Vier Schüler und der Hausmeister der Schule wurden angeschossen. Zum Motiv des Täters sagte Oberstaatsanwalt Wolfgang Schweer: "Er hat unter der Sinnleere seines Lebens gelitten."

Der 18-Jährige hatte offensichtlich bereits vor Jahren in einschlägigen Internetforen Gewaltakte angekündigt. Er galt bei Mitschülern und Lehrern als Waffennarr, der sich unter anderem für Kriegsspiele im Wald und für gewaltverherrlichende Computerspiele interessierte. Im Internet posierte er mit Gewehren und einer Maschinenpistole. Außerdem soll er über das Internet Waffen, Munition, Sprengstoffbestandteile und Zündschnüre gekauft haben.

SPD und CDU für Verbot von Video-Killerspielen

SPD-Innenexperte Wiefelspütz regte nach der Bluttat ein Verbot Gewalt verherrlichender Computerspiele an. Er betonte aber gleichzeitig, dass nicht jeder, der ein solches Spiel spiele, "automatisch zum Massenmörder" werde. CDU-Politiker Bosbach zeigte sich in der "Netzeitung" ebenfalls offen für ein solches Verbot. "Sollte sich tatsächlich herausstellen, dass der 18-jährige Täter sich über einen längeren Zeitraum und intensiv mit so genannten Killerspielen beschäftigt hat, müsste der Gesetzgeber nun endlich handeln." Ähnlich äußerte sich auch Brandenburgs Innenminister Jörg Schönbohm (CDU): Gegen Spiele, die Gewalt verherrlichen, müsse konsequent vorgegangen werden.

Grüne: Computer sinnvoll nutzen

Die Grünen lehnten in dem gleichen Medium dagegen ein Verbot von Killerspielen ab. "Wenn die Informationen zutreffen, dass der Täter gesellschaftlich isoliert war und seine Zeit hauptsächlich mit dem Spielen von Killerspielen verbracht hat, dann muss jetzt verstärkt eine Debatte um Förderung von Medienkompetenz und einer sinnvollen Computernutzung geführt werden", sagte der Parlamentarische Geschäftsführer der Grünen-Fraktion Volker Beck. Hier reiche die Forderung nach einem Verbot von Killerspielen nicht aus.

Auch Lehrerverbandspräsident Kraus sieht in den Spielen eine mögliche Ursache für zunehmende Gewalt. "Brutale Computerspiele und Videofilme gaukeln Jugendlichen den schnellen Sieg des Stärkeren vor. Auswege für den Verlierer bieten sie nicht." Drogen, Konsum und Spaß seien die einzigen Werte, "die Pop- und TV-Stars noch vermitteln". Von Eltern und Lehrern verlangt Kraus, ihren Kindern durch eigenes Handeln ein positives Zukunftsbild zu vermitteln.

Polizei: "Das kann sich jeden Tag wiederholen"

Unterdessen forderten Experten ein Frühwarnsystem und dauerhafte psychologische Betreuung an Schulen. "Wir brauchen an jeder Schule einen Psychologen", sagte der Leiter des schulpsychologischen Dienstes der Stadt Düsseldorf, Stefan Drewes, der dpa. Der Lehrerverband Bildung und Erziehung (VBE) erklärte, es gebe einen gesamtgesellschaftlichen Auftrag, "alles dafür zu tun, dass sich Menschen nicht als Verlierer fühlen und jedes Selbstwertgefühl verlieren".

Die deutschen Schulen sind nach Einschätzung der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) "längst ein Ort der Unsicherheit und Angst" geworden. Ereignisse wie in Emsdetten könnten sich an jedem Tag wiederholen, sagte der stellvertretende Bundesvorsitzende der Gewerkschaft, Rainer Wendt. "Die Polizei wird diese Entwicklung nicht stoppen oder auch nur nennenswert aufhalten können, jedenfalls nicht mit den vorhandenen Möglichkeiten." (joe/dpa)




Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
21.11.2006 13:22:47    
Secretofehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 74
Mitglied seit: 09.07.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Na da haben sich´s die Herren Politiker mal wieder einfach gemacht. Selbst wenn es irgendwie erreicht werden sollte, dass solche Spiele verboten werden(was heißt, dass die gesamte Spielindustrie den Bach runtergeht), was würde das ändern??? Ich glaube nicht, dass durch so etwas auch nur einer der Amokläufe hätte verhindert werden können und auch nur einer in Zukunft verhindert wird. Vielleicht sollte man mal daran denken, dass das soziale Umfeld der Hauptgrund war?

Denken wir doch mal an unsere lieben Rapper von Aggro&Co, die labern auch praktisch ununterbrochen von Sex,Drogen und ihrem Getto. Wird da auch nur irgendwie in betracht gezogen das zu verhindern? Jaja ich weiß, das ist nur Musik.

Aber das andere sind doch auch nur Spiele...


21.11.2006 16:01:48  
KGBfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 26
Mitglied seit: 05.10.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


jaja die Amerikanischen Heckenschützen hätte man auhc verhindern können indem man PC games verhindert. Hat aber nur den Hacken das der erste auf dem Universitätsturm zu einer zeit war als es kaum PCs gab und der andere ein US Soldat war. Aber was solls alle Amokläufe würden so verhindert werden.

Ev sollte man echt mal ernsthaft hinterfragen was jemanden zu so einer tat veranlasst. PC Spiele können es ja nicht sein weil es solche Taten schon immer gab wären es ÜC games nciht immer gab.

lg
KGB


21.11.2006 16:43:27  
Ahasverfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 242
Mitglied seit: 28.04.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Vielleicht sollte man mal eine grundsätzliche Diskussion in Deutschland über Gewalt und was sie verursacht durchgeführt werden.
Themen wie:
-Gewalt in Spielen
-Gewalt in der Familie
-Gewalt in den Medien wie Radio/Fernsehen
-Gewalt durch keine Bereitstellung von Ausbildungsplätzen bzw Jobs
-Gewalt durch Mobbing
-Gewalt durch Nichtbeachtung der einzelnen Person
-Gewalt durch HartzIV mitsamt allen Nebenwirkungen,wie abfolgende Armut

Ansonsten wird das nur diskutiert,die Politiker in der Provinz tun sich hervor ohne wirklich zu hinterfragen was in den Spielen abgeht,die Zeitungen schreiben wieder mal dieselben Artikel wie zu Zeiten Erfurts.
ICH BIN DAS ZIEMLICH SATT



Der Spiegel im Spiegel der Zeit
21.11.2006 17:07:16  
Fallin4angelfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 3
Mitglied seit: 08.01.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Ich habe mich damals mit Freunden...Verwanten...ja so ziemlich mit allen über diese "PC-Spielherze" unterhalten...ich bins auch leid....tausend Gespräche über das Thema und ich bin vor ein paar wochen auf folgendes viedo gestossen: (geloescht, GF)

Es gibt eine Stelle in diesem Video mit der ich nicht übereinstimme, aber der Rest ist einfach die beste Zusammenfassung für das ganze...


Anmerkung GF:
Vielleicht solltest Du Dir in einer stillen Stunde mal Gedanken machen, dass in einem Forum, in dem auch Onlinesexsuehtige Hilfe suchen, nicht auf solche Seiten verlinkt wird. Gelbe Karte!





bearbeitet von gabriele_farke am 09.01.2007 17:18:55
09.01.2007 17:06:06  
derschüleraufabwegen:(fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 10
Mitglied seit: 28.01.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


es kommt vielleicht ein wenig spät, aber da ich erst seit heute angemeldet bin. Ich habe ein sehr interessantes Video gefunden:

http://www.youtube.com/watch?v=EIRcMFW5H64

Bei dem Video werden drei Fälle gezeigt. Falls das Video nicht passend ist, 
bitte ich jetzt schon mal um Entschuldigung.



bearbeitet von derschüleraufabwegen:( am 28.01.2007 21:25:06
28.01.2007 21:24:38  
McCoyfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 9
Mitglied seit: 26.05.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo, hoffe das der Schwachsinn was Shooter und Amoklauf zusammenhängen langsam mal Verschwinden.. Mich regt das auf, das diese Spiele an allem drann Schuld sein soll. Früher gab es die Spiele auch und ist jemand Amok gelaufen????? Ein Klares NEIN! Das hat einfach ganz andere Gründe und man sucht nur einen Schuldigen.. Was ist den mit Gewaltfilmen ? Actionfilmen ? Vor allem HORRORFILME? Viele Schauen Horrorfilme und ? Dreht jemand durch und macht sowas nach? auch ein klares NEIN! Das hat einfach was mit der Psyche solcher Menschen zu tun.. Keine Liebe... Werden nicht beachtet machen sowas dann um mal im Mittelpunkt zu stehen.. Sozialer abstieg (Soziale Schwäche) kein GELD (HARTZ4) Arbeitslossigkeit.. Ich kann auch nicht verstehen wie manche Tage lang und Monate lang diese Onlinespiele spielen .. Früher war man mal 2 Tage intensiv drann und dann war das Spiel geschafft nun sind die Spiele auf unendlich getrimmt und nun gibt es ohne ende Onlinesüchtige.. Ich habe mir diese Spiele mal angeschaut und kann da nichts abgewinnen drann.. Persönlich gibt es schönere Dinge im leben aber sowas wurde sicherlich schon oft erwähnt *g*

gruß McCoy


26.05.2007 11:54:14  
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (1) [1] »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » WOW - World of Warcraft und andere PC-Spiele » Angehoerige berichten ueber ihre onlineSPIELsuechtigen Partner und Kinder » Irgendwann laufen alle Amok .... ?

.: Script-Time: 0,000 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 3 728 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at